Aktuelle Charts international Woche 4/2022

Charts speichern
Woche:

Um die Beschreibung eines Titels zu öffnen oder zu schliessen, doppelklicken Sie auf die gewünschte Zeile.

Pos
LW
+/-
Interpret/Titel
Label
Punkte
^
Wks
BVD
01
30
+29
Cover
Alle Farben & Fools Garden Lemon Tree
RCA/Famouz Records
2325
01
51
Keine Beschreibung vorhanden
02
04
+2
Cover
The Disco Boys ft Manfred Mann`s Earth B. For You (El Profesor Remix)
Kontor
1927
01
26
Keine Beschreibung vorhanden
03
26
+23
Cover
R.I.O. x The Hitmen x KYANU Like I Love You
Kontor Records
1836
01
18
"„Like I Love You“, mit diesem Track durften R.I.O. & The Hitmen, jeweils in ihrer eigenen Version schon gewaltige Erfolge feiern.
Daher war es nun endlich an der Zeit dem Ganzen ein Upgrade zu verpassen. Dafür kommt kein besserer in Frage, als der junge, aufstrebende DJ & Producer KYANU.
Gemeinsam holt das Trio mit 4 Fäusten mit geballter Kraft zum Ohrwurmschlag aus.

Das mehrfach mit Gold ausgezeichnete deutsche Dance-Projekt R.I.O. von Manian und Yanou ist vor allem durch seine Sommerhits „Turn This Club Around“, „Party Shaker“ und „Summer Jam“ bekannt. Hinzu kommen Kollaborationen mit Madcon, Cascada und Vengaboys sowie Remixe für Scooter und die ItaloBrothers.

Der erst 19-jährige DJ und Produzent KYANU aus Bonn hat sich in der elektronischen Szene bereits einen Namen gemacht. Für seine Tracks hat er unter anderem bereits mit twoloud, Darius & Finlay und Sidney Samson zusammengearbeitet und erhielt Support von DJs wie David Guetta, Martin Garrix, Hardwell, Don Diablo und vielen mehr.

Die beiden DJs und Produzenten Michel Bein und Ronny Bibow alias THE HITMEN sind wahre Pioniere der globalen Dance-Szene. Mit Tracks wie dem ursprünglichen „Like I love you“, „Side by side“ und „Energy is you“ sorgten sie für neue Maßstäbe im Club Bereich. Nach einer längeren Schaffenspause konnten sie mit ihren Singles „My Only Vice“ und „How I Wish“ an die erfolgreichen Jahre anknüpfen."
04
28
+24
Cover
DJ Antoine & DEADLINE Shout
Kontor Records
1774
01
55
N/A
05
12
+7
Cover
The Disco Boys For You
Kontor Records
1772
01
4
n/a
06
41
+35
Cover
Robin Schulz & Dennis Llloyd Young Right Now
Warner Music
1674
03
9
Keine Beschreibung vorhanden
07
05
-2
Cover
Elton John & Dua Lipa Cold Heart (PNAU Remix)
Universal
1643
01
11
Keine Beschreibung vorhanden
08
36
+28
Cover
Armin van Buuren feat. Sarah Reeves Tell Me Why
Kontor Records
1621
01
24
n/a
09
03
-6
Cover
Alle Farben feat. Kiddo Alright
Warner Music
1581
03
4
Keine Beschreibung vorhanden
10
40
+30
Cover
Mr. Mike and Joe T Vannelli Put Your Hands Up! (Everybody)
Kontor Records
1466
05
16
" Mr. Mikes DJ-Wurzeln lassen sich bis nach Großbritannien und Belgien zurückverfolgen, wo er sein erstes Hit-Album kreierte und für das Cover des Timmy Thomas-Klassikers „Why can’t we live together“ Platin erhielt!
Nach seinem Umzug in die Schweiz in den späten 80ern wurde Mr. Mike mit seinen Radiosendungen auf Couleur 3 zu einer Schlüsselfigur bei der Geburt der Schweizer Tanz- und Clubkultur und brachte Rekordzahlen von Hörern ein.
Mit seinen Klassikern „Put Your Hands Up In the Air“ und „Pump It Up“ machte sich Mr. Mike erneut einen Namen als eine Hälfte der Black & White Brothers und feierte unzählige Erfolge. Bei diesem Werdegang verwundert es nicht, dass er als DJ bis heute weltweit sehr gefragt ist.

Joe T Vannelli steht seit 1977 für den Inbegriff von House-Musik.
Er war schon immer ein Leader und Wegbereiter in legendären Clubs und bei Partys wie: After Dark Milan (Club), Exogroove (Afterhour), New York Bar (Dinner Club) und vor allem seiner Party-Reihe one-night Supalova, die jetzt auch eine Radiosendung (Supalova Radio Show) auf Spotify und iTunes bekommen hat.
Sie wird während der Sommer- und Wintersaison von den wichtigsten Orten (Ibiza, Mailand, Riccione) live übertragen.
Zudem wird Vannellis Radiosendung Slave To The Rhythm weltweit in den USA, in Großbritannien, Kanada, Schweden, Niederlande, Spanien, Bulgarien, Argentinien und Griechenland ausgestrahlt. Songs wie „Play with the voice“ und „Sweetest day of may“ waren weltweite Clubhits und an der Spitze vieler Dance-Charts.
Joe T Vannelli legt bis heute weltweit in den besten Clubs auf. Unvergesslich seine Gigs in Locations wie Pacha, Ministry of Sound, Supper Club & Renaissance.
Remixes produzierte er u.a. für David Guetta, Mark Knight, Erick Morillo, David Morales, Danny Tenaglia, Little Louie Vega, Hot Since 82, Ginuwine ft. Timbaland & Miss Elliot.
Mit Ikonen wie Giorgio Moroder, Bohannon, Thelma Houston, Space 2000, Bobby Brown, Mark Morrison, Eartha Kitt, Robert Miles, Spiller, Pink Coffee, Ania J, Csilla, Rockets, Matt Goss, Helen & Terry, Joi Cardwell, Wilson Lee produzierte er bereits Tophits im Studio.
1999 wurde er im Pacha Ibiza mit dem DJ Award für seinen Verdienst in der Dijing-Industrie ausgezeichnet. Er war somit der erste italienische DJ, der diesen Award erhielt.
Im Sommer 2015 legte er zum ersten Mal beim Tomorrowland Festival auf. Im Sommer 2018 folgte eine weltweite Tour.

2 Legenden treffen sich, um mit Mr. Mikes Überhit „Put Your Hands Up In the Air“, im neuen Gewand, nach langer Corona Pause, in die endlich zurückkehrende Festival Saison zu starten. "
11
Cover
Soft Cell Tainted Love (Jamie Jones 4Z Remix)
Mercury Music
1457
11
1
Keine Beschreibung vorhanden
12
17
+5
Cover
Nathan Evans & 220 KID & Billen Ted Wellerman (Sea Shanty / 220 KID x Billen Ted Remix)
Polydor Records
1426
02
50
Keine Beschreibung vorhanden
13
18
+5
Cover
Purple Disco Machine feat. Eyelar Dopamine
Columbia
1333
01
8
Keine Beschreibung vorhanden
14
Cover
Brando All Night
Armada Music
1317
14
1
"Transporting listeners straight to the club, Brando’s ‘All Night’ sets the tone with echoing synths and a rousing bassline. Calling upon a seriously catchy vocal, this cut is set to light up dance floors around the globe with nothing but pure grooves and addictive energy"
15
43
+28
Cover
Goodboys Bongo Cha Cha Cha
Virgin
1302
08
23
Keine Beschreibung vorhanden
16
23
+7
Cover
Robin Schulz & Felix Jaehn feat. Alida One More Time
WM Germany
1302
01
46
Keine Beschreibung vorhanden
17
08
-9
Cover
le Shuuk kunterbunt
Kontor Records
1286
04
5
n/a
18
27
+9
Cover
David Guetta ft. Luna, Ty Dolla $ign & A Boogie wit da Hoodie Family
Atlantic Recording
1240
09
8
Keine Beschreibung vorhanden
19
42
+23
Cover
R Plus Hold On To Your Heart
Armada Music
1224
16
5
"Adding their unique touch to R Plus’ ‘Hold On To Your Heart’, UK duo Eli & Fur take the original to a late night dimension in two scintillating remixes. Crafting a brooding soundscape, Eli & Fur incorporate a deep bassline and intricate instrumentals, blending their alluring vocals into the mix. With the dancefloor in mind, the club mix introduces dark synths and dramatic percussion to keep listeners captivated throughout its entirety."
20
Cover
Kryder Piece Of Art
Armada Music
1193
20
1
"Elegant and aesthetically pleasing, Kryder’s new vocal piece on Armada Music thoroughly imparts that beauty is in the eye of the beholder. With graceful melodies and heavenly vocals narrating a sense of belonging, ‘Piece Of Art’ is as timeless as a record can get."
21
11
-10
Cover
Lost Frequencies, Zonderling & K. Jones Love to Go
Kontor Records
1164
01
78
Keine Beschreibung vorhanden
22
46
+24
Cover
Armin van Buuren & Rank 1 The Greater Light To Rule The Night
A state of Trance
1162
04
17
n/a
23
35
+12
Cover
Audien feat. Cate Downey Wish It Was You
Armada Music
1133
23
2
"Once again delivering an A-tier remix, Berlin-based tastemaker Nils Hoffmann magnifies the irresistible allure of Audien’s recent single featuring Cate Downey. Sporting a warm and freshly composed chord progression that gracefully supports the song’s melodic intent, this reimagination of ‘Wish It Was You’ is sure to grip listeners from start to finish."
24
24
0
Cover
ARTY feat. Griff Clawson Those Eyes
Armada Music
1102
24
4
Delivering a heartfelt single on Armada Music, production mastermind ARTY teams up with Griff Clawson for ‘Those Eyes’. Marrying guitar licks with soothing vocals, ‘Those Eyes’ blends classical instrumentation with dance elements to craft a playful atmosphere, resulting in a catchy and uplifting addition to his impressive catalogue.
25
Cover
Borgore Sexy Boi
Armada Music
1102
25
1
"The second track taken from the upcoming ‘Slaughterhouse EP’, ‘Sexy Boi’ effectively puts Borgore’s latest sound excursion in the limelight. Sporting heavy grinding bass and murderous four-to-the-floor beats that effortlessly supercharge the dance floor, this track is sure to be making moves when the night takes over."
26
33
+7
Cover
Sunnery James & Ryan Marciano, GINGE, QG Better Things
Kontor Records
1102
26
4
"Brimming with confidence and gumption, Sunnery James & Ryan Marciano’s ‘Better Things’ comes with a take-it-or-leave-it attitude that instantly supercharges the dance floor. Flaunting a strong, vivacious production that effortlessly caters to the vocal narration of GINGE and QG, this track is an anthem for all who don’t just sit around waiting for life to come around."
27
01
-26
Cover
Formwandla Still hangin' on (Radio Edit)
Trax 2 Relax
1100
01
2
"Formwandla schlägt mit seinem nächsten Track „Still hangin‘ on“ zurück! Während er seinen brandneuen Helm massschneidern lässt setzt er seinen Weg in die elektronischen Weiten der Musik fort. Seine spezielle Vision vom „Wellerman“ brachte ihm die Nr. 1 in den deutschen „DJTop100“ ein. So behält er seine erste Coverversion in guter Erinnerung. Denn so schnell wird es garantiert keine weitere geben. Zu voll ist die Pipeline mit strategisch, künstlerischen Bildern, die in Musik verwandelt werden wollen. In tanzbare Musik wohlgemerkt."
28
31
+3
Cover
Felix Jaehn feat.. Nea & Bryn Christopher No Therapy
Virgin
1085
11
74
Keine Beschreibung vorhanden
29
14
-15
Cover
Alvaro Soler feat. Cali Y El Dandee Mañana
Universal
1054
10
8
Keine Beschreibung vorhanden
30
79
+49
Cover
Formwandla Wellerman (Formwandla Remix)
Trax2Relax
1040
01
37
Der Electronic Künstler Formwandla lässt sich einfach mal von den Charts beeinflussen und macht sein Ding mit dem alten Shanty „The Wellerman“. Herausgekommen ist eine poppige Version mit Einflüssen aus Tropical House und Slaphouse; natürlich im Formwandla Style. Der dickköpfige Musiker mit dem weißen Helm ist dafür bekannt sich jegliches Umfeld zu eigen zu machen und ohne Rücksicht in sein Universum zu überführen. Begleitet hat ihn diesmal Sängerin Josie Fountain; die niederländische Sängerin passt mit ihrem schottischen Wurzeln perfekt in das keltisch elektronische Konstrukt von Formwandlas Vision des Wellermans.
31
25
-6
Cover
Tom Staar & Eddie Thoneick Flames
Kontor Records
1040
20
4
"No strangers to releasing incendiary dance floor cuts, industry greats Tom Staar and Eddie Thoneick join forces for a spellbinding collaboration on Armada Music. Bringing the heat with a captivating soundscape, airy pads and the alluring vocals of Abel Simpson, the duo utilize a reverberating bassline and progressive synth lines to take ‘Flames’ to a deeper dimension and achieve the perfect balance between elegance and power."
32
21
-11
Cover
Master KG feat. Nomcebo Zikode Jerusalema
Elektra France
1023
04
72
Keine Beschreibung vorhanden
33
81
+48
Cover
Mauro Picotto Komodo (save a soul) (Klaas Remix)
ZYX
1023
08
67
Keine Beschreibung vorhanden
34
Cover
Shapov Cornerstone
Armada Music
1011
34
1
"Keeping his release momentum high, Russian producer Shapov returns to Armada with a massive new single ‘Cornerstone’. Building a larger-than-life sonic environment, the prolific producer fuses heavy percussion and electrifying synths with a spoken vocal, resulting in a peak time anthem that will light up dancefloors with its euphoric presence."
35
70
+35
Cover
Ava Max Salt
Atlantic Records
992
10
96
Keine Beschreibung vorhanden
36
15
-21
Cover
Swedish House Mafia & The Weeknd Moth To A Flame
UMG Recordings
992
15
8
Keine Beschreibung vorhanden
37
Cover
Chase Allegro See It Through
Playbox
961
37
1
"Young and upcoming German DJ/Producer Chase Allegro comes along with his debut single „See It Through“. Impressive vocals meet finest electronic sound."
38
61
+23
Cover
Kygo, Donna Summer Hot stuff
Kyoto AS
961
01
69
Keine Beschreibung vorhanden
39
38
-1
Cover
Dymd Echoes
Kontor Records
949
38
2
n/a
40
06
-34
Cover
Cleez Is It Love
Playbox
949
06
2
n/a
41
45
+4
Cover
Lady Gaga Stupid Love
Intershops Records
868
12
98
Keine Beschreibung vorhanden
42
52
+10
Cover
David Guetta Graz. Kind Cudi Memories [2021 Remix]
Parlophone (France
868
05
52
Keine Beschreibung vorhanden
43
74
+31
Cover
ATB & Topic & A7S Your Love (9PM)
Virgin
868
02
52
Keine Beschreibung vorhanden
44
Cover
Jan Blomqvist x Bloom Twins High On Beat (Sian Remix)
Armada Music
856
44
1
"Heading in a darker direction than Jan Blomqvist and Bloom Twins’ original version and SOFI TUKKER’s recent rendition, this incredibly suspenseful take on ‘High On Beat’ comes with a truckload of dance floor thrill. Courtesy of Irish-born, Spain-raised and L.A.-based creator Sian, this remix is designed to push listeners to the brink of insanity and back again."
45
49
+4
Cover
Lady Gaga & Ariana Grande Rain On Me
Universal
837
08
78
Keine Beschreibung vorhanden
46
39
-7
Cover
Thoby I Wanna Know You
Kontor Records
825
32
4
n/a
47
07
-40
Cover
Tom Gregory River (Alle Farben Remix)
Kontor Records
825
03
20
n/a
48
13
-35
Cover
Faithless vs David Guetta God Is a DJ
Ministry of sound
806
13
4
Keine Beschreibung vorhanden
49
82
+33
Cover
Dua Lipa feat. Angèle Fever
Universal
806
15
63
Keine Beschreibung vorhanden
50
29
-21
Cover
Jaxx Inc. I Need Your Love
Kontor Records
796
29
2
n/a
51
57
+6
Cover
Mike Candys Cry
Kontor Records
796
01
32
n/a
52
77
+25
Cover
Mike Candys & Le Shuuk Raptor
Kontor
794
03
60
Keine Beschreibung vorhanden
53
83
+30
Cover
David Guetta and Sia Let's Love
Universal
775
10
70
Keine Beschreibung vorhanden
54
44
-10
Cover
Andrew Rayel & Takis feat. Zagata Closer
Armada Music
765
26
3
Teaming up for a soothing collaboration, Andrew Rayel & Takis deliver ‘Closer’ feat. Zagata. Opening with delicate percussion and Zagata’s touching vocals, the track is pushed along by a gentle bassline and guitar licks, creating a mesmerising and carefree atmosphere across its duration.
55
54
-1
Cover
DJ Antoine feat. Ablai My Corazon (DJ Antoine vs Mad Mark 2k21 Mix)
Kontor Records
763
01
20
"In Zahlen und Fakten ausgedrückt, ist sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart von DJ Antoines Musikkarriere beeindruckend. Bis heute wurden seine Videos auf YouTube und seine Songs auf Spotify jeweils weit über eine halbe Milliarde Mal geklickt und angehört, was ihn zu einem der aktuell meistgehörten Schweizer Künstler macht.
2015 war Antoine Juror in der erfolgreichsten deutschen Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar“.
2020 war er Jury Mitglied des Schweizer Pendants zu "The Voice of Germany".

Nahtlos knüpfen DJ Antoine und sein Studio-Partner Mad Mark nun mit ihrer nächsten Sommer-Hymne „My Corazon“ an „BAM BAM BAM“ an.
Die Nummer prickelt förmlich nur so vor sommerlichen Vibes und spanischem Flair, wie ein Glas Cava auf dem Plaza Mayor, ein Bummel durch die Altstadt von Valencia oder der Aufenthalt im Beachclub in Marbella. Egal was und wo es stattfindet, man genießt es mit seinem „Corazón“."
56
72
+16
Cover
LA Vision & Gigi D'Agostino Hollywood
Universal
744
06
59
The living legend is back! Dance-DJ-Ikone Gigi D’Agostino ist zurück mit einer uniquen Collabo und präsentiert einen der heißesten Newcomer Italiens: Der Produzent, Songwriter und Sänger LA VISION lässt seine Debütsingle „Hollywood“ aus dem Käfig! Der Club-Banger mit Suchtpotential entstand zusammen mit Landsmann und Rekord-DJ Gigi D’Agostino, der mit „In My Mind“ über 820 Millionen Streams auf Spotify und über 600 Millionen YouTube-Views generiert hat.
57
20
-37
Cover
Acraze feat. Cherish Do It To It
Thrive Music
744
20
8
Keine Beschreibung vorhanden
58
47
-11
Cover
Spiller feat. Sophie Ellis-Bextor Groovejet (If This Ain't Love) [Purple Disco Machine & Lorenz Rhode Extended Remix]
Defected
744
05
10
Keine Beschreibung vorhanden
59
09
-50
Cover
Deeperlove Going Around
Playbox Music
734
09
4
Deeperlove is back after his big success of his funky house single „Deadbeat“. His new Release „Going Around“ combines a catchy vocal sample with piano elements and a brassy-bass!
60
71
+11
Cover
Yolanda Be Cool Vs. Dcup We No Speak Americano (10th Anniversary Edit)
Kontor Records
713
11
54
Keine Beschreibung vorhanden
61
92
+31
Cover
Sean Finn X Bodybangers X Flip Capella feat. Tony T Pump It Up
Nitron Music
713
05
34
Keine Beschreibung vorhanden
62
37
-25
Cover
Danny Avila feat. Kris Kiss The Baddest
Armada Music
703
37
2
"Shortly after setting dance floors aflame with ‘Mother & Father’, Spain’s Danny Avila sends sparks flying for a second time with this electrifying follow-up record on Armada Music. Spearheaded by a rampaging kick-bass combo laced with dark and crunchy synths, this track is without doubt ‘The Baddest’ one in town."
63
87
+24
Cover
Rita Ora, David Guetta & Imanbek feat. Gunna Big
Columbia
682
07
46
Keine Beschreibung vorhanden
64
80
+16
Cover
DJ Antoine feat. Caelu Wasted (DJ Antoine vs Mad Mark 2k21 Mix)
Kontor Records
670
02
30
n/a
65
98
+33
Cover
Venga Deejays Best Time of My Life
Kontor Records
643
08
94
Promo Text Deutsch Bekannt geworden sind die Venga Deejays durch die erfolgreiche Partyreihe Venga Venga, mit der sie jedes Wochenende deutschlandweit auf Tour sind. Mit ihrer ersten eigenen Single „Best Time Of My Life“ wollen die Venga Deejays ihren Spirit nun weiterverbreiten! Lasst euch mit „Best Time Of My Life“ noch einmal in die Jugend zurückversetzen! Promo Text Englisch The Venga Deejays became popular through the successful party series Venga Venga, with which they are touring in Germany every weekend. With their first own single "Best Time Of My Life", the Venga Deejays now want to spread their spirit. Enjoy your youth flashback with "Best Time Of My Life"!
66
69
+3
Cover
VIZE, Imanbek & Dieter Bohlen feat. Leony Brother Louie
Kontor Records
643
03
76
./.
67
62
-5
Cover
Martin Garrix feat. Bono & The Edge We Are The People (Official UEFA EURO 2020 Song)
Epic Amsterdam
620
13
35
Keine Beschreibung vorhanden
68
53
-15
Cover
B-Case & Robin Schulz feat. Baby E Can’t Buy Love
Mentalo Music
612
04
24
n/a
69
Cover
Simon Fava & Yvvan Back The Mexican
Enormous Tunes
612
69
1
n/a
70
64
-6
Cover
Armin van Buuren & AVIRA Sirius
Kontor Records
612
01
19
n/a
71
19
-52
Cover
Stereoclip Inner City Angels
Kontor Records
609
19
3
"Hinting toward a greater good, Stereoclip’s ‘Inner City Angels’ exudes a sense of celestial wonder that easily translates to the dance floor. With spoken-word vocals floating over marvelous chords and chord progressions pursuing a higher calling, this is the kind of record you can always have faith in."
72
63
-9
Cover
Dua Lipa We're Good
Universal
589
18
46
Keine Beschreibung vorhanden
73
85
+12
Cover
Genio per Due AMORE (Radio Edit)
XENIA Records
552
06
27
"Es gibt sie wirklich, die magischen Momente, unabhängig von Zeit, Raum und 100.000 Gefühlen.
Die beiden Künstler Brigitte & Diego, alias GENIO per DUE, haben sich 1987 in Istrien unsterblich
ineinander verliebt und sind bis heute einen nicht immer leichten Weg gegangen. Von Anfang an
war und ist die Musik Ihre große Leidenschaft, die die beiden fest zusammenschweißt.
Eines der herausragenden Eigenschaften von GENIO per DUE ist, dass während ihrer Auftritte
regelmäßig einfach spontan improvisiert wird. Beide sind wie in einer anderen Dimension und es
entstehen aus dem Stehgreif wunderbare Songs, musikalische Unikate, wie auch „AMORE“.
Einem glücklichen Zufall ist es zu verdanken, dass einer der begeisterten Fans zufällig dies mit
seinem Handy filmte und Brigitte (Vocal, Akkordeon, Keyboard) und Diego (Vocal, Gitarre) dies
voller Freude per WhatsApp sendete. Die beiden italienischen Vollblutmusiker waren so begeistert,
dass sie diesen magischen Moment der Improvisation von „AMORE“ noch in der gleichen Nacht in
Facebook posteten. Und es gibt sie wirklich, die magischen Momente, denn per Zufall scrollte der
Musikverleger Jürgen Kerber über das Werk „AMORE“ und noch in der gleichen Nacht folgte die
für GENIO per DUE hoffnungsvolle Messenger Nachricht ... wir machen das!!
... ab dann war alles wie eine große Magie. Im Bremer TonArt-Studio von Robert Meister folgte
der Feinschliff und jetzt ist die magische Liebesgeschichte, beginnend mit einem Tango in der
Taverne und dem Kaffee der Liebe, rhythmisch von GENIO per DUE in „AMORE“ verewigt.
Das italienische Lebensgefühl einer gewissen Leichtigkeit wird in diesem Popsong zu einem
sommerlichen Erlebnis. Lust auf Liebe, Lust auf Tanzen und Lust auf das Leben, das ist
„AMORE“ von GENIO per DUE."
74
22
-52
Cover
GoldFish feat. Max Vidima Going Home
Armada Music
552
22
2
"Pulling listeners in with enchanting chords and Max Vidima’s comforting words, ‘Going Home’ stands as one of GoldFish’s intimate singles to date. Reminiscent of a long car drive back to our favorite place of comfort, this track is sure to resonate with fans from all over the globe."
75
73
-2
Cover
Armin van Buuren & Avalan Should I Wait (Armin van Buuren presents Rising Star Remix)
Kontor Records
546
01
29
n/a
76
16
-60
Cover
Sons Of Maria Right Here
Kontor Records
519
12
3
n/a
77
10
-67
Cover
Armin van Buuren x The Stickmen Project No Fun
Armada Music
519
02
6
Sticking its tongue out to those who kill the mood, Armin van Buuren and The Stickmen Project’s ‘No Fun’ is set to thrive in any club environment. Complete with edgy vocals, thick synths and strong beats that hammer down without relent, this track is a great indication that playtime is far from over.
78
58
-20
Cover
Jerome Jupiter (Brennan Heart Remix)
Kontor Records
490
01
53
"Jerome ist seit 9 Jahren das Aushängeschild für Kontor Records! Der DJ, Produzent und Entertainer mit internationalen Wurzeln ist in der Dance Szene kein unbeschriebenes Blatt. Seine Single „Light“ ist inzwischen mit Gold in Deutschland & Österreich ausgezeichnet worden und sein Follow-Up „Take My Hand“ ist auf dem besten Weg dorthin. Aktuelle Collabs mit Gabry Ponte und Le Shuuk, sowie Remix Aufträge von Armin van Buuren, Timmy Trumpet & Sam Feldt folgten. Ende August veröffentlichte Jerome seine neue Single „Jupiter“, die den Vorgängern in Nichts nachsteht und mit Jeromes Signature Sound sich bei jedem Fan sofort ins Gehör einbrennt.

Nun legt Hardstyle-Legende Brennan Heart mit seinem neuen Jupiter Remix nach. Der niederländische DJ/Producer ist seit „Light“ Fan von Jerome und betitelt seinen Mix selber „als einen der besten Remixe, den er jemals produziert hat“. Support gibt es von Timmy Trumpet, Dr Phunk und Le Shuuk. Der „Jerome – Jupiter (Brennan Heart Remix)“ erscheint am 30.10.2020 überall als Stream & Download."
79
60
-19
Cover
twocolors Lovefool
Virgin
465
11
71
Keine Beschreibung vorhanden
80
66
-14
Cover
Yolanda Be Cool No More Sorrow (Remixes)
Kontor Records
459
08
57
N/A
81
94
+13
Cover
Francesco Napoli Tornero con te (Fox Mix)
Xenia Records
457
08
20
"Wer kennt ihn nicht, den smarten und charmanten Italiener, dem 1987 der große Durchbruch mit
„Balla Balla“ gelang. Sein Hit wurde in 44 Ländern veröffentlicht und machte Francesco NAPOLI
zum internationalen Star.
[...]
Jetzt meldet sich Francesco NAPOLI mit einer absolut motivierenden musikalischen Botschaft:
„Tornerò con te“ („ich komme wieder“) Sein Song skizziert die letzten 15 Monate der vielfachen
Entbehrungen vom Zusammensein, der Liebe und Sehnsucht, dem Lachen und Träumen und vieles
mehr... In seinen Songzeilen heißt es: „Ein Gefangener der Erinnerungen, weil die Welt sich bewegt
von Fehlern und Eitelkeit, doch ich komme wieder“. „Torneró con te“ ist das Credo des Italieners,
der uns allen damit Mut macht, Mut dass alles irgendwie wieder wird und wir wieder gemeinsam
mehr Leben genießen, vor allem dann, wenn wir respektvoll miteinander das alltägliche bestreiten.
[...]"
82
51
-31
Cover
D.O.D Isolate
Armada Music
456
37
5
Making clubbers of all walks of life jump up in excitement, D.O.D’s new offering to Armada Music underlines what the world had to miss out on for so long. With the catchy vocals, rich piano tones and strong beats dictating the groove, ‘Isolate’ is the only reason people need to start reconnecting on the dance floor again.
83
67
-16
Cover
Jawsh 685 x Jason Derulo Savage Love (Laxed - Siren Beat)
Columbia
434
05
72
Keine Beschreibung vorhanden
84
56
-28
Cover
dee jay Rufus Summer Breeze
Xenia Records
428
08
36
dee jay RUFUS musikalischer Weg begann bereits als 10-jähriger, wo er abends am Radio den
Hitparaden lauschte. Als pubertärer Jugendlicher legte er dann die heißen Scheiben bei privaten
Partys und später in Jugendclubs auf. Bereits als 18-jähriger verdiente er sein Einkommen als einer
der ganz wenigen hauptberuflichen Discjockeys. Die Krönung seiner Laufbahn war zweifelsohne in
den 80gern, in der weit über alle Grenzen bekannten Disco Palace im saarländischen Schmelz.
Später führte sein DJ-Moderationsweg direkt für zwei Jahrzehnte ins Radio. Seine Leidenschaft zur
Musik lebte dee jay RUFUS in verschiedenen Musikprojekten als Songschreiber, Produzent und
Verleger aus. Neben dem „normalen“ Job als Veranstaltungsmanager findet der Umtriebige immer
wieder Zeit und Muße für seine wohl größte Leidenschaft: ... die MUSIK...!!!
Bedingt durch die notgedrungene auferlegte Pause in der Veranstaltungsbranche hat sich dee jay
RUFUS zusammen mit seinen musikalischen Partnern, u.a. Robert Meister, ans Pult gesetzt und ein
eigenständiges neues Musikprojekt entwickelt ... und zwar Instrumental-Songs als Indikative zum
Relaxen, Tanzen, Chillen und als Stilmittel für Film, Video und Radiokonzeptionen.
Die jeweiligen nun entstehenden Musikproduktionen werden von einem genialen Musiker-Team
begleitet, so dass in wenigen Wochen (Mai 2021) auch ein höchst interessantes Album ansteht.
Der Vorbote aufs First chillig -Album von dee jay RUFUS ist „Summer Breeze“ ... ein luftiger Song
mit moderaten Beats, gepaart mit Akkordeon und Saxophon, der ein ganz eigenes und wohltuendes
Flair versprüht. Ein Sound, der den beschwingten Sommer herbeisehnt. Beim Hören kommen Bilder
von Meer, Palmen, blauem Himmel, Strand und ganz viel Sonne ... und die „Summer Breeze“.
Musik kann so schön sein...
dee jay RUFUS – „Summer Breeze“ im Indikativ Radio und im Indikativ Maxi-Mix.
85
88
+3
Cover
Picco Reason
SHOONZ
403
13
35
Keine Beschreibung vorhanden
86
78
-8
Cover
Loud Luxury Holiday Hills EP
Armada Music
397
07
11
"Nachdem Loud Luxury‘s letzte EP zu Beginn des pandemiebedingten Lockdowns erschien, ist es nur passend, dass nun, wo sich die Welt langsam wieder öffnet, ihre nächste folgt. „„Holiday Hills“ ist der Ort, an dem du aufgewachsen bist“, erklären Loud Luxury. „Das könnte überall auf der Welt sein. Für uns repräsentiert er die Idee von Ordnung, Regeln und dem Nein-Sagen, als man jünger war. Wir glauben, dass jeder davon träumt, an diesen Ort zurückzukehren und ihn auf den Kopf zu stellen. Diese EP ist nichts anderes als unsere Lieblingssongs, die unserer Meinung nach Farbe in das Trübe, eine Party in das Langweilige und Chaos in die Ordnung bringen. Die Nachbarn können uns definitiv hören.“"
87
95
+8
Cover
Cleez Last Night
Kontor Records
368
13
28
n/a
88
55
-33
Cover
Junior Jack Deeperlove (Stupidisco Remix)
Kontor Records
368
04
12
Keine Beschreibung vorhanden
89
76
-13
Cover
Tom Enzy It´s My Life
Kontor Records
306
15
17
Mit seiner neuen Single “It’s My Life“ bringt Tom Enzy definitiv den Sommer jedem ein Stück näher!
José Coelho besser bekannt als Tom Enzy ist ein portugiesischer DJ und Produzent. Seine Remixe zu „Dream Girl“ und „No Scrub“s & „Gold Digger“ haben Millionen Streams auf Spotify erreicht & brachten ihm eine große Fangemeinde ein, die stetig wächst.

Ein Beispiel für seinen Erfolg ist sein Remix zu „Find You Now“ (Rick Ross und Duncan Marley) der in der Top 100 Billboard Liste landete. Noch dazu hat er schon mit Größen wie Dimitri Vegas & Like Mike, AfroJack & Vini Vici zusammengearbeitet.

Auch seine neue Single „It’s My Life“ wird an seinen Erfolg anschließen. In dem Song geht es darum, dass jeder sein eigenes Leben lebt, ohne sich um das Urteil der anderen zu kümmern. Das ist der einzige Weg, um ein vollkommenes Leben zu führen und jeden Moment zu genießen. Wir haben keine Zeit, um für das Leben zu proben, es ist ein One Take.
90
96
+6
Cover
i_o Castles In The Sky
Armada Music
306
11
53
N/A
91
86
-5
Cover
Low Steppa feat. Reigns Wanna Show You Benny Benassi & BB Team Remix
Armada Deep
306
21
58
N/A
92
59
-33
Cover
Calippo Somebody Else
Kontor Records
306
11
28
n/a
93
91
-2
Cover
York, Kryder and JenJammin Sax On The Beach
Kontor Records
304
04
19
n/a
94
84
-10
Cover
DJ Snake & Selena Gomez Selfish Love
Interscope Records
279
19
42
Keine Beschreibung vorhanden
95
48
-47
Cover
DJ Licious feat. Armen Paul Hope
Kontor Records
275
07
15
n/a
96
68
-28
Cover
Armin van Buuren & Jorn van Deynhoven Lost In Space
A state of Trance
244
02
18
n/a
97
65
-32
Cover
M&S presents The Girl Next Door Salsoul Nugget (If You Wanna) [Mark Knight Remix]
Kontor Records
244
18
32
n/a
98
90
-8
Cover
Burak Yeter Just Wanna Know You (Summer 2.0)
Armada Music
184
06
21
"Drei Jahre nach dem Ohrwurm „Wanna Know U“ legt der Amsterdamer DJ und Produzent Burak Yeter eine brandneue Version nach, die nur so vor Sommer-Feeling strotzt. „Just Wanna Know You (Summer 2.0)“ ist unbeschwert, eingängig und bringt, selbst wenn dunkle Wolken den Himmel verdecken, die Sonne zum Vorschein.

Burak Yeter lernte bereits als Kind Klavier und Gitarre zu spielen und gründete, nach seinem Master in Sound Engineering, DJ-Schulen in Amsterdam, Istanbul und Los Angeles. In den letzten Jahren feierte er weltweit große Erfolge mit seinen Singles „Tuesday“, die an Nr. 1 der Radio- und Sales-Charts in über 80 Ländern stieg, sowie „My Life Is Going On“ mit Cecilia Krull, Titelsong der bekannten Netflix-Serie „Haus des Geldes“ und ebenfalls ein Chart-Hit in diversen Ländern."
99
93
-6
Cover
Sunlike Brothers Start Again
Kontor Records
184
26
17
n/a
100
100
0
Cover
LUNAX, Coopex & Marmy (AMOX Remix) Milky Way
Kontor Records
165
10
20
"Nachdem die DJs und Produzenten LUNAX und Coopex sich mit Singer-Songwriterin Marmy zusammengetan haben, um gemeinsam um die Milchstraße zu fliegen, haben sich nun die Hard-Dance Pioniere von AXMO an ein Update von „Milky Way“ gemacht. Mit einer sagenhaften Leichtigkeit schaffen es die 2 Hamburger immer wieder Tracks brachial klingen zu lassen, ohne ihnen zu viel an Eigendynamik zu nehmen.

LUNAX wurde mit über 36 Millionen Streams auf ihren Songs, über 1,6 Millionen monatlichen Hörern auf Spotify und über 2,8 Millionen Views auf ihre Musikvideos zur anhaltend erfolgreichsten Künstlerin im Slap House Genre des vergangenen Jahres. Die 19-jährige „AJ“, wie sie von fast allen genannt wird, startete vor vier Jahren mit der Musik und bekam ihren großen Durchbruch im Frühjahr 2020 unter dem Künstlernamen „LUNAX“.
Auf Streaming Services wie Spotify, Apple Music oder Amazon Music wurde sie nicht nur in den weltweit größten Playlisten gefeatured, sondern zierte auch die Cover etlicher Playlists auf den verschiedenen Streaming-Plattformen. Als Highlight war sie bereits drei Mal auf dem Cover der größten europäischen Dance-Playlist (Spotify „Main Stage“ mit 1,6 Mio. Followern).
Trotz der Corona-Pandemie konnte LUNAX durch ihre DJ-Sets bei „BigFM“, dem reichweitenstärksten Radiosender im Südwesten Deutschlands, die täglichen zwei Millionen Hörer mit ihren Mixes begeistern sowie mit regelmäßigen DJ Sets beim TV-Sender Deluxe Music. Bei dem Radiosender „Energy“ wurde sie deutschlandweit als Future Dance Star präsentiert und konnte nach ihrem Interview ebenfalls mit einem DJ Set überzeugen. Als Headlinerin konnte LUNAX bereits bei einigen der größten Livestream-Festivals neben etablierten Artists wie „VIZE“, „Alle Farben“, „Harris & Ford“ und „Le Shuuk“ überzeugen. Einige Beispiele hierfür sind „Shuukland powered by World Club Dome”, „Freak Circus – 100th Easter Edition! Presented by Housekasper & Justin Pollnik“, „Kontor Records DJ Delivery Services“ sowie ein Livestream Auftritt in DJ Mag’s Top #41 Club Noa Beach in Kroatien.
So wurde auch DJ Mag auf Sie aufmerksam und stellte sie in einem auf der Startseite mit Banner gefeatureten Artikel vor und berichtete über ihre steilen Karrieresprünge.
Anfang 2021 veröffentliche LUNAX drei Musikvideos auf „kontor.tv“, dem größten Dance-YouTube-Channel Deutschlands (5,7 Mio Follower). Als krönenden Zusatz hat sie auf der meist verkauftesten Dance-Compilation Deutschlands, der „Kontor Top of The Clubs Volume 89“, die dritte CD zusammengestellt und exklusiv gemixt. Diese Compilation erreichte #1 der GFK Compilation-Charts. Im Juni 2021 hat LUNAX für drei Wochen eine von Apple Musics stärksten Playlisten mit der „Festival Bangers“ kuratiert und brachte in der Corona Pandemie für Millionen Menschen das Festival nach Hause. Sie war somit der erste Dance Act überhaupt, der eine offizielle Apple Music Playlist kuratieren durfte.
Mittlerweile kann AJ unter anderem Collaborations mit Künstlern wie MOTi, Marnik, Jerome und LANNÉ vorweisen. Ihre Releases wurden zum Beispiel über Labels wie Kontor Records und Sony Music veröffentlicht.
LUNAX hat sich nicht nur zur erfolgreichsten deutschen Slap-House-Künstlerin gekämpft:
Die 19-jährige Musikerin ist mehrfache deutsche Meisterin im Kickboxen und kann sich mit dem schwarzen Gürtel zieren.

Coopex, der mit bürgerlichem Namen Teddy Yrius heißt, ist ein Musikproduzent aus Frankreich. Seit 2015 verfolgt er seine Leidenschaft für die Dance-Musik und hat damit bereits guten Erfolg, denn jeder seiner letzten Releases war in den größten, europäischen Dance Playlists vertreten. Die Beliebtheit seiner Musik spiegelt sich auch in seinen über 100 Millionen Streams auf Spotify wider. Er kollaboriert gerne mit anderen Künstlern, um einen neuen und interessanten Vibe zu kreieren. Genau das, hat Coopex auch bei dieser Single gemacht.

„LUNAX x Coopex x Marmy - Milky Way (AXMO Remix)" ist ab dem 20. August 2021 überall als Stream & Download erhältlich.
"