Aktuelle Charts international Woche 25/2024

Charts speichern
Woche:

Um die Beschreibung eines Titels zu öffnen oder zu schliessen, doppelklicken Sie auf die gewünschte Zeile.

Pos
LW
+/-
Interpret/Titel
Label
Punkte
^
Wks
BVD
01
03
+2
Cover
Mr. Belt & Wezol It's Not Right (But It's Ok)
Sony Music Entertainment
949
01
11
MR. BELT & WEZOL GEBEN EINEM WHITNEY-KLASSIKER IHRE EIGENE NOTE: IT'S NOT RIGHT (BUT IT'S OK)

Die neue Single von Mr. Belt & Wezol heißt It's Not Right (But It's Ok). Der House-Track ist ein Remake des gleichnamigen Hits von Whitney Houston. Das niederländische DJ-Duo hat kürzlich bei Sony Music Benelux unterschrieben.

Auf TikTok wurde der Sound von It's Not Right (But It's Ok) bereits in über 10.000 Nutzervideos verwendet. Das Video, das den Pre-Save des Songs ankündigt, hat fast 12,5 Millionen Aufrufe erreicht.

Mr. Belt & Wezol (Bart Riem und Sam van Wees) traten 2013 mit ihrer ersten Single "Homeless", einer House-Adaption von Crystal Waters "Gypsy Woman", auf den Plan. Seitdem touren sie durch die ganze Welt und traten u. a. bei ADE, Mysteryland, Tomorrowland (Belgien) und Ultra (Südkorea) auf. Vor kurzem unterzeichnete das Duo bei Sony Music Benelux.

Mr. Belt & Wezol: "Wir könnten nicht begeisterter über die Zusammenarbeit mit Sony sein. Die Veröffentlichung von It's Not Right (But It's Ok) fühlt sich wie der Beginn eines brandneuen Kapitels an. Und in diesem Jahr stehen noch so viele weitere großartige Dinge an: ein neues Label, neue Musik, ein neues Wir. Wir können es kaum erwarten, It's Not Right (But It's Ok) live aufzuführen!"
02
01
-1
Cover
Cyril Stumblin' In
Spinnin Records
868
01
16
Keine Beschreibung vorhanden
03
12
+9
Cover
Armin van Buuren & D.O.D ft. L.Welsh By Now
Kontor Records
852
03
2
./.
04
09
+5
Cover
Brando Mine
Kontor Records
844
04
2
./.
05
18
+13
Cover
Allegra Love You Right Back
Kontor Records
841
05
2
./.
06
06
0
Cover
DJ Bohla Desire
DUB
831
02
5
DESIRE - PRESS
DJ Bohla, ehemals „Deejay Udo Bohla“ ist bereits seit einigen Jahren als aktiver DJ und Radiomoderator bekannt.
„Wir alle wissen, dass 2024 der Hase anders läuft. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, mein gesamtes Artist Profil neu umzugestalten, um es so auf den Stand 2024 zu bringen“, so DJ Bohla.
Doch damit nicht genug, DJ Bohla gründet sein eigenes Musiklabel „DUB“ und behält so den Überblick über seine Musik: https://dub-music.lnk.to/RELEASES
Nun ist es soweit, mit seiner ersten Single „Desire“ versprüht er gute Laune und Harmonie.
„Aus Sicht eines DJ´s macht es wirklich spaß, den Track zu spielen, man spürt die Sehnsucht nach der Bühne“, so auch das bisherige DJ Feedback.
Dass man die Hoffnung niemals aufgeben sollte, zeigt DJ Bohla mit seinem Neustart in die Musikbranche.

Seine nächste Single erscheint bereits im Mai und lässt auch einige neue und interessante Klänge ertönen.

Du findest DJ Bohla auf allen gängigen Plattformen: https://dub-music.lnk.to/DJBOHLA
07
21
+14
Cover
Leroy Daniels, DJ Tom & Jay Select Summertime Groove
C47 Digital
831
02
4
Achtung!
Hier kommt einer der ersten Anwärter auf den Titel
`Sommerhit des Jahres´:

Der neueste Song von Leroy Daniels und DJ Tom kommt mit karibischen Klängen, jamaikanischen Rap Einlagen, tollen Steeldrum Sounds und einem eingängigen, sommerlichen Refrain herüber. Da ist die Gute-Laune direkt vorprogrammiert. Die Remixe hierzu stammen von TOM BELMOND, der alle Komponenten hervorragend miteinander in Einklang gebracht hat.

Unterstützung gibt es dieses Mal von Mr. Jay Select, der den Rap-Part übernahm. Der aus Jamaika stammende Künstler lebt schon seit Jahren in Deutschland, war lange Zeit im Ensemble von Starlight Express und rappte schon auf Produktionen von Rico Bernasconi, Andre Tanneberger oder Thomas Detert.

`Summertime Groove´ wird auch auf dem Ende Mai erhältlichen Ballermann 6 Balneario Sampler, EUROPA MEISTER HITS 2024, mit vertreten sein.

Mit diesem Sommersong wollen Leroy Daniels und DJ Tom nahtlos an die Erfolge von `Don`t You (Forget About Me)´und `SUPERFLY´ anknüpfen und sich für vordere Chartplätze empfehlen.
Ein hochwertiges Video ist ebenfalls mit am Start, wo es sich lohnt bei YouTube mal drauf zu klicken.
08
04
-4
Cover
Mike Candys You and I
Kontor
810
04
14
./.
09
Cover
Dea Magna Monochrome
Kontor Records
796
09
1
./.
10
08
-2
Cover
Kygo & Zak Abel feat. Nile Rodgers For Life
RCA Records
775
04
7
Keine Beschreibung vorhanden
11
07
-4
Cover
Gigi D'Agostino & BOOSTEDKIDS Shadows Of The Night (GIGI DAG Mix)
Universal
745
06
8
Keine Beschreibung vorhanden
12
Cover
Deeperlove Can't Get Enough
Kontor Records
732
12
1
./.
13
05
-8
Cover
Beachbag x Deeperlove Need U (100%)
Kontor Records
717
05
2
./.
14
23
+9
Cover
Stereoact & Al Bano Felicità (Stereoact Remix)
Universal Music
713
01
32
./.
15
Cover
Beachbag X Eveek Burn It Down
Kontor Records
705
15
1
./.
16
Cover
Armin van Buuren feat. Anne Gudrun High On Love
Kontor Records
703
16
1
./.
17
28
+11
Cover
Lost Frequencies & Bastille Head down
Sony Music
682
02
23
Keine Beschreibung vorhanden
18
91
+73
Cover
Rexhus feat. Lemi I`m so lonely- take me home
Golden Temple Music/ Mandorla
666
07
17
"Mit seinem neuen Song „I`m so lonely- take me home“ möchte der aufstrebende Künstler Rexhus einen inspirierenden neuen Beitrag für die EDM-Szene leisten.
Ruhige Passagen und treibende Beats wechseln sich ab, um auf die Polaritäten und Widersprüchlichkeiten des Lebens hinzuweisen.
Das Gefühl der Einsamkeit und Verzweiflung, das Rexhus in diesem Song zum Ausdruck bringt, weckt in ihm die Sehnsucht nach einer wahren Heimat.
Unterstützt von seiner Begleiterin Lemi, die diese Gefühle mit ihm teilt, möchte Rexhus eine Prise Menschlichkeit und Lebensfreude vermitteln. Mit diesem Song ist das hervorragend gelungen und wir dürfen gespannt sein auf die kommenden kreativen Ideen dieses Duos."
19
14
-5
Cover
Loona x Jerome x DJ Sammy Bailando
Kontor Records
665
01
48
Keine Beschreibung vorhanden
20
27
+7
Cover
Purple Disco Machine & ÁSDÍS Beat Of Your Heart
Columbia
651
01
17
Keine Beschreibung vorhanden
21
42
+21
Cover
KYANU x DJane HouseKat x Darius & Finlay My Party
Playbox
643
02
47
./.
22
43
+21
Cover
PERLENTAUCHER feat. Nina Venica Secretly
C + P 2024 CDL – Cologne Dance Label/ Metrophon
638
18
4
Perlentaucher sind die Durchstarter des Jahres 2024. Gleich im Januar überraschte das Projekt mit immensem Erfolg des deutschen Titels "Heimlich":
- über 20 Woche kontinuierlich in den Airplay Charts
- wochenlang Top 10 in allen Hörerhitparaden der großen Stationen in Deutschland
- Powerlay in einigen großen Stationen in Österreich und der Schweiz
- über 1,4 Millionen Aufrufe des Musikvideos bei Youtube
- Über 1,0 Mio Streams
- Über 24 Berichte in Online und Print Magazinen
- über 1400 verkauften physikalischen Maxi-Singles
- über 50 Live-Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Perlentaucher können also mit gutem Gewissen als die Senkrechtstarter des Jahres (so wurden sie auch in vielen Zeitungen betitelt) bezeichnet werden.
Jetzt aber kommt mit der Nachfolge-Single in Englisch die Sensation: Mit "Secretly", ebenfalls wie auch bereits die erste Single ein enormer Radio-Ohrwurm, sind Perlentaucher nämlich wohl das einzige deutschsprachige Musikprojekt, das englische und deutsche Titel zugleich veröffentlicht.
Die neue Single "Secretly" wird in in GSA, Skandinavien, Benelux, Griechenland, Spanien/Andora, Frankreich, Kanada, Italien und Australien veröffentlicht. Eine stattliche Leistung die zeigt, dass Perlentaucher tatsächlich das Zeug zum internationalen Geschäft haben.
Das sollte wohl auch klappen, denn produziert wird Perlentaucher von der Cyborg DMP. Cyborg dürfte wohl mit mehr als 200 internationalen Gold- und 110 Platin-Auszeichungen das erfolgreichste Team von Musikproduzenten, Komponisten und Textdichtern in Europa sein. "Cyborg" gehört zur deutschen Musikgeschichte und hat seit den frühen 80er Jahren in vielen Genres die deutsche und auch die internationale Musikszene nachhaltig mitgeprägt", schreib zum Beispiel die "Welt" im Feuilleton.
Superstars wie 50 Cent, Roxette, Jennifer Lopez, Kid Rock, Brian Adams, Pink, Culture Beat, Pit Bull, Amanda Marshall u.v.m. gehören ebenso zu der seitenlangen Liste an Erfolgen von Cyborg, wie eben auch Schlager-Stars wie Juliane Werding, Andreas Martin, Münchener Freiheit und unzählige andere.
„Secretly“ ist ein absoluter Radio-Hit. Pop/Dance vom Feinsten. Eingängig, trendig, einfach klasse ! Zu dem Titel gibt es ein Musikvideo, Live-Auftritte in verschiedenen Ländern und eine große Kooperation mit Weltbild. Gebucht wird zusätzlich TV-Werbung, Radiowerbung, Clubpromotion und Radiopromotion.
Veröffentlicht wird Perlentaucher übrigens auf "CDL- Cologne Dance Label", dem Erfolgslabel von Hit-Macher und Musikmanager Uli Jonas, als Download und Stream, sowie aber auch als physikalische Single, im Vertrieb der Metrophon Distribution GmbH.
Eines dürfte demnach schon jetzt völlig klar sein: An "Secretly" von Perlentaucher kommt niemand vorbei!
Wie auch bei der ersten Single gehen wir jede Wette ein: Spätestens Anfang Juli läuft "Secretly" in jedem deutschen Club und in vielen großen Radio-Stationen! Auch dieser Titel ist ein Hit. Wie auch schon "Heimlich" !
23
17
-6
Cover
Eminem Houdini
Marshall B. Mathers III
627
17
2
./.
24
19
-5
Cover
AQUA, Tiësto Barbie Girl (Tiësto Remix)
Universal Music
612
01
51
"Die dänische Dance-Pop Legende AQUA hat sich mit dem niederländischen Superstar DJ und Produzenten Tiësto zusammengetan und einen Remix des legendären AQUA Hits „Barbie Girl“ veröffentlicht.
Das 1997 veröffentlichte Original von „Barbie Girl“ erzielte weltweit über 9 Milliarden Streams, über 1 Milliarde Youtube Views, war u.a. #1 der deutschen Singlecharts und erhielt zahllose Gold – und Platinauszeichnungen (u.a. Platinstatus in Deutschland, 3fach Platin in Großbritannien).
AQUA repräsentiert wohl wie kaum eine andere Band den Sound der späten 90er Jahre. Nach ihrem Hit „Barbie Girl“ veröffentlichten sie 1997 ihr Debütalbum „Aquarium“, welches weitere Hitsingles wie „Turn Back Time“ und „Doctor Jones“ enthielt. Insgesamt hat AQUA mehr als 38 Millionen Alben und 7 Millionen Singles verkauft und tourt nach wie vor um die ganze Welt.
Tiësto, der 2015 mit einem Grammy für „Best Dance/Electronic Recording” ausgezeichnet wurde und in einer Umfrage des MixMags 2011 als „Greatest DJ of All Time“ gekürt wurde, hat ebenfalls mehrere Gold – und Platinauszeichnungen vorzuweisen (u.a. für „Business“). Der Anstoß für den Remix, der übrigens der erste „Barbie Girl“ Remix überhaupt ist, kam von seiner Tochter, die genau wie Tiësto selbst großer Fan des Originals ist."
25
13
-12
Cover
Basti Grub feat. Sofiya Nzau Sondans
Kontor Records
610
13
2
./.
26
51
+25
Cover
Leroy Daniels x DJ Tom Superfly
Jompsta
565
03
9
Mit mehreren brillanten Coverversionen aus den 80er Jahren wie "Smalltown Boy" oder ihrem neuesten Werk "Don't You (Forget About Me)" haben Leroy Daniels und DJ Tom in den vergangenen Jahren eine starke weltweite Fanbase aufgebaut. Ihre neueste Zusammenarbeit "Superfly" ist ein brandneuer Originalsong und ein beeindruckender Neuzugang in ihre Diskografie. "Superfly" überzeugt mit einer einzigartigen Mischung aus emotionalen Texten und mitreißenden Klängen der 80er Jahre.




With several brilliant 80ies cover versions like “Smalltown Boy” or their latest “Don’t You (Forget About Me)”, Leroy Daniels and DJ Tom have built a strong worldwide fanbase over the past years. Their latest cooperation “Superfly” is a brand-new original song and stunning entry in their exciting discography. “Superfly” impresses once more with a brilliant und unique mixture of emotional lyrics and smashing 80ies sounds.
27
71
+44
Cover
Dua Lipa Training Season
Universal Music
559
12
16
Keine Beschreibung vorhanden
28
68
+40
Cover
Jerome x NOISETIME x MEELA Rave im Loop
Kontor
557
17
39
./.
29
73
+44
Cover
R.Bernasconi x S.Oaks x Times Social Club Rumors
Soave B.V.
556
05
48
You might remember Timex Social Club’s R&B hit ‘Rumors’ from 1986.
Fast-forward 37 years, it seems like we still can’t get away from these
rumors Timex Social Club so vividly sing as the known American producer
Stephen Oaks teams up with German-Italo-Greek powerhouse DJ & producer
Rico Bernasconi (known for a few chart toppers like ‘Ebony Eyes’ with Sean Paul) to craft
Its ultimate 2023 dance rendition.

Soave will add ongoing digital ad spend directed at Spotify / DJ promo / 10'000s
of daily ad-sourced Soave playlist listeners & more!
30
44
+14
Cover
Harris & Ford, KYANU, DJ Gollum Welcome To The Club
Playbox
550
02
39
./.
31
78
+47
Cover
Max Magnani Party Rock
Acetone
546
27
7
Keine Beschreibung vorhanden
32
26
-6
Cover
Andrae & BaBou Controla
Kontor Records
538
26
2
./.
33
77
+44
Cover
ClockClock Love U Again
Wefor
532
15
10
Keine Beschreibung vorhanden
34
49
+15
Cover
Kungs & Gero Need a hit
Club Azur
528
03
24
Keine Beschreibung vorhanden
35
25
-10
Cover
Purple Disco Machine feat. Roosevelt Higher Ground
Columbia
527
11
10
Keine Beschreibung vorhanden
36
41
+5
Cover
Sophie Ellis-Bextor & Pnau Murder On The Dancefloor (PNAU Remix)
Universal Music
527
08
16
Keine Beschreibung vorhanden
37
36
-1
Cover
Marc Korn • JAMYX • ZOË Les Enfants Du Vent
Dance Magic Records
521
01
12
Die bezaubernde Sängerin ZOË aus dem Genre French-Pop und Chanson (Eurovision Song Contest -Teilnehmerin 2016 in Stockholm - Platz 13 mit "Loin d’ici") wurde nun vom in Spanien lebenden international erfolgreichen Dance-Producer MARC KORN (1 Billion Streams) und Siegfried Holleis (Event-Manager im Megapark) zusammen mit der jungen DJane JAMYX zu einem gemeinsamen Projekt eingeladen. Das Ergebnis ist der wunderbare Dance-Popsong „Les Enfants Du Vent“. JAMYX hatte im letzten Jahr zusammen mit HBz ihr Debut mit „Spirit of the Hawk“. Sie begeistert live als DJane und ist 2024 auf diversen Festivals und wöchentlich im Megapark Mallorca zu sehen.
38
Cover
Charlie Boon All My Life
Kontor Records
521
38
1
./.
39
24
-15
Cover
Lukas MAX x Tiidex x Daevo Another Love
Kontor
521
07
13
./.
40
88
+48
Cover
Gadjo I'm Watching You (So Many Times)
Armada Music
508
14
10
Keine Beschreibung vorhanden
41
15
-26
Cover
Alok & Bebe Rexha Deep In Your Love
Sony Music
496
05
17
Keine Beschreibung vorhanden
42
Cover
Dario D'Attis Borgo's Funk
Kontor Records
490
42
1
./.
43
53
+10
Cover
Beachbag & Yuna Deepend
Kontor
467
07
14
./.
44
22
-22
Cover
Sean Finn & Cappella Move On Baby
ZYX Music
465
06
10
Keine Beschreibung vorhanden
45
33
-12
Cover
David Guetta, Themba & Jack Back Give Me Something To Hold
Defectec
465
13
6
Keine Beschreibung vorhanden
46
02
-44
Cover
David Guetta & Kim Petras When We Were Young (The Logical Song)
Warner Music UK
465
01
30
Keine Beschreibung vorhanden
47
99
+52
Cover
Scooter x Giuseppe Ottaviani Hyper Hyper
Kontor Records
464
01
48
./.
48
82
+34
Cover
Sunnery James & Ryan Marciano feat. Mc Leléto Vai Sentar
Kontor
454
18
14
./.
49
85
+36
Cover
Jaques Raupé & Felix Harrer 3 Haselnüsse
Kontor
450
09
25
Keine Beschreibung vorhanden
50
74
+24
Cover
Jaxx Inc. Return Of The Mack
Kontor Records
447
02
48
./.
51
96
+45
Cover
Kisch & Oscar Duke Your Touch
Kontor
435
16
13
./.
52
29
-23
Cover
Beyoncé Texas hold ´ em
Columbia
434
04
17
Keine Beschreibung vorhanden
53
92
+39
Cover
Deorro x Telykast x Catello Without Your Love
Kontor
426
24
14
./.
54
83
+29
Cover
KYANU & Felix Harrer Tell Me
PlayBox
418
12
13
./.
55
16
-39
Cover
Dimitri Vegas, Chapter and Verse & GOODBOYS Good For You
House Of House
403
09
10
Keine Beschreibung vorhanden
56
10
-46
Cover
Stereoact feat. Sarah Lahn Fantasy Girl
Electrola / Universal
397
01
36
Stereoact heben den nächsten Schatz aus den #eighties – mit ihrem brandneuen Cover-Update zu Johnny O.s „Fantasy Girl“ – ab 29. September im Stream!

Schon seit Anfang des Jahres zu 100% darauf konzentriert, nur die aufregendsten Smash-Hits der #80s ins Hier und Jetzt zu transportieren, widmen sich Stereoact in diesem Monat einer Fantasieschönheit, die man unmöglich wieder aus dem Kopf kriegt, wenn man sie erst mal kennenlernen durfte: Für ihr brandneues Cover von „Fantasy Girl“ – im Original von Johnny O. aus dem Jahr 1988 – setzen sie auf die Ausnahmestimme von Gastsängerin Sarah Lahn und liefern so das nächste 80s-Update für den Herbst!

Die unglaublichen Streaming-Erfolge der letzten Monate belegen letztlich nur, mit wie viel Feingefühl die beiden DJs/Producer aus dem Erzgebirge die unterschiedlichen Achtziger-Originale auf den Dancefloor schicken – eigentlich kein Wunder, schließlich begleiten sie diese Hits schon ihr ganzes Leben lang: „Ein bisschen Aroma, ein bisschen Paloma“, heißt es seit Monaten in den einschlägigen Playlists, was dem Roger-Whitaker-Remake inzwischen über 10 Millionen Streams bescherte – und der „Ring of Ice“, den Jennifer Rush ursprünglich vor knapp 40 Jahren vom Stapel ließ, hielt sich in der Remix-Version nicht nur wochenlang auf Platz 1 der Downloadcharts, sondern mischte auch die Airplay-Bestenlisten auf und liegt inzwischen bei knapp 26 Millionen Streams! Nachdem Stereoact zuletzt auch noch dem Fankurven-Italo-Viralhit „Sarà Perché Ti Amo“ aus den #eighties ihren Stempel aufgedrückt hatten, widmen sie sich nun dem „Fantasy Girl“ von Johnny O. – ab 29. September im Stream!

„I need you tonight“: Druckvolle Synthie-Strings machen den Weg frei für die sehnsüchtigen Liebesbekundungen, die Sarah Lahn mit viel Gefühl am Mikrofon beisteuert. „You’re my fantasy girl“, schwärmt sie über der satten Produktion, für die Stereoact auf ultrazeitgenössische Sounds und ein paar zusätzliche Eighties-Elemente setzen. Klang das Original im Jahr 1988 eher spärlich, der Beat fast schon nach frühem Rap – das Genre damals hieß „Freestyle“, ein Mix aus Dancebeats mit Latin-, Rap- und Pop-Elementen –, greifen die zwei Producer den hypnotischen Sog des Originals auf und servieren eine weitere Facette der #80s als Deep-House-Cover. Die befreundete Sängerin Sarah Lahn hatten die Hitmaker schon für ihre gefeierten „#Schlager“-Alben mehrfach ins Studio geholt – u.a. für millionenfach gestreamte Tracks wie „Abenteuerland“ und „Weinst du“.

Gefeiert für ihre ultratanzbaren Remix- & Cover-Hymnen, haben Ric und Sebastian von Stereoact in den letzten Jahren alles abgeräumt – und sogar Rekorde aufgestellt. Inzwischen gehen rund eine halbe Milliarde Streams auf ihr Konto, flankiert von über zwei Millionen verkauften Tonträgern, einem ganzen Dutzend Gold- und Platinauszeichnungen sowie obendrein einem Diamant-Award. Letzteren gewannen die Producer aus dem Erzgebirge für ihre Version von „Die immer lacht“ feat. Kerstin Ott, was ihnen zudem das meistgeschaute deutschsprachige YouTube-Video überhaupt bescherte. Nach den Ballermann Awards 2019, 2020 & 2023 plus dem „Party Act des Jahres 2020“-Award von Schlager.de haben sie ihre Erfolgsserie zuletzt mit den Remix- & Cover-Alben „#Schlager“ und „#Schlager 2“ fortgesetzt, auf denen sie die größten Schlagerhits der Geschichte in Dance- & Deep-House-Updates verwandelten – was so gut ankam, dass Stereoact den größten Charterfolg ihrer Karriere feiern konnten (2x nacheinander Top-10 in DE!). Ebenfalls in den deutschen Top-10 landete zwischendurch auch das Album „100% Stereoact“ (Platz #8), auf dem sie ihr Händchen als Songwriter unter Beweis stellten.

#eighties: Deep House meets 80s-Vibes!

Ins Jahr 2023 mit ersten Remix-Updates zu #eighties-Klassikern von Roger Whitaker und Jennifer Rush gestartet, holen Stereoact nun Johnny O.s liebestrunkenen Achtziger-Smash „Fantasy Girl“ aus der Versenkung – als Soundtrack für den heißen Herbst.
57
63
+6
Cover
R.I.O. x KYANU x Nicco Tonight
Playbox
397
01
38
./.
58
59
+1
Cover
DJ Tons Always Remember Us This Way
AliNettevn Music Co.
378
40
21
Keine Beschreibung vorhanden
59
11
-48
Cover
Neptunica & Besomorph feat. Hedara Oblivion
Kontor
368
03
14
./.
60
55
-5
Cover
Nico de Andrea x Eli & Fur Start The Fire
Armada Music
357
07
38
./.
61
100
+39
Cover
Mike Candys Drinkin
Kontor Records
356
06
48
./.
62
93
+31
Cover
dee jay RUFUS feat. Marc Wilson Bi Ba Be Le
Xenia Records
356
04
22
"dee jay RUFUS startete 2020 mit der Produktion zu seinem ersten Album und der erfolgreichen Vorabsingle „Summer Breeze“, die sich satte 106 Wochen in den dj TOP 100 behauptete. Sein erstes Album „My golden TAPES“ wurde mit dem Deutschen Rock & Pop Preis 2021 in der Kategorie „BESTES INSTRUMENTAL ALBUM“ ausgezeichnet und genau diese Auszeichnung erhielt auch sein 2tes Album „music MOMENTS“, als „BESTES INSTRUMENTAL ALBUM“ 2023 und zudem als „Bestes Artwork“ 2023.
Aus dem vom Deutschen Rock & Pop Preis prämierten Album „music MOMENTS“ konnten sich alle 8 Single-Auskopplungen von dee jay RUFUS erfolgreich in den dj TOP 100 platzieren. Zuletzt seine zukunftsorientierte Version von „Stumblin‘ In“, die sage und schreibe als höchste Notierung 2x Rang #02 der dj TOP 100 im August und nochmals im Dezember 2023 erreichen konnte!!!
Jetzt, gleich zu Anfang 2024, überrascht der Künstler und Produzent dee jay RUFUS mit einem neu angelegten Musikprojekt mit dem Song „Bi Ba Be Le“ in der Zulu-Sprache, gemeinsam mit seinem Freund, dem Nigerianer, Marc Wilson. Eine Symbiose der besonderen Art, die von den afrikanischen Wurzeln und dem Euro-Dance-Beat geprägt wird und die die kreativen Grenzen seines bisherigen Stils erweitert. Mehr noch: es wird eine Trilogie ethnischer Klänge und fesselnden südafrikanischen Gesangs-Hooks werden, deren Anfang „Bi Ba Be Le“ - dee jay RUFUS feat. Marc Wilson bildet.
Auch hier ist ausschlaggebend die sehr feinfühlige musikalische Handschrift von dee jay RUFUS, alias Jürgen Kerber und dem genialen Studio-Produzenten Robert Meister. Jetzt bitte Welt aus und Zulu-Kopf-Kino erleben mit satten Dance-Styles und einem partytypischen Keyboard-Instrumental-Riff:
„Bi Ba Be Le“ - dee jay RUFUS feat. Marc Wilson
Teil 1 der beginnenden Trilogie"
63
50
-13
Cover
Take That You And Me
Universal
356
11
10
Keine Beschreibung vorhanden
64
98
+34
Cover
Claude Layla
Kontor Records
355
13
45
./.
65
48
-17
Cover
Zack Martino & Notelle Collide
Kontor
354
21
14
./.
66
79
+13
Cover
Joris Delacroix feat. Silly Boy Blue Fall In
Kontor
353
14
14
./.
67
57
-10
Cover
Teknoclash x Lost Identity feat MEELA Gänsehaut
Kontor
353
09
36
./.
68
58
-10
Cover
Sasha 9 Lives (Showtime Version)
Sony Music
345
24
30
Keine Beschreibung vorhanden
69
56
-13
Cover
Disco Culture Disco Inferno
A45 music
343
11
30
Keine Beschreibung vorhanden
70
37
-33
Cover
DJ Antoine x Paolo Ortelli Pizza, Spaghetti e Techno
House Works
337
05
42
./.
71
45
-26
Cover
Sam Divine feat Dope Earth Alien Salty
Armada Music
337
17
38
./.
72
32
-40
Cover
Lost Identity & Teknoclash feat. IIVES Don't Wanna Know Your Name
Kontor Records
337
12
46
Keine Beschreibung vorhanden
73
38
-35
Cover
Tom Nash x stillachild x Chris Alain Own The Night
Kontor
337
20
37
./.
74
95
+21
Cover
dee jay RUFUS Stumblin‘In
JayKay
332
02
45
The Story of dee jay RUFUS begann 2020 mit der Produktion zum ersten Album und der erfolgreichen Vorabsingle „Summer Breeze“, die sich satte 106 Wochen in den dj TOP 100 behauptete.
My first album „My golden TAPES“ wurde mit dem Deutschen Rock & Pop Preis 2021 in der Kategorie „BESTES INSTRUMENTAL ALBUM“ ausgezeichnet!!!
Seven singles von dee jay RUFUS konnten sich allesamt erfolgreich in den dj TOP 100 platzieren.
My new album „music MOMENTS“ wird zum weiteren Meilenstein und zeigt, wie cool und wie entspannt Chill-Out Music sein kann, wenn sie mit Herzblut und ganz viel Kreativität produziert wird.
The new single von dee jay RUFUS mit dem Kult-Klassiker „Stumblin‘In“ aus den 70igern:
45 Jahre später erscheint der Megahit von einst im Jubiläums Soundfeeling von heute für morgen.
„Mit diesem Song verbindet mich eine Jugenderinnerung an einen Talent-Wettbewerb im Saarland, an dem ich als Nichtsänger teilnahm und mit meiner Duett-Partnerin 3ter wurde (Jessy and Rufus). Und jetzt, Dank modernster KI-Technik klingt selbst meine dee jay RUFUS Stimme genialer denn je (großer Lacher...). Natürlich ist es Absicht, dass die Vocals im Computersound sind, denn wer weiß was in den nächsten 45 Jahren so alles zu Klang gebracht wird. Musik soll Spaß machen und einfach unterhalten und genau deswegen habe ich diesen Song, der mir seit 45 Jahren durch den Kopf spinnt, ins Heute transformiert. Ich wünsche mir nichts mehr, als dass man hierauf foxt, sprich voll abtanzt...“
Jetzt hat der 45-jährige Kult-Song einen neuen Charakter bekommen. Ausschlaggebend hierfür ist die sehr feinfühlige musikalische Handschrift, von dee jay RUFUS, alias Jürgen Kerber und dem genialen Studio-Produzenten Robert Meister. Also einfach hinein stolpern und voll abtanzen zu „Stumblin’In“. Garantiert ist damit jede Party gerettet und 100.000 Erinnerungen, Dank dee jay RUFUS, neu belebt.
75
94
+19
Cover
The Beatles Now and then
Universal
325
07
31
Mitte der 1970er Jahre, lange nach der offiziellen Trennung der Beatles, nahm John Lennon in seinem Haus in New York City eine Reihe von Demos direkt auf Kassette auf. Nach seinem Tod im Jahr 1980 übergab seine Frau Yoko Ono die Bänder den verbliebenen Beatles, und 1995 begannen Paul McCartney, Ringo Starr und George Harrison, daraus drei neue Beatles-Songs zu schaffen. Mit „Real Love“ und „Free As a Bird“ sind zwei davon heute allgemein bekannt. Ein dritter hingegen wurde während dieser Sessions nicht fertiggestellt. „Als wir mit ,Now and Then‘ begannen, hatten wir unsere Schwierigkeiten, weil John gewissermaßen Weise versteckt war“, so Ringo Starr in einem Dokumentarfilm über die Entstehung des letzten Beatles-Songs. „Auf Johns Demoband war das Klavier nur schwer zu hören“, sagte Paul McCartney. Sie setzten einige der Bausteine des Songs zusammen und baten Harrison, Gitarrenparts für den Song aufzunehmen. Aber sie konnten Lennons Gesang nicht richtig von seinem Klavier isolieren. „,Now and Then‘ schlummerte im Schrank“, so McCartney.

Zeitsprung ins Jahr 2022. Mit einer neuen Technologie aus dem Bereich Maschinelles Lernen, die das Team von Regisseur Peter Jackson 2021 für die Beatles-Dokumentation „Get Back“ entwickelt hatte, konnten die Tontechnikprofis Lennons Stimme auf dem Original-Demo von „Now and Then“ separieren. Nun konnten die verbleibenden Beatles das Stück endlich fertigstellen. „Es ist, als ob John mit dabei wäre“, sagte Ringo Starr über die nun kristallklare Gesangsspur. „Es ist unglaublich.“ Paul und dem Producer Giles Martin (Sohn des Beatles-Produzenten George Martin) gelang es anschließend, Johns Gesang aus den 1970er Jahren mit Georges Gitarrenlinien aus dem Jahr 1995 und Pauls und Ringos neuen Gesangs- und Instrumentalparts sowie einem Streicherarrangement zusammenzufügen – fertig war der Song. Er trägt die Handschrift aller vier Beatles, ist eine traurige Ballade und ein ergreifender Abschiedsgruß, der weit über die ursprünglichen Absichten der Beatles hinausstrahlt. Höre den letzten Song der Beatles neben ihrem allerersten, dem 1962 erschienenen „Love Me Do“, und sieh dir den Trailer zur Doku über die Entstehung von „Now and Then“ an.
76
52
-24
Cover
Max Fail Smack That
Kontor Records
317
07
41
./.
77
70
-7
Cover
Chris Nitro & Perplexer Church of House (Reloaded)
Planet Punk Music
316
19
11
Keine Beschreibung vorhanden
78
90
+12
Cover
Shakira & Manuel Turizo Copa Vacía
Ace Entertainment S.ar.l.
310
06
49
Keine Beschreibung vorhanden
79
34
-45
Cover
Bob Marley & FISHER Jamming (FISHER Rework)
UMG Recordings
310
15
11
Keine Beschreibung vorhanden
80
60
-20
Cover
89ers x Quick-Jaxx Boots R Made 4 This
Kontor
306
01
15
./.
81
30
-51
Cover
R.I.O. & HALO Underneath the stars
Playbox
306
04
45
./.
82
65
-17
Cover
Armin van Buuren & Gooboys Forever (Stay Like This)
Kontor
306
02
14
./.
83
89
+6
Cover
Sia & Kylie Minogue Dance alone
Atlantic
279
14
17
Keine Beschreibung vorhanden
84
31
-53
Cover
Jean Luc, Nick Jay & Sharon West Toca's Miracle
JL Music
279
31
27
Keine Beschreibung vorhanden
85
39
-46
Cover
USHER Kissing Strangers
mega/gamma.
279
06
16
Keine Beschreibung vorhanden
86
86
0
Cover
Hypaton & David Guetta feat. La Bouche Be My Lover (2023 Mix)
Sony Music
248
02
59
Keine Beschreibung vorhanden
87
20
-67
Cover
Loona x D.Mand Vamos A La Playa (Rave Sped Up Mix)
Kontor
244
03
39
./.
88
87
-1
Cover
Artemas i like the way you kiss me
Artemas
186
24
10
Keine Beschreibung vorhanden
89
62
-27
Cover
Kris Kross Amsterdam x Sofía Reyes x Tinie Tempah How You Samba
Kontor Records
184
07
46
./.
90
80
-10
Cover
Gary Caos x Peter Kharma Get Down Saturday Night (Rico Bernasconi & D-TROY Remixes)
Streetheat Music
184
01
33
Gary Caos ist eine Italo-DJ-Legende in der House-Szene und lebt im schönen Bologna. Gary präsentiert hier zusammen mit Peter Kharma seinen Nachfolge-Knaller zu Everybody Smoke. Bei der Get Down Saturday Night musste Rico Bernasconi als sein lang jähriger
Freund nicht lange überlegen, um einen Hit-Remix für Gary sowie Streetheat Music zu produzieren. Viel mehr erinnerte sich Rico an das 80er Original von Oliver Cheatman, denn genau in dieser Zeit fing das Platten-Auflegen im Club für ihn an Anno 1986. Neben den Mixen von Gary Caos & Italian Disco Mafia hat sich hier auch D-TROY mit einem groovigen House-Mix zu Wort gemeldet und eine neue Remix Fassung von Gary himself. Insgesamt werden hier 4 Tracks präsentiert, sowie als Bonus noch das DJ ACAPELLA TOOL für die Mash-Up Kings unter den DJs.
Gary Caos is an Italo DJ legend in the house music scene and resides in the beautiful city of Bologna. Gary, alongside Peter Kharma, presents his successor banger to Everybody Smoke. For Get Down Saturday Night, Rico Bernasconi, his long-time friend, didn't have to think twice to produce a hit remix for Gary and Streetheat Music. Rico vividly remembered Oliver Cheatman's 80s original, as it was during this time in 1986 that he started DJing in clubs. In addition to the mixes by Gary Caos & Italian Disco Mafia, D-TROY also chimes in with a groovy house mix and a fresh remix version by Gary himself. In total, 4 tracks are presented here, along with a bonus DJ ACAPELLA TOOL for the mash-up kings among DJs.
91
81
-10
Cover
LUNAX x Ely Oaks x Rebecca Helena Heaven In Your Eyes
Kontor
184
05
39
./.
92
84
-8
Cover
Tiscore & Luna Isa Highs In My Dreams
Kontor Records
184
01
42
./.
93
69
-24
Cover
89ers x Michael Rivera x Darius & Finlay Feeling the love again (Explode)
Kontor Records
184
03
48
./.
94
67
-27
Cover
Cedric Gervais & Raffi Saint Missing
Kontor
184
05
43
./.
95
66
-29
Cover
JAMYX x David Tavaré Summerlove
Jamyx Music
184
01
46
Siegfried "Sigi" Holleis (Event-Manager im Megapark Mallorca) und die erfahrenen Hit-Produzenten Johann Gmachl (Darius & Finlay, Pazoo) und Martin Meumayer (Falco, Bingoboys) bringen mit der jungen DJane JAMYX nach "Spirit of the Hawk" den nächsten starken track an den Start. JAMYX hat zusammen mit dem Original-Interpreten DAVID TAVARÉ dessen Hit "Summerlove" in einen Remix in frischem elektronischem Sound verpackt. "Summerlove" war #1 in den Single-Charts in Spanien und #3 in den Single-Charts in Frankreich und ist ein Mega-Hit in Südamerika. JAMYX begeistert live als DJane und ist aktuell auf diversen Festivals (Holi Festival of Colours, X-Jam) und wöchentlich im Megapark Mallorca zu sehen.
96
61
-35
Cover
Rexhus feat. Lemi I'm so lonely - take me home
Mandorla Music
184
02
34
Mit seinem neuen Song „I`m so lonely- take me home“ möchte der aufstrebende Künstler Rexhus einen inspirierenden neuen Beitrag für die EDM-Szene leisten.
Ruhige Passagen und treibende Beats wechseln sich ab, um auf die Polaritäten und Widersprüchlichkeiten des Lebens hinzuweisen.
Das Gefühl der Einsamkeit und Verzweiflung, das Rexhus in diesem Song zum Ausdruck bringt, weckt in ihm die Sehnsucht nach einer wahren Heimat.
Unterstützt von seiner Begleiterin Lemi, die diese Gefühle mit ihm teilt, möchte Rexhus eine Prise Menschlichkeit und Lebensfreude vermitteln. Mit diesem Song ist das hervorragend gelungen und wir dürfen gespannt sein auf die kommenden kreativen Ideen dieses Duos.


With his new song “I'm so lonely - take me home”, the up-and-coming artist Rexhus wants to make an inspiring new contribution to the EDM scene.
Quiet passages and driving beats alternate to point out the polarities and contradictions of life. The feeling of loneliness and despair that Rexhus expresses in this song awakens in him a longing for a true home.
Supported by his companion Lemi, who shares these feelings with him, Rexhus wants to convey a pinch of humanity and joy of life.
This song has succeeded brilliantly and we can look forward to the upcoming creative ideas of this duo.
97
46
-51
Cover
Neptunica x Jerome x Marc Blou Into The Night
Kontor
153
14
45
./.
98
47
-51
Cover
CID feat. Chris Moody Better World
Kontor
153
24
14
./.
99
35
-64
Cover
Supermassive feat Ben Boas Rockstar
Armada Music
153
20
36
./.
100
40
-60
Cover
Harry Hayes Zephyr EP
Kontor
153
26
13
./.