Aktuelle Charts international Woche 24/2021

Charts speichern
Woche:

Um die Beschreibung eines Titels zu öffnen oder zu schliessen, doppelklicken Sie auf die gewünschte Zeile.

Pos
LW
+/-
Interpret/Titel
Label
Punkte
^
Wks
BVD
01
02
+1
Cover
The Underdog Project Summer Jam
Kontor Records
2204
01
46
Keine Beschreibung vorhanden
02
15
+13
Cover
Lost Frequencies, Zonderling & K. Jones Love to Go
Kontor Records
2051
01
46
Keine Beschreibung vorhanden
03
07
+4
Cover
Formwandla Wellerman (Formwandla Remix)
Trax2Relax
2020
01
5
Der Electronic Künstler Formwandla lässt sich einfach mal von den Charts beeinflussen und macht sein Ding mit dem alten Shanty „The Wellerman“. Herausgekommen ist eine poppige Version mit Einflüssen aus Tropical House und Slaphouse; natürlich im Formwandla Style. Der dickköpfige Musiker mit dem weißen Helm ist dafür bekannt sich jegliches Umfeld zu eigen zu machen und ohne Rücksicht in sein Universum zu überführen. Begleitet hat ihn diesmal Sängerin Josie Fountain; die niederländische Sängerin passt mit ihrem schottischen Wurzeln perfekt in das keltisch elektronische Konstrukt von Formwandlas Vision des Wellermans.
04
04
0
Cover
Alle Farben & Fools Garden Lemon Tree
RCA/Famouz Records
1984
01
19
Keine Beschreibung vorhanden
05
35
+30
Cover
Mike Candys & Laura White When You're Dancing
Kontor Records
1958
05
45
Keine Beschreibung vorhanden
06
16
+10
Cover
Kygo, Donna Summer Hot stuff
Kyoto AS
1891
01
37
Keine Beschreibung vorhanden
07
05
-2
Cover
Milk & Sugar feat. John Paul Young Love Is In The Air
Kontor Records
1836
01
99
Milk & Sugar haben zusammen mit Sänger John Paul Young ihre 2001er Version noch einmal überarbeitet und ins Jahr 2019 transportiert. Ansteckende Grooves, ein unverkennbares Piano-Riff, sowie die fantastischen Vocals machen „Love Is In The Air“ zu einem der Highlights dieses Sommers.
08
23
+15
Cover
Robin Schulz & Wes Alane
WM Germany
1798
01
50
Keine Beschreibung vorhanden
09
06
-3
Cover
DJ Antoine & DEADLINE Shout
Kontor Records
1712
01
23
N/A
10
03
-7
Cover
Kygo & Whitney Houston Higher Love
Kygo/RCA Records
1612
02
94
Keine Beschreibung vorhanden
11
25
+14
Cover
Deejay Udo Bohla Desire
WhiteLabel
1546
11
4
Keine Beschreibung vorhanden
12
14
+2
Cover
Kygo, Tina Turner What's Love Got to Do with It
Kygo AS
1519
01
46
Keine Beschreibung vorhanden
13
32
+19
Cover
Jerome Sick Of You
Kontor Records
1499
09
24
"Jerome präsentiert 'Sick Of You'
Jerome ist seit 9 Jahren das Aushängeschild für Kontor Records! Der DJ, Produzent und Entertainer mit internationalen Wurzeln ist in der Dance Szene kein unbeschriebenes Blatt. Nun steht er mit seiner neuen Single "Sick Of You" in den Startlöchern, die den Vorgängern in Nichts nachsteht. Den Signature Beat hat Jerome beibehalten, ihn aber diesmal mit poppigeren Vocals ergänzt, somit klingt "Sick Of You" frischer denn je."
14
11
-3
Cover
ATB & Topic & A7S Your Love (9PM)
Virgin
1457
02
20
Keine Beschreibung vorhanden
15
09
-6
Cover
Robin Schulz & Felix Jaehn feat. Alida One More Time
WM Germany
1426
03
14
Keine Beschreibung vorhanden
16
Cover
Moby feat. Jim James Porcelain (Reprise Version)
Deutsche Grammophon
1364
16
1
Keine Beschreibung vorhanden
17
12
-5
Cover
Sean Finn X Bodybangers X Flip Capella feat. Tony T Pump It Up
Nitron Music
1364
12
2
Keine Beschreibung vorhanden
18
34
+16
Cover
Lost Frequencies Sun Is Shining
Kontor Records
1302
16
87
Keine Beschreibung vorhanden
19
17
-2
Cover
David Guetta Graz. Kind Cudi Memories [2021 Remix]
Parlophone (France
1302
05
20
Keine Beschreibung vorhanden
20
21
+1
Cover
LA Vision & Gigi D'Agostino Hollywood
Universal
1302
06
27
The living legend is back! Dance-DJ-Ikone Gigi D’Agostino ist zurück mit einer uniquen Collabo und präsentiert einen der heißesten Newcomer Italiens: Der Produzent, Songwriter und Sänger LA VISION lässt seine Debütsingle „Hollywood“ aus dem Käfig! Der Club-Banger mit Suchtpotential entstand zusammen mit Landsmann und Rekord-DJ Gigi D’Agostino, der mit „In My Mind“ über 820 Millionen Streams auf Spotify und über 600 Millionen YouTube-Views generiert hat.
21
83
+62
Cover
Westbam/ML feat. The Beloved Sky is the Limit
Embassy One
1286
01
40
Am 21. August erscheint sie nun, die neue Westbam Single mit Jon Marsh / The Beloved, der seit seinem Welthit "Sweet Harmony" jedem ein Begriff sein sollte . "Sky is the Limit" ist ein episches Meisterwerk , das einen wunderbaren Vorgeschmack auf das im Januar erscheinende Album "Famous Last Songs Vol.1" gibt.
Richard Butler/ Psychedelic Furs , Dieter Meier/ Yello , Inga Humpe/ 2raumwohnung, Marian Gold/ Alphaville – nur ein kleiner Auszug der illustren Gäste auf dem Album. Welturaufführung der Single wird der Auftritt in der ZDF Sendung "Klassik im Club" am 21.08. sein. Dafür wurde extra ein Arrangement für Streicher geschrieben. Westbam zusammen mit 12 Streichern... Einschalten und nicht verpassen. Es wird sich lohnen.....

Stream/Download: https://lnk.to/WestbamMLfeatTheBelovedSkyIsTheLimit
Video: https://www.youtube.com/watch?v=QOsyTIDwVkE
22
08
-14
Cover
Master KG feat. Nomcebo Zikode Jerusalema
Elektra France
1271
06
40
Keine Beschreibung vorhanden
23
28
+5
Cover
Tones and I Dance Monkey
Elektra
1209
01
90
Keine Beschreibung vorhanden
24
19
-5
Cover
Nathan Evans & 220 KID & Billen Ted Wellerman (Sea Shanty / 220 KID x Billen Ted Remix)
Polydor Records
1209
05
18
Keine Beschreibung vorhanden
25
36
+11
Cover
Fritz Kalkbrenner Kings & Queens
BMG Rights Management GmbH
1178
03
86
Keine Beschreibung vorhanden
26
42
+16
Cover
Tom Gregory What Love Is (EDX's Acapulco at Night Remix)
Kontor Records
1164
03
25
"Das Liebeslied begeistert nicht nur Toms Fans in aller Welt, sondern auch DJ und Produzent EDX. Der Schweizer ist bereits seit 25 Jahren im Geschäft und produzierte schon Remixe für David Guetta, Camila Cabello, Charlie Puth u.v.m. Für letzteren erhielt er sogar eine Grammy-Nominierung.

Kurzum produzierte er eine Houseversion, die Toms gefühlvolle Vocals mit tanzbaren Beats untermalt und drückt dem Original damit seinen eigenen Stempel auf. Der "EDX’s Acapulco At Night Remix" zu "Tom Gregory – What Love Is" erscheint am 06.11.20 als Stream und Download."
27
46
+19
Cover
Shawn Mendes & Camila Cabello Señorita
Island Records
1147
04
94
Keine Beschreibung vorhanden
28
43
+15
Cover
NTO Invisible (Paul Kalkbrenner Remix)
AllPoints
1133
03
5
NTOs Traum wird wahr: Der französische Produzent veröffentlicht in Zusammenarbeit mit dem legendären deutschen Produzenten Paul Kalkbrenner einen Remix zu seiner aktuellen Single „Invisible“.

Nach „The Kid And The Planes“ und „Zig Zag“ veröffentlicht der französische Musikproduzent NTO die zweite alternative Version seiner aktuellen Single „Invisible“, die durch eine Zusammenarbeit mit dem legendären deutschen Musikproduzenten Paul Kalkbrenner entstanden ist.

Auf der alternativen Versionen ist klar Paul Kalkbrenners Handschrift zu erkennen: Klassische atmosphärische Pattern, so auch in der originalen Version vorzufinden, versehen mit stampfenden Drums, die dem Track ordentlich Schub verleihen. Für den französischen Produzenten NTO geht durch die Zusammenarbeit mit der Berliner Techno-Ikone ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Paul Kalkbrenner war einer der Künstler, die NTO dazu inspiriert haben selbst mit dem Produzieren von Musik zu beginnen. Er bezeichnet Paul K. bis heute als seinen „größten musikalischen Schwarm aller Zeiten“.

„Ich wollte es anderen Künstlern, die ich liebe und bewundere, überlassen ihre eigene Geschichte rund um das melodische Thema meines Tracks „Invisible“ zu erzählen. Paul Kalkbrenner ist einer der Künstler, die mich inspiriert haben Produzent zu werden, als ich vor 15 Jahren anfing Musik zu machen. Einen Track zu remixen, der mir viel bedeutet, ist also ein unbezahlbares Geschenk! Der ursprüngliche Track kombiniert eine sich aufbauende, erzählerische Geschichte mit einem Dancefloor-Beat. Paul Kalkbrenner fügt die charakteristische Farbe und Produktion hinzu, die ihm den Titel als melodische Techno-Ikone eingebracht hat“, berichtet NTO über die Zusammenarbeit mit Paul Kalkbrenner.

„Die Arbeit am Remix ging mir ganz natürlich von der Hand. Er bewegt sich stetig vorwärts wie auf einer geraden Linie“, so Paul Kalkbrenner über seine Arbeit am Remix.

NTO ist gerade dabei ein neues Kapitel seiner Karriere zu eröffnen. Sein Wunsch ist es, seinen Instinkten freien Lauf lassen zu können, als würde er durch „etwas angetrieben, das er nicht kontrollieren kann“. Mit Hilfe des Mittelmeers, das seine persönlichen Inspirationsquelle widerspiegelt, möchte er die Tiefe seiner Musik erforschen. Mit tiefen Bässen und hypnotischen Harmonien filtert er die verschiedene Schichten seiner Melodien, um sie noch mehr zum Strahlen zu bringen. Fast so als würden sie nach dem Erreichen des Meeresgrundes an die Oberfläche schnellen und dort ihre volle Wirkung entfalten. „Es gibt unerklärliche Aspekte des Lebens und ich muss diese Leere mit Musik füllen”. Ist es nicht letztendlich genau das, was Techno ausmacht? Ein magisches und kreatives Ventil, das es uns allen erlaubt dem Weltschmerz gemeinsam entgegenzutreten? Die Ergebnisse dieses mediterranen Sound-Experiments werden auf NTOs kommenden Album zu hören sein, das noch dieses Jahr erscheinen wird.
29
79
+50
Cover
Dave202 & BATEZ Eisbär
Kontor Records
1100
13
23
N/A
30
49
+19
Cover
Mauro Picotto Komodo (save a soul) (Klaas Remix)
ZYX
1085
11
35
Keine Beschreibung vorhanden
31
26
-5
Cover
Lady Gaga Stupid Love
Intershops Records
1085
12
66
Keine Beschreibung vorhanden
32
45
+13
Cover
Sevenn & Moonshine Say My Name (Tonight)
Armada Music
1042
05
24
N/A
33
10
-23
Cover
Dante Klein & Jordiz feat. Megan Brands Life
Kontor Records
1042
05
22
N/A
34
01
-33
Cover
Jerome Jupiter (Brennan Heart Remix)
Kontor Records
1040
01
21
"Jerome ist seit 9 Jahren das Aushängeschild für Kontor Records! Der DJ, Produzent und Entertainer mit internationalen Wurzeln ist in der Dance Szene kein unbeschriebenes Blatt. Seine Single „Light“ ist inzwischen mit Gold in Deutschland & Österreich ausgezeichnet worden und sein Follow-Up „Take My Hand“ ist auf dem besten Weg dorthin. Aktuelle Collabs mit Gabry Ponte und Le Shuuk, sowie Remix Aufträge von Armin van Buuren, Timmy Trumpet & Sam Feldt folgten. Ende August veröffentlichte Jerome seine neue Single „Jupiter“, die den Vorgängern in Nichts nachsteht und mit Jeromes Signature Sound sich bei jedem Fan sofort ins Gehör einbrennt.

Nun legt Hardstyle-Legende Brennan Heart mit seinem neuen Jupiter Remix nach. Der niederländische DJ/Producer ist seit „Light“ Fan von Jerome und betitelt seinen Mix selber „als einen der besten Remixe, den er jemals produziert hat“. Support gibt es von Timmy Trumpet, Dr Phunk und Le Shuuk. Der „Jerome – Jupiter (Brennan Heart Remix)“ erscheint am 30.10.2020 überall als Stream & Download."
35
48
+13
Cover
Yolanda Be Cool Vs. Dcup We No Speak Americano (10th Anniversary Edit)
Kontor Records
1023
11
22
Keine Beschreibung vorhanden
36
33
-3
Cover
Danny Avila & Ekko City Bleeding Love (Danny Avila & Reggio VIP Mix)
Kontor Records
1009
03
22
N/A
37
39
+2
Cover
i_o Castles In The Sky
Armada Music
980
11
21
N/A
38
75
+37
Cover
David Guetta and Sia Let's Love
Universal
961
10
38
Keine Beschreibung vorhanden
39
98
+59
Cover
Martin Garrix feat. Tove Lo Pressure
Epic
932
37
12
Keine Beschreibung vorhanden
40
29
-11
Cover
Ava Max Salt
Atlantic Records
930
10
64
Keine Beschreibung vorhanden
41
72
+31
Cover
Dua Lipa Don't Start Now
Urban
930
03
83
Keine Beschreibung vorhanden
42
20
-22
Cover
Topic & A7S Breaking Me
Virgin
930
01
53
Keine Beschreibung vorhanden
43
53
+10
Cover
Sunryze feat. Solion Sweat (A La La La La Long)
Nostrum/KNM
918
01
72
"Nach weltweiten Erfolgen durch Singles von Daddy Yankee feat. Snow 'Informer' usw. ist ein neuer, heißer Trend entstanden, alte Reggae Evergreens in einem neuen, brandaktuellen Latin/Reggaeton Soundgewand aufzufrischen. Einer der auffälligsten Remakes für 2020 ist unzweifelhaft Sunryze feat. Solion, die Inner Circle's kultigen Welthit 'Sweat (A La La La La Long)' in einem komplett neuen Soundgewand präsentieren. Gute Laune, volle Floors und fröhliche Menschen garantiert!"
44
44
0
Cover
Felix Cartal & Kiiara Happy Hour
Guerilla Music
918
03
4
Platinum producer / DJ Taelor Deitcher aka Felix Cartal has teamed up with pop sensation Kiiara on upcoming single, ‘Happy Hour’ .Felix Cartal’s singles ‘Get What You Give’ and ‘Love Me’ are certified platinum in Canada with ‘Love Me’ (with celebrated songstress LIGHTS) also winning the Dance Recording of the Year at the Junos 2020. Kiiara’s breakout single ‘Gold’ reached no. 5 on Billboard’s US Top 40 charts and over 675 million streams alone. In total, she’s amassed over 2 billion streams across platforms. The singer has been featured by several industry mammoths including David Guetta, Linkin Park, and Cheat Codes. Kiiara has also collaborated with Blackbear on the single, ‘So Sick’ which was recently remixed by Martin Jensen. ‘Happy Hour’ is the first release since her debut album, Lil Kiiwi (October 2020).

Kiiara tells us about the collaboration: “Felix and I have been meaning to work together on an original song of our own for years. I’ve always been a fan of his work. I remember him sending me a remix of my song “Feels” a few years back and I was blown away. I’m really excited about our new song “Happy Hour. It's a melodramatic emo anthem (lol that's both of our specialities)”.

Felix Cartal has collaborated with several major artists such as Kaskade, R3HAB, and Gallant. He has created official remixes for the likes of Selena Gomez, Zedd, Galantis, Dillon Francis, MØ, Ellie Goulding, Diplo and more recently, Anne-Marie & Doja Cat as well as Daya & Shallou’s ‘Older’.

With over 270 Million Spotify plays and counting, Vancouver based Felix Cartal has been featured by major Youtube channels Trap Nation, MrSuicideSheep, MrRevillz, Chill Nation, Selected, xKito amongst, others accumulating over 90 Million views. He has also seen support from BBC Radio 1’s Danny Howard and Diplo & Friends and SiriusXM Chill has also heavily supported several singles, while his Weekend Workout radio show is also featured on SiriusXM Diplo’s Revolution. His sound can be compared to those of the industry greats of Avicii, Kygo and Calvin Harris.

Returning in a sparkling pop creation via a proven collaboration, we see Felix Cartal and Kiiara defy the usual industry standards and allow their creativity to guide them on their latest single. ‘Happy Hour’ is an uplifting tune paired with wry, personal lyrics that will provide the next anthem for 2021. Who needs romantic perfection when you have radiant happiness and a drink in your hand?

Felix Cartal says about the song: “The idea and lyrics for this song were created during a writing session in Norway. I think my time in Scandinavia was really beneficial to my songwriting process because they have this effortless approach to pop writing. We had a breakthrough when we started thinking of juxtaposing “Happy Hour” with darker lyrics. It kind of all fell together once we figured out how to attack it, and I dub it my "uplifting loser anthem." It felt sort of pop, but sort of unconventional, and to have Kiiara feature on it was unreal because I felt that her pop music has that same unpredictable quality.”



“Felix has carved his own path in this crazy dance music world, building a loyal fan base track by track”
BILLBOARD

[Felix Cartal] “It goes from a cool electro place into some more mellow, halftime vibes during the hook. No earth-shattering drops, no pandering. This is just good music for great people.”
COMPLEX

“Cartal’s proficiency in the studio shines and seamlessly rises above traditional conventions of genre and format”
Dancing Astronaut

[Kiiara’s] “chopped and screwed vocals sit so perfectly in the track’s jerky electro that you almost forget they’re there.”
The Guardian

Kiiara's lighter-than-air vocals are coupled with a flirtatious beat on "Intention," which definitely didn't get as much consideration as Low Kii Savage single "Gold," but is no less catchy.
Billboard

[Kiiara’s ‘Gold’s] chorus had a trance-like pull, chopping up vocals and splicing them into an indecipherable hyperpop concoction.
45
95
+50
Cover
Motez Give your heart away
Kontor
911
20
28
Keine Beschreibung vorhanden
46
30
-16
Cover
Rita Ora, David Guetta & Imanbek feat. Gunna Big
Columbia
899
07
14
Keine Beschreibung vorhanden
47
41
-6
Cover
Picco Reason
SHOONZ
899
20
3
Keine Beschreibung vorhanden
48
18
-30
Cover
Dua Lipa We're Good
Universal
899
18
14
Keine Beschreibung vorhanden
49
24
-25
Cover
dee jay Rufus Summer Breeze
Xenia Records
889
17
4
dee jay RUFUS musikalischer Weg begann bereits als 10-jähriger, wo er abends am Radio den
Hitparaden lauschte. Als pubertärer Jugendlicher legte er dann die heißen Scheiben bei privaten
Partys und später in Jugendclubs auf. Bereits als 18-jähriger verdiente er sein Einkommen als einer
der ganz wenigen hauptberuflichen Discjockeys. Die Krönung seiner Laufbahn war zweifelsohne in
den 80gern, in der weit über alle Grenzen bekannten Disco Palace im saarländischen Schmelz.
Später führte sein DJ-Moderationsweg direkt für zwei Jahrzehnte ins Radio. Seine Leidenschaft zur
Musik lebte dee jay RUFUS in verschiedenen Musikprojekten als Songschreiber, Produzent und
Verleger aus. Neben dem „normalen“ Job als Veranstaltungsmanager findet der Umtriebige immer
wieder Zeit und Muße für seine wohl größte Leidenschaft: ... die MUSIK...!!!
Bedingt durch die notgedrungene auferlegte Pause in der Veranstaltungsbranche hat sich dee jay
RUFUS zusammen mit seinen musikalischen Partnern, u.a. Robert Meister, ans Pult gesetzt und ein
eigenständiges neues Musikprojekt entwickelt ... und zwar Instrumental-Songs als Indikative zum
Relaxen, Tanzen, Chillen und als Stilmittel für Film, Video und Radiokonzeptionen.
Die jeweiligen nun entstehenden Musikproduktionen werden von einem genialen Musiker-Team
begleitet, so dass in wenigen Wochen (Mai 2021) auch ein höchst interessantes Album ansteht.
Der Vorbote aufs First chillig -Album von dee jay RUFUS ist „Summer Breeze“ ... ein luftiger Song
mit moderaten Beats, gepaart mit Akkordeon und Saxophon, der ein ganz eigenes und wohltuendes
Flair versprüht. Ein Sound, der den beschwingten Sommer herbeisehnt. Beim Hören kommen Bilder
von Meer, Palmen, blauem Himmel, Strand und ganz viel Sonne ... und die „Summer Breeze“.
Musik kann so schön sein...
dee jay RUFUS – „Summer Breeze“ im Indikativ Radio und im Indikativ Maxi-Mix.
50
38
-12
Cover
Giovanni Zarrella Dammi
Telamo
887
16
109
Musik-Allrounder Giovanni Zarrella meldet sich im Sommer 2019 zurück: Auf seinem
brandneuen Album „La vita è bella“ schlägt der charismatische Sänger eine
spannende Brücke zwischen den größten Hits der jüngeren deutschen
Musikgeschichte und der Sprache seines Elternhauses, wenn er über ein Dutzend
Klassiker vollkommen neu interpretiert und sie auf Italienisch präsentiert.
Bei seiner aktuellen Single „Dammi“ bedient er sich an einem der wohl größten
Klassiker der Schlagergeschichte. Mit „Wahnsinn“ schuf Schlagerlegende Wolfgang
Petry einer der größten deutschen Kulthits. Kein Zweifel, der Song musste aufs Album!
Und so sehr man auch den Partyhit von Wolfgang „Wolle“ Petry im Ohr hat, die neue
Interpretation von Entertainer Giovanni Zarrella begeistert beim ersten italienisch
gesungenem Wort und ist einmal mehr ein Beweis dafür, dass wahre Klassiker niemals
sterben.
Mit „Dammi“ dürfte keine Tanzfläche leer bleiben - Foxtrott und fröhliche
Partystimmung ist garantiert. Wolfgang Petry begeistert mit seinen Hits über
Jahrzehnte die Massen, mit „Dammi“ wird Giovanni Zarrella die Tradition des Kulthits
mit viel italienischem Charme und musikalischer Raffinesse gebührend fortsetzten.
„Dammi“ - Giovanni Zarrella, bitte gib uns mehr davon! Grazie a te.
Das Album „La vita è bella“ erscheint am 19. Juli 2019 bei 221 Music im Vertrieb von
Warner Music.
51
47
-4
Cover
High Heelerz meets Clubstone Superstar
Neon Trax
887
04
49
Keine Beschreibung vorhanden
52
37
-15
Cover
Felix Jaehn & VIZE Close Your Eyes
VIRGIN
868
03
69
Keine Beschreibung vorhanden
53
100
+47
Cover
Jerome Light
Kontor Records
856
01
85
"JEROME ist seit 10 Jahren das Aushängeschild für Kontor! Er begleitet als Resident seit vielen Jahren die Kontor Top Of The Clubs Tour, ist gebucht auf allen großen Festivals u.a.: World Club Dome, Parookaville, Airbeat One, New Horizons etc und mixt bis heute alle Kontor Compilations in seinem ganz besonderen Style. Nun geht JEROME mit seiner neuen Single „LIGHT“ an den Start und hat hier ein Peaktime Brett der Extraklasse gezaubert!!! VIP DJ Support gibt es bereits von den EDM Legenden Dimitri Vegas & Like Mike, Le Shuuk oder DJ Isaac."
54
13
-41
Cover
W&W and Axmo feat. Sonja Rave love
Kontor Records
796
07
21
Keine Beschreibung vorhanden
55
73
+18
Cover
Jawsh 685 x Jason Derulo Savage Love (Laxed - Siren Beat)
Columbia
775
05
40
Keine Beschreibung vorhanden
56
68
+12
Cover
Dj Olde Waterdrop
13th Sounds
765
03
16
"DJ Olde "The Party Animal" jetzt mit seiner neuen Single!
Für die Produktion hat er sich mit keinem geringeren zusammengetan als Star-Produzent B-Case, der mit 45 mal Gold und 29 mal Platin für seine Hits mit Künstlern wie Nico Santos, SDP, Sido, Topic, Adel Tawil, Helene Fischer, DJ Antoine, Kollegah, Shindy, Juan Magan und vielen mehr ausgezeichnet wurde.
Soundtechnisch steht DJ OLDE's „WATERDROP“ für Urban Gesang mit Dance Beats. Die Vocal Stimme des Songs dürfte für viele auch sehr vertraut klingen, da diese mit über 200.000.000 Streams bei Spotify und 6 fach Gold, sowie 2 fach Platin ebenso ausgezeichnet wurde.
Eine der Hit-Singles des Sängers mit 108.000.000 Streams auf Spotify - „Let Me Love You" mit Sjur! Star-Produzent, dazu Hit-Vocals, gepaart mit DJ Olde aka "The Party Animal" - Das verspricht einfach einen gelungenen Hit Cocktail der Extraklasse!
Übrigens, auch im stylischen Musikvideo zur Single wurde das High Quality Level fortgesetzt also Reinschauen ist Pflicht!
57
22
-35
Cover
Giovanni Zarrella Arcobaleno
211 Music
765
01
74
"Die Gold-Edition von „La vita è bella“ von Giovanni Zarrella hält für den Fan einige neue musikalische Schmankerl bereit. Eines der großen Überraschungshits ist sicherlich seine italienische Adaption „Arcobaleno“. Der Titel, im Original bekannt unter „Regenbogenfarben“ von Kerstin Ott, war einer der größten Schlagerhits des vergangenen Jahres. Der Titel, der das internationale Symbol der schwul-lesbischen Bewegung, die Regenbogenfahne besingt, etablierte sich zu DER Hymne zur LSBTQ-Bewegung (Lesbisch, Schwul, Bi, Trans, Queer). Christian Geller (Eloy de Jong, Thomas Anders) gelang es den ohnehin sehr zeitgemäßen Titel einen neuen eigenen Sound zu verleihen; so überzeugt „Arcobaleno“ mit einem grandios produzierten poppigen Sound. Und in der Tat: Es sind gerade die Ohrwurmmelodien der großen Pop- und Schlagernummern, die zusammen mit den Gesangsqualitäten eines Giovanni Zarrella zum gemeinsamen Feiern und Mitsingen verführen. Die Entscheidung diesen Titel aufs Album zu nehmen, ihn von einem Mann interpretieren zu lassen, ist auch ein Bekenntnis Seitens des Künstlers nach mehr Toleranz und Vielfalt in der Gesellschaft aufzurufen. „Arcobaleno“ ist ein echtes Highlight unter den neu aufgenommen Titel der GoldEdition und ohne Zweifel eines der stärksten Nummern des gesamten Albums. Alle Fans guter Club- und Schlagermusik werden diese Nummer lieben und sicher nicht nur die … "
58
31
-27
Cover
Hagen Feetly & PVSHL Midnight
Kontor Records
734
08
23
N/A
59
40
-19
Cover
Nick Sander Truth
Kontor Records
705
35
26
N/A
60
78
+18
Cover
Jessy and Rufus Back to Mallorca
XENIA Records
705
04
11
"2017 veröffentlichten jessy and rufus ihre Comeback-Single „erzähl doch mal #hold me“ als Fortsetzung ihrer vor 35 Jahren (1982) per Zufall veröffentlichten ersten Vinyl-Schallplatte „Der kleine Klaus“, der damals von der BRAVO mit 3 Sternen im Schallplatten-Tipp ausgezeichnet wurde. Die sogenannte Nachfolgesingle nach 35 Jahren, erreichte Ende April 2017 in den DJ-Top-100 als beste Notierung Position #47 im deutschsprachigen Segment. Grund genug für eine Nachfolge-Single in 2018. Mit „Sag ja #i wanna“ erreichte die quirlige Truppe dann sogar Platz #25 in den DJ-Top-100. Auch ihre letzte VÖ im Sommer 2019 ... „chillen #so schön“ konnte bis auf Position #29 die
DJ-Top 100 erklimmen. Nach der notgedrungenen Corona-Pause in 2020 legt das bunte Party-Dance-Projekt nun bewusst
einen Song vor, der einfach Lebensfreude pur versprüht und gleichzeitig in seiner Message aufrüttelt:
„Back to Mallorca“ – jessy and rufus
//Es ist wirklich die Angst, all diese Lebensfreude irgendwie nicht mehr genießen zu können. Grund genug, das typische unbeschwerte Feeling aus einer Zeit, wo wir frei, ohne Sorgen und einfach mit purer Lust am Leben waren, jetzt hörbar einzufangen und als „Kino im Kopf“ die Party steigen zulassen//. „Back to Mallorca“ soll eine Warnung sein, eine Warnung für Rücksicht, Disziplin und einer Zuversicht, dass es spätestens zum nächsten Sommer 2022 fast wieder so wird, wie’s mal war, so das Kredo des voller Energie geladenen Musikprojekts jessy and rufus. In diesem Sinne, Maske auf, Abstand halten und immer schön „negativ“ bleiben und vor allem testen, testen, testen bis hin zum Schutz für ein Miteinander und der baldmöglichen Rückkehr zur Sommer-Sonnschein-Party auf der wohl schönsten Insel ... „Back to Mallorca“
61
61
0
Cover
VIZE, Imanbek & Dieter Bohlen feat. Leony Brother Louie
Kontor Records
705
03
44
./.
62
81
+19
Cover
Armin van Buuren feat. Duncan Laurence Feel Something
Kontor Records
705
13
24
"Armin van Buuren hat in den letzten Jahren eine Reihe überraschender Kooperationen auf den Weg gebracht und mit der heutigen Single kommt eine weitere hinzu. Diesmal hat sich der fünfmalige Nr. 1-DJ mit seinem niederländischen Kollegen und Songwriter Duncan Laurence für "Feel Something" zusammengetan. Dieser Pop-Dance-Track wird bei allen Zuhörern großen Anklang finden. "Feel Something" reflektiert den Herzschmerz vor einem Hintergrund aus massiven Beats und Synthie-Pop."
63
66
+3
Cover
DJ Antoine & Tom Novy Superstar
Kontor Records
703
01
62
"Nachdem sich DJ Antoine und Tom Novy für das Rework von Novys erster Erfolgs-Single "Superstar" zusammengetan haben, setzt nun der Schweizer DJ und Produzent Sebastian Konrad noch einen oben drauf. Bei Sebastian Konrad handelt es sich um den Sohn von DJ Antoine, der sich unabhängig von seinem Vater in der Schweizer Tech-House-Szene bereits einen Namen gemacht hat. Mit seinem Top-Sounddesign fügt Sebastian Konrad der Nummer großartige, neue Einflüsse hinzu und überzeugt mit seinem coolen und treibenden Sound."
64
94
+30
Cover
Dieter Bohlen Brother Louie (Stereoact Remix)
Sony Music
674
01
103
"Poptitan Dieter Bohlen & Stereoact . Wie kam es dazu ? Das gemeinsame Musiclabel "Sony Music" beauftragte das Erfolgs Dj Duo Stereoact, die neue Single von Dieter Bohlen zu Remixen . Jetzt sind die Jungs entgültig im POP Olymp angekommen. Nach ihrem eigenem Mega Hit "die immer lacht" mit Kerstin Ott und der Zusammenarbeit mit der Schlager Königen Helene Fischer folgt nun der "Poptitan" Dieter Bohlen . Die Jungs sind Echt stolz und es geht auch ein Traum in Erfüllung, da Dieter für Sie der größte deutsche Pop Music Produzent ist. Da war es natürlich auch ein Segen von ihm, das "GO" zu erhalten für den Remix einer seiner größten Hits. Dieser hat es dann auch auf sein Album geschaftt, welches im JULI erscheint, das ist ein weiterer Ritterschlag für die Rico & Sebastian von Stereoact. Herausgekommen ist ein extrem tanzbarer Club Mix und eine Extended Version im Stereoact Style !!!! Ein must have für Eure Playlist !!!!"
65
57
-8
Cover
Scatman John & Lou Bega Scatman & Hatman
Iceberg Records
674
01
104
"Lou Bega feiert in diesem Jahr sein 20. Jähriges Bühnenjubiläum und wollte für dieses Jubiläum einen ganz persönlichen Song aufnehmen, nämlich ein Duett mit Scatman John, was leider persönlich nicht mehr möglich war und so arbeitete Lou Bega gemeinsam mit dem Hamburger Produzenten Roland Spremberg (a-ha, Ville Valo, Natalia Avelon) an einer neuen Version von Scatman John’s Megahit. Dabei herausgekommen ist »Scatman & Hatman« – Travel in time, der die weltweit bekannte Hookline »ski-ba-bop-ba-bop« beinhaltet und dem mit neuer Melodie und neuen Textzeilen ein ‘Hitgewand’ verpasst wurde…"
66
77
+11
Cover
DJ Snake & Selena Gomez Selfish Love
Interscope Records
651
19
10
Keine Beschreibung vorhanden
67
87
+20
Cover
Kylie Minogue Magic
BMG Rights Management GmbH
651
05
36
Keine Beschreibung vorhanden
68
99
+31
Cover
Rag'n'Bone Man & P!nk Anywhere Away from Here
Sony Music
651
15
8
Keine Beschreibung vorhanden
69
65
-4
Cover
Timmy Trumpet x Vengaboys Up & Down
Sinphony
620
12
41
Keine Beschreibung vorhanden
70
70
0
Cover
Paul Kalkbrenner No Goodbye
b1
620
14
97
Keine Beschreibung vorhanden
71
55
-16
Cover
Felix Jaehn feat.. Nea & Bryn Christopher No Therapy
Virgin
589
11
42
Keine Beschreibung vorhanden
72
80
+8
Cover
Venga Deejays Best Time of My Life
Kontor Records
581
08
62
Promo Text Deutsch Bekannt geworden sind die Venga Deejays durch die erfolgreiche Partyreihe Venga Venga, mit der sie jedes Wochenende deutschlandweit auf Tour sind. Mit ihrer ersten eigenen Single „Best Time Of My Life“ wollen die Venga Deejays ihren Spirit nun weiterverbreiten! Lasst euch mit „Best Time Of My Life“ noch einmal in die Jugend zurückversetzen! Promo Text Englisch The Venga Deejays became popular through the successful party series Venga Venga, with which they are touring in Germany every weekend. With their first own single "Best Time Of My Life", the Venga Deejays now want to spread their spirit. Enjoy your youth flashback with "Best Time Of My Life"!
73
56
-17
Cover
Jason Parker & Danceteria Disco Disco
ZYX
558
24
7
Keine Beschreibung vorhanden
74
60
-14
Cover
Lady Gaga & Ariana Grande Rain On Me
Universal
527
08
46
Keine Beschreibung vorhanden
75
63
-12
Cover
Felix Jaehn & Mesto feat. VCATION Never Alone
Virgin
527
06
83
Keine Beschreibung vorhanden
76
85
+9
Cover
Dhali x Bloodline U Got Me
23 Hours
521
02
13
" „U Got Me“ ist eine Produktion von DHALI und Bloodline. Geschrieben von Tom Gregory, Joshua Allery (Miksu) & Laurin Auth (Macloud).
Im Video spielt Social Media Superstar „Dagi Bee“ die Hauptrolle und sie wird dieses Release auch auf ihren reichweitenstarken Kanälen supporten. Dieses Erfolgsrezept hat bereits bei der KC Rebell Single „Bist du Real“ ausgezeichnet funktioniert, das dazugehörige Video hat mittlerweile 67M Aufrufe und die Single Goldstatus in Deutschland."
77
50
-27
Cover
Martin Garrix feat. Bono & The Edge We Are The People (Official UEFA EURO 2020 Song)
Epic Amsterdam
496
13
3
Keine Beschreibung vorhanden
78
64
-14
Cover
twocolors Lovefool
Virgin
496
11
39
Keine Beschreibung vorhanden
79
52
-27
Cover
Ryan Shepherd feat. Caitlyn Scarlett Hello Sunday
Armada Music
490
18
25
N/A
80
59
-21
Cover
Tom Novy feat. Bella Vamos a la Playa
Kontor Records
490
03
44
./.
81
51
-30
Cover
Dua Lipa feat. Angèle Fever
Universal
465
15
31
Keine Beschreibung vorhanden
82
74
-8
Cover
Yolanda Be Cool No More Sorrow (Remixes)
Kontor Records
459
08
25
N/A
83
97
+14
Cover
Lil Nas X Montero (Call Me By Your Name)
Columbia
434
42
9
Keine Beschreibung vorhanden
84
91
+7
Cover
Jay Frog Jaguar
Tribal Kitchen
434
32
19
Keine Beschreibung vorhanden
85
90
+5
Cover
Passenger 10 Days of Yore EP
Enormous Tunes
432
14
24
N/A
86
88
+2
Cover
Sono Chaising The Light
Kontor Records
368
18
43
./.
87
76
-11
Cover
Neptunica feat. LANNÉ & Micano Scream
Kontor Records
368
14
26
N/A
88
69
-19
Cover
Ashworth Acceptance
Enormous Chills
368
37
23
N/A
89
54
-35
Cover
Low Steppa feat. Reigns Wanna Show You Benny Benassi & BB Team Remix
Armada Deep
368
25
26
N/A
90
58
-32
Cover
Mike Candys & Le Shuuk Raptor
Kontor
366
03
28
Keine Beschreibung vorhanden
91
67
-24
Cover
Zack Martino Reflections
Armada Music
337
14
21
N/A
92
84
-8
Cover
Brennan Heart x Harris & Ford Addicted to the Bass
Kontor Records
306
20
22
"Addicted To The Bass ist die erste gemeinsame Collab der beiden Hardstyle-Größen Brennan Heart und Harris & Ford.
Der Track vereint die einzigartigen Hardstyle-Sounds und lädt die Fans zum Raven ein – natürlich im eigenen Wohnzimmer.Der holländische DJ & Produzent Brennan Heart ist weltweit in der Hardstyle Szene verankert und bekannt für Tracks wie „Imaginary“, „Lose My Mind“ oder „Lose It All“. Er arbeitete unter anderem mit Armin van Buuren, Dimitri Vegas & Like Mike, Wildstylez, Zatox, Coone und vielen mehr zusammen. Außerdem kennt man ihn durch seine legendären Auftritte auf Festivals wie dem Tomorrowland, Defqon.1, Parookaville oder Electric Love.
Und auch das DJ & Produzentenduo Harris & Ford sind jedem Hardstyle-Fan ein Begriff. Sie arbeiteten bereits mit Da Tweekaz, Scooter, Ummet Ozcan, VINAI, Sander van Doorn zusammen – und jetzt mit Brennan Heart. Auf den Bühnen vom Amsterdam Dance Event, World Club Dome, dem SonneMondSterne Festival u.v.m. begeistert das österreichische Duo seine Fans mit einzigartigen Liveperformances, die der Menge so richtig einheizen."
93
93
0
Cover
Melonice Follow Me
Ariola
275
02
83
"Mit seinem schmusigen Country-Pop-Schleicher „Follow Me“ gelang Matthew Shafer im Februar 2001 ganz ohne Zweifel einer der überraschendsten Nummer-Eins-Hits der deutschen Chart-Geschichte. Der US-amerikanische Musiker hatte seine Karriere einst als Rapper begonnen, war später als DJ für Kid Rock tätig gewesen und hatte sein erstes Album noch im Tourbus aufgenommen - bereits sein zweiter Longplayer „Double Wide“, den er unter dem Künstlernamen Uncle Kracker veröffentlichte, bescherte ihm eine Weltkarriere. „Follow Me“ erreichte u.a. Platz eins in Deutschland, Österreich, Schweden, Dänemark, Australien und Irland, in den USA peakte die Single auf Platz fünf, in Großbritannien auf Position drei. Das Erstaunliche: bis heute hat der Song nichts an seiner Gehörhang-umschmeichelnden Attraktivität eingebüßt und locker den Crossover ins Streamingzeitalter geschafft: bis dato stehen für „Follow Me“ knapp 135 Millionen Spotify-Streams und über hundert Millionen YouTube-Views zu Buche. Achtzehn Jahre später schickt sich der Engtanz-Evergreen nun an, die Charts erneut zu erobern: die deutsche Formation Melonice unterzog dem vormals so gemächlichen Hinterzimmer-Slowie ein zeitgemäßes Update (inklusive BPM-Tuning). Die Electro-Pop-Produktion besticht dabei nicht nur mit knackigen Synth-Bass-Sounds und catchy Vocals, sondern auch mit fein dosierten, liebevollen Country-Reminiszenzen auf Spurenelemente-Niveau. „Follow Me“ ist die erste einer ganzen Reihe fantastischer Coverversionen, mit denen Melonice alle Freunde großer Popklassiker in den kommenden Monaten erfreuen wird."
94
86
-8
Cover
Dj Blackstone & Luxe 54 Boogie Oogie Oogie
ZYX Music
248
07
6
Keine Beschreibung vorhanden
95
89
-6
Cover
Go Freek Eternal Light EP
Kontor Records
213
33
23
N/A
96
92
-4
Cover
Beachbag Ocean (Copycattz Remix)
Kontor Records
184
11
23
N/A
97
96
-1
Cover
R.I.O Hey Mama
Kontor Records
184
03
46
Keine Beschreibung vorhanden
98
71
-27
Cover
Neptunica Figure It Out
Kontor Records
184
24
43
./.
99
82
-17
Cover
Morgan Page & Vivid Fade away
Kontor
184
30
28
Keine Beschreibung vorhanden
100
62
-38
Cover
Deeperlove & Jake Waltz Think About It
Kontor Records
153
15
23
N/A