Aktuelle Charts international Woche 49/2016

Charts speichern
Woche:

Um die Beschreibung eines Titels zu öffnen oder zu schliessen, doppelklicken Sie auf die gewünschte Zeile.

Pos
LW
+/-
Interpret/Titel
Label
Punkte
^
Wks
BVD
01
01
0
Cover
Imany Don't Be So Shy (Filatov & Karas Remix)
Island Records
6107
01
21
Keine Beschreibung vorhanden
02
02
0
Cover
David Guetta & C.Gervais & Chris Willis Would I Lie To You
Parlophone France
6050
01
7
Keine Beschreibung vorhanden
03
04
+1
Cover
Kungs vs. Cookin‘ On 3 Burners This Girl
Kungs Music
6045
01
27
Keine Beschreibung vorhanden
04
06
+2
Cover
Enrique Iglesias feat. Wisin Duele el corazon
RCA Records
5930
01
30
Erste Single nach seiner Rekord-Serie von internationalen Hits

(New York) – Weltstar Enrique Iglesias veröffentlicht seine neue Single „DUELE EL CORAZON“ feat. Wisin am 18. April. Der spanischsprachige Song knüpft an Enriques letzte Hits „Bailando“ (2014) und
„El Perdón“ (2015) an, die beide alle Rekorde brachen und auf Platz 1 der Billboard Latin Digital Songs Charts stiegen. Produziert wurde das Stück von Carlos Paucar.

Am 8. Mai wird Enrique im kroatischen Zagreb seine insgesamt mehr als 130 Konzerte umfassende
„SEX AND LOVE“- Welttournee wieder aufnehmen. Bislang wurden für die Tour schon mehr als 1,1 Millionen Tickets verkauft. Hier die nächsten Tourdaten, weitere werden in Kürze kommuniziert:

8. Mai 2016 Zagreb, Kroatien Arena Zagreb
10. Mai 2016 Belgrad, Serbien Kombank Arena
12. Mai 2016 Bukarest, Rumänien Romexpo
14. Mai 2016 Sofia, Bulgarien Arena Armeets
18. Juni 2016 Baku, Aserbaidschan Baku Boulevard

Enrique Iglesias hat weltweit mehr als 100 Millionen Singles und Alben verkauft, zehn Studioalben sowie zwei Greatest-Hits-Alben veröffentlicht und in fast jedem Land dieser Erde Platin geholt. Er hat in seiner musikalischen Karriere zehn große Welttourneen bestritten und ist in so ziemlich jedem Winkel des Planeten aufgetreten, unter anderem in Metropolen wie New York, Mexiko, Madrid, London und Sydney, aber auch in Städten wie Kairo, Riga, Minsk, Rabat, Istanbul und Kapstadt. Mit 26 Singles an der Spitze der Billboard Latin Songs Charts sowie einer Gesamtanzahl von 74 Einträgen auf den Spitzenplätzen der verschiedenen Billboard-Hitlisten ist Enrique unbestritten der größte lateinamererikanische Künstler der Musikgeschichte. Als er mit seinem Dance-Club-Song „Tonight (I'm Loving You)“ zum elften Mal die Spitze der Charts erreichte, löste er Michael Jackson als Rekordhalter mit den meisten Nummer-1-Hits in der Geschichte der Billboard-Charts ab. Seit 2011 hat Enrique in 109 Metropolen in der ganzen Welt Arenen gefüllt, mehr als 2 Millionen Tickets auf fünf Kontinenten verkauft und mit der „Euphoria“-Tour zweimal den Spitzenplatz der Billboard's Hot Tours Charts belegt.

Enrique wurde mit so ziemlich jeder Auszeichnung geehrt, die ein Künstler erhalten kann, darunter zahlreiche Grammys, Billboard Awards, World Music Awards, American Music Awards, Premios Juventud, ASCAP-Ehrungen und viele andere. Insgesamt hat er es schon auf 197 Preise gebracht. Enrique Iglesias ist auch weiterhin einer der erfolgreichsten Künstler im Bereich der modernen Musik und hält mit seinem Hit „Bailando“ den Rekord für die Single, die mit 42 Wochen am längsten den Spitzenplatz der Billboard's Hot Latin Song Charts belegt. Das zugehörige Video wurde bei YouTube mehr als 1,3 Milliarden Mal aufgerufen. In den vergangenen zwei Jahren war Enrique mit seiner „SEX AND LOVE“-Tour überall in der Welt unterwegs. Zuletzt schloss er sich mit Nicky James zusammen und nahm den Song „El Perdón“ auf, der mit einem Latin Grammy ausgezeichnet wurde, mehr als 4 Millionen Mal verkauft und 300 Millionen Mal gestreamt wurde und in über 40 Ländern in allen Teilen der Welt die Charts anführte.

Weitere Informationen:
Offizielle Website: www.enriqueiglesias.com
Facebook: https://www.facebook.com/Enrique/
Twitter: https://twitter.com/enriqueiglesias
YouTube: https://www.youtube.com/user/enriqueiglesiasplay
05
03
-2
Cover
Justin Timberlake Can't Stop The Feeling!
RCA Records Label
5270
01
28
Keine Beschreibung vorhanden
06
16
+10
Cover
Lost Frequencies What Is Love 2016
Kontor Records
4805
05
7
Keine Beschreibung vorhanden
07
09
+2
Cover
Jennifer Lopez Ain't Your Mama
Epic/Nuyorican Productions
4774
03
27
Keine Beschreibung vorhanden
08
05
-3
Cover
POINT BLVNK Walking On Air 2K16
Embassy One
4238
04
3
n/a
09
17
+8
Cover
Calvin Harris My Way
Columbia
4123
01
9
Keine Beschreibung vorhanden
10
13
+3
Cover
Rag'n'Bone Man Human
Best Laid Plans
4123
02
9
Keine Beschreibung vorhanden
11
26
+15
Cover
Felix Jaehn feat. ALMA Bonfire
Island Records
4123
03
18
Keine Beschreibung vorhanden
12
11
-1
Cover
Marquess Toda la noche (All Night Long)
Starwatch
4100
01
28
10 Jahre Marquess! Pünktlich zum Jubiläum gelingt den drei Musikern der
Erfolgsband mit ihrem neuen Album „Sol y Soul“ das Kunststück, gleichzeitig vertraut
und runderneuert frisch zu klingen. Mit feuriger Intensität erwecken sie 12 Klassiker
des Soul zu neuem Leben. Gut die Hälfte der Song-Perlen sind für „Sol y Soul“
weltweit zum allerersten Mal ins Spanische übersetzt worden! „All Night Long“, die
erste Single, gibt temperamentvoll den Startschuss zur Körper und Geist wärmenden
Jahreszeit. Marquess’ einzigartiges Gespür für lockere Latin-Grooves schlägt in „Un
amor de verdad“ („You Can’t Hurry Love“) eine sommerlich-wohlige Brücke zwischen
iberischer Halbinsel und Jamaika. In „No me dejes así“ („Don’t Leave Me This Way“)
wird der Flamenco-Pop der Gipsy Kings auf moderne Fährte gelockt. „Stop! In The
Name Of Love“ feiert in der Marquess-Version als „Stop! Para por favor“ zu
lebensfrohem Pop-Reggae genauso Weltpremiere auf Spanisch wie „Tranquilo“, der
für The Commodores unter dem Namen „Easy“ ein Riesenhit war. Diese Fähigkeit,
immerwährende Musik in unnachahmlicher Weise neu entdecken und genießen zu
lassen, ist typisch für Marquess! Nach ihrem 2014 erschienenen Gold-Album
„Favoritas“, destilliert die Band jetzt auf „Sol y Soul“ mediterranes Rhythmusgefühl
und Soul zu einem besonders impulsiven Musikerlebnis. Die Sonne streichelt die
Seele, das Herz lässt den Körper im typischen und doch neu justierten Marquess-
Feelgood-Vibe schwingen, wenn „Sol y Soul“ die Sommerlosung ausgibt: ¡Fiesta por
siempre!
Weitere Infos unter www.marquess.de
13
12
-1
Cover
Nicky Jam & Enrique Iglesias El Perdon
Sony Music
3974
05
81
Achtung, Achtung! Die Suche nach dem großen Sommerhit kann offiziell eingestellt werden – hier ist das Ding: „El Perdon“ von Nicky Jam & Enrique Iglesias. Das Lyric Video des Songs verzeichnet bereits fast 194 Millionen Klicks bei YouTube, ist auf Platz eins in Spanien, Platz zwei in Italien und Top Ten in der Schweiz. Kein Zweifel: der Charts-Durchmarsch im restlichen Europa ist nicht mehr aufzuhalten.
14
Cover
Alicia Melina El Ritmo del Dia
Team 33
3970
14
1
"Als Model, Singer/Songwriter, Schauspielerin und selbst als Profiboxerin braucht man Ausstrahlung, Charisma und ein besonderes Aussehen, über das Alicia Melina als amtierende 3 fache Profi-Boxweltmeisterin und Miss Schleswig-Holstein 2014 verfügt. Nach der Auskopplung der Single "Let's do the Samba" aus dem in Produktion befindlichen Album, ist jetzt ihr zweiter Song im Bereich kommerzielle POP/Dance Nummer auf dem Markt. Neben der Radio-Edition, hat die Crew vom Team33 Mallorca einen Remix produziert, der als chilliger House Track das Thema auch auf anderen Dancefloors spielbar macht. Hier kommt die Nummer die gute Laune in den Winter bringt."
15
57
+42
Cover
Sia feat. Sean Paul Cheap Thrills
RCA Records
3875
02
33
Keine Beschreibung vorhanden
16
20
+4
Cover
Bob Sinclar & Daddy's Groove Burning
Spinnin' Deep
3808
16
5
Keine Beschreibung vorhanden
17
19
+2
Cover
Omi Hula Hoop
Sony
3755
01
64
Keine Beschreibung vorhanden
18
10
-8
Cover
Alle Farben feat. YOUNOTUS Please Tell Rosie
b1
3751
04
32
Keine Beschreibung vorhanden
19
23
+4
Cover
Omi Cheerleader (Felix Jaehn Remix)
Sony
3695
01
103
Keine Beschreibung vorhanden
20
15
-5
Cover
Alle Farben Bad Ideas
b1
3627
15
6
Keine Beschreibung vorhanden
21
59
+38
Cover
Anna Naklab feat. Alle Farben & Younotus Supergirl
Sony Music
3596
01
76
Keine Beschreibung vorhanden
22
14
-8
Cover
Kungs feat. Ephemerals I Feel So Bad
Universal Music
3565
14
5
Keine Beschreibung vorhanden
23
36
+13
Cover
Bruno Mars 24K Magic
Atlantic Records
3543
17
7
Keine Beschreibung vorhanden
24
18
-6
Cover
Lost Frequencies Are You With Me
Kontor
3295
01
90
Wer richtig gute Indie Dance Produktionen sucht der hat es oftmals etwas schwer. Armada Music schafft hier jedoch Abhilfe. Auf ihrem Imprint The Bearded Man veröffentlichen sie nur Tracks die in diese Richtung gehen. Einer der größten Vertreter dieses Genres ist der Belgier Lost Frequencies. Sein Track “Are You With Me“ erschien am 21. August bei diesem Label. Lost Frequencies Lost Frequencies war bis vor einiger Zeit noch gar nicht bekannt. Durch seinen einzigartigen Stil und seine qualitativ hochwertigen Produktionen hat er sich jedoch unglaublich schnell einen Namen in der Szene gemacht. Mit dem Produzieren begann er erst vor drei Jahren, als er sein erstes Macbook Pro bekommen hat. Er hatte jedoch zuvor schon musikalische Vorkenntnisse, da er in einer musikalischen Familie aufgewachsen ist und dort das Piano spielen gelernt hat. Sein Sound ist einer der abwechslungsreichsten und interessantesten die es aktuell gibt. Ein sehr talentierter Produzent, der in naher Zukunft noch richtig groß wird. “Are You With Me“ – einzigartiger Sound mit unglaublich guten Vocals “Are You With Me“ beginnt direkt mit der tollen Vocal. Im Hintergrund wird diese lediglich von ein paar Gitarren Synthesizern gestützt. Nach diesem Part geht es ohne Build-Up oder sonstiges direkt zum Kick Part. Dieser nutzt ein paar Elemente aus dem Deep-House Genre. Er klingt jedoch trotzdem noch sehr leicht und locker. Nach einiger Zeit kommen dann noch zwei Komponenten dazu. Zuerst hört man eine leichte HiHat. Das zweite Element ist eine Clap. Sie wurde sehr verspielt eingebunden. Manchmal ertönt nur eine Clap und manchmal eine Kombination aus Klick und Clap. Daran erkennt man, wie viel Spaß und Leidenschaft Lost Frequencies beim Produzieren dieser Nummer hatte. Offizielles Video Das Video ist ebenfalls sehr gut produziert worden. Hier bekommt man eine sehr gut gefilmte und inszenierte Liebesgeschichte. Grob zusammengefasst geht es um einen Astronauten und seine Frau. Ansehen lohnt sich hier besonders. Lost Frequencies - Are You With Me
25
73
+48
Cover
Lina Lombardo Una Notte Speciale 2015
Meisel Music
3273
16
73
Lina Lombardo - die Stimme aus dem Süden mit Gänsehautgarantie.
Die gebürtige Portugiesin interpretiert einen Titel der italienischen Sängerin ALICE neu,
welcher sich 1982 mehrere Wochen in den Deutschen Single-Top10 hielt.
UNA NOTTE SPECIALE war gleichzeitig auch Alices größter Erfolg in Deutschland.
Produziert von FIRSTLine audio, ist aus diesem Titel nun mit Lina Lombardos unverwechselbarer Stimme und dem
gewohnten "FIRSTLine audio-Sound" ein toller und extrem tanzbarer Discofox geworden,
welcher sowohl die DJs als auch das Publikum begeistern wird
26
58
+32
Cover
Major Lazer feat. Justin Bieber & MØ Cold water
Because Music/WMI
3255
04
18
Keine Beschreibung vorhanden
27
28
+1
Cover
Felix Jaehn Book Of Love
Island Records
3255
03
63
Keine Beschreibung vorhanden
28
29
+1
Cover
Felix Jaehn ft. Jasmine Thompson Ain't Nobody (Loves Me Better)
Island Records
3193
02
84
Keine Beschreibung vorhanden
29
07
-22
Cover
Wordz & Brubek Fool me twice
T.S.M.P. Music
3184
07
2
Nach Ihrer extrem erfolgreichen letzten Single „Ich Flieg Mit Dir (L‘ Amour Toujour), einer deutschen Coverversion von Gigi D’Agostinos Welthit, beweisen die beiden Top-Produzenten Wordz Deejay & Mike Brubek mit „FOOL ME TWICE“ erneut ihre Vielseitigkeit. Dieses Mal gibt es pressfrisch aus dem Studio von TopSecret MusicProductions eine grandiose englischsprachige Dance-Popnummer auf die Ohren, gesungen vom Sänger Tanio. Mit diesem Titel knüpfen die beiden soundmäßig nahtlos an die Vorgängersingle an.

Ein Mike Brubek Remix kommt im supercoolen aktuellen Retro-House-Stil und der Mike De Vito Remix wird in den Clubs garantiert für volle Tanzflächen sorgen! Somit ist sicher für jeden Geschmack wieder das Passende dabei!
30
67
+37
Cover
Rico Bernasconi & Ange feat Filatov & Karas Ride On
Hooky Recordings / Kontor
3027
10
8
Rico Bernasconi steht nun mit einem Featuring der Sonderklasse in den Startlöchern!
Für „Ride On“ hat er sich mit den Hitmachern Filatov & Karas zusammengetan. Das DJ Duo aus Moskau wurde durch ihren Remix zu Imany’s „Don’t be So Shy“ bekannt und legte damit den Sommerhit 2016 hin. Jetzt geben sie „Ride On“ zusammen mit eingängigen Vocals von Soulsängerin Ange das gewisse Etwas.
Obendrauf gibt es Remixes von Digital Tape und DJs from Mars.
31
08
-23
Cover
Dreamerz Ibiza Hola Ibiza
Braymwork
3005
08
2
DREAMERZ IBIZA

bestehend aus :

Jürgen Graf - Gesang, Gitarre und Songschreiber

spielte unter anderem bei - Bullet - und wurde von Dieter Dirks (Scorpions
Producer) produziert. Er produzierte viele Songs und Alben, spielte in Rio auf der ersten South American Music Fair. Machte Workshops für Sonor.
Er spielte mit John Entwhistle (The Who) und Nico McBrain (Iron Maiden).
Tourte mit Udo Dikschneider (ex Accept) und der Band U.D.O. durch Europa und Russland. Ist der Gründer der Rockband My Generation.

Harald Heirichs - Schlagzeug, Cajon und Songschreiber – Leader

Kunstmaler, Designer und Musiker. Deutschland weite Ausstellungen seiner Werke.
Gründer der Rock und Country Kultband Tennesse und dem dann gegründeten Tennessee Tonstudio, in dem als Highlight Deep Purple die LP Perfect Stranger aufnahm.
Unzählige TV Auftritte und CD und LP Produktionen. 6 Jahre Mitglied bei My Generation.
Produzent von Dreamerz Ibiza und mehrerer anderer gestandener Acts.

Gabriella Viapiano - Sängerin aus Italien

Sebastian Elsner - DJ und Komponist
32
22
-10
Cover
Claudia Lino Accanto a te
Best Mix
2993
09
11
"…Musik kann so viel bedeuten, Emotionen wecken, Dich an Deine erste große Liebe erinnern oder an eine schöne Reise, vielleicht in den Süden…. Du hörst die ersten drei Takte eines Songs und Er ist Dir sofort irgendwie vertraut, gibt Dir ein wohliges Gefühl. Claudia Lino, Tochter einer deutschen Mutter und eines italienischen Vaters, geboren und aufgewachsen in Frankfurt am Main ist eben diese Künstlerin, die Dir dieses Gefühl näher bringen möchte. Es steckt viel Herzblut, persönliche Erfahrungen und Erlebnisse aus ihrem Leben in ihren Texten, die sie allesamt selbst schreibt und so Ihre Authentizität bewahren. Bei ihrer neuen Single „Accanto a te“ kann man natürlich sofort erkennen um welchen Song es sich hier handelt, ein Megahit eines der größten Künstler weltweit, Lionel Richie mit „Stuck on you“. Gerade deswegen ist Claudia Lino, die schon immer einer der größten Fans von diesem symphatischen Soulsänger aus den USA war, wahnsinnig stolz darauf diesen Song covern zu dürfen. Erstmals durfte der Song im Jahr 1997 von der Gruppe 3T, hinter der sich die Neffen des King of Pop Michael Jackson verbergen gecovert werden. Insbesondere von dieser Version des Songs ließ sich die Künstlerin inspirieren. Gerade in der italienischen Sprache, die von Natur aus schon melodisch, herzlich und uns vertraut klingt, bekommt dieser Song eine ganz neue Färbung und versprüht Esprit und Lust, Lust auf mehr, Lust auf einen Tanz mit dem Partner, ein Glas Chianti…..und vielleicht ein bisschen mehr….vergiss den Alltag für ein paar Minuten und genieße ein Stück musikalisches Dolce Vita…forza Claudia Lino…forza Accanto a te…."
33
66
+33
Cover
Robin Schulz & J.U.D.G.E. Show Me Love
Tonspiel
2976
06
54
Keine Beschreibung vorhanden
34
62
+28
Cover
DJ BoBo Get on up
Yes Music
2963
02
11
Die Besucher des Europa-Park haben am 23. August 2016 etwas ganz Besonders erlebt. DJ BoBo hat im beliebtesten Freizeitpark der Schweizer das Video zur neuen Single „Get On Up“ gedreht. Mit dabei waren Künstler des Europa-Park und der Berner Sänger Jesse Ritch.

„Get On Up“ ist der Titel des neuen Songs von DJ BoBo, welcher am 23. September 2016 mit dem neuen Album erscheint und auch der Trailer-Soundtrack der neuen RTL-Tanzshow „Dance Dance Dance“ ist. DJ BoBo wird ab September 2016 in der Sendung als Juror zu sehen sein. Zwischen dem Schweizer Sänger und dem Europa-Park besteht seit über 20 Jahren eine enge Zusammenarbeit. Im Januar 2017 wird DJ BoBo die Weltpremiere seiner brandneuen Tour „Mystorial“ in der neuen Europa-Park Arena feiern. Für DJ BoBo ist es daher ein besonderes Erlebnis, das Video zu seinem neuen Song im beliebten Freizeitpark mit einzigartiger Kulisse zu drehen. „Es hat sehr viel Spass gemacht, wir sind sehr gerne hier. Der Europa-Park ist für uns eine zweite Heimat“, so DJ BoBo.
35
27
-8
Cover
DJ BoBo Life goes on
Yes Music
2873
01
30
DJ BoBo veröffentlicht neue Single: Life Goes On

DJ BoBo pfeift die sommerlich angehauchte „Life Goes On“- Melodie wenn mal wieder alles schief geht. Im Musik-Videoclip sind mit DJ BoBo auch seine hochgeschätzten Kollegen Otto Waalkes und Christa Rigozzi mit von der Partie.

„Life Goes On“ wird am 6. Mai 2016 bei Yes Music (Vertrieb Sony Music) veröffentlicht.
36
30
-6
Cover
Robin Schulz feat. Francesco Yates Sugar
Tonspiel
2790
01
71
Keine Beschreibung vorhanden
37
52
+15
Cover
Olly Murs feat. Travie McCoy Wrapped Up
Epic
2777
07
103
Olly Murs - Wrapped Up

Olly Murs ist wieder da! Zwei lange Jahre ließ der britische Superstar seine Fans auf ein neues Album warten, in Kürze ist es nun endlich soweit: "Never Been Better", der (hierzulande) dritte Longplayer des 30-jährigen Sängers und Songwriters, erscheint am 21. November 2014. Den ersten Beleg für die unumstössliche Richtigkeit des Albumtitels liefert Murs bereits ab dem 16. November mit der fantastischen ersten Single "Wrapped Up" - ein Song, bei dem man sich bestens vorstellen kann, wie die Stimmung auf der nächsten Olly Murs-Tour durch die Decke geht. Als Featured Artist holte er sich für den Uptempo-Song voller funky Gitarren, Discokugel-Streicher, brillantem Bass und euphorischem Backgroundvocals den Gym Class Heroes-Frontmann Travie McCoy ins Studio.

In seiner Heimat Großbritannien gehört Olly Murs mit drei Multiplatin-Alben, vier Nummer-Eins-Hits und unzähligen ausverkauften Tourneen zu den erfolgreichsten Popstars der vergangenen Jahre. Zu den vielen Highlights des neuen Albums zählen u.a. der klassisch anmutende Soulsong "Let Me In", den Olly zusammen mit Paul Weller schrieb, "Up" featuring Demi Lovato, das romantische "Beautiful To Me" und die Ryan Tedder-Komposition "Seasons". An den meisten Songs war Olly Murs als Co-Songwriter beteiligt. In Deutschland landete er mit "Heart Skips A Beat", (Platz 1, 2011), "Troublemaker" (Platz 2, 2012) und "Dear Darlin'" (Platz 2, 2013) bereits drei Riesen-Hits. Die beiden Alben "In Case You Didn't Know" und "Right Place Right Time" konnten sich in den Top 20 der Media Control Charts platzieren, "Right Place Right Time" wurde für über 100.000 verkaufte Exemplare hierzulande mit Gold ausgezeichnet.

"Ich weiß, ich sage das jedes Mal, wenn ich ein neues Album mache, aber es ist wahr: die Erfahrung wächst und die Perspektive ändert sich", erklärt er. Der Albumtitel ist auf jeden Fall perfekt gewählt: die Stimme des Sängers klang noch nie besser als auf "Never Been Better", das Songwriting ist erstklassig - und auch er selbst fühlte sich nach eigenen Aussagen "nie besser als heute". Der Longplayer dokumentiert unüberhörbar den Reifeprozess eines Künstlers, der neuen Horizonten entgegen strebt und sein Spektrum ständig erweitert.

"Never Been Better" erscheint auf CD in einer Standard Edition (13 Songs) und in einer Deluxe Edition (17 Songs). Die Deluxe-Version ist ab sofort in Downloadshops vorbestellbar.

Olly Murs - Wrapped Up (Cahill Radio Mix)

Zwei lange Jahre ließ der britische Superstar seine Fans auf ein neues Album warten, am 21. November 2014 ist es nun endlich soweit: "Never Been Better", der (hierzulande) dritte Longplayer des 30-jährigen Sängers und Songwriters, erscheint. Den ersten Beleg für die unumstössliche Richtigkeit des Albumtitels liefert Murs bereits ab dem 16. November mit der fantastischen ersten Single "Wrapped Up" - ein Song, bei dem man sich bestens vorstellen kann, wie die Stimmung auf der nächsten Olly Murs-Tour durch die Decke geht. Das dachte sich wohl auch das Produzententrio Cahill und verpassen der ohnehin schon funkigen Nummer noch das gewisse Etwas.
38
39
+1
Cover
Robin Schulz feat. Jasmine Thompson Sun Goes Down
Warner
2728
03
110
Keine Beschreibung vorhanden
39
46
+7
Cover
Ed Sheeran Photograph (Felix Jaehn Remix)
Asylum Records/Atlantic
2728
07
70
Keine Beschreibung vorhanden
40
82
+42
Cover
Calvin Harris feat. Rihanna This Is What You Came For
Columbia
2697
05
21
Keine Beschreibung vorhanden
41
56
+15
Cover
DPDG ft. James Smith You To Me Are Everything
Sounds United
2597
09
10
40 Jahre ist es bereits her, als die Gruppe The Real Thing mit „ You To Me Are Everything „
einen Hit landete, der heute zu einem der ganz großen Dance-/Soul-Klassikern zählt. In all
diesen Jahren hat sich auch kein Produzent getraut, mal eine neue Version davon zu machen.
Die Herausforderung hat aber nun das DPDG Produzenten-Team angenommen und sie haben
sich mit James Smith einen der wohl besten farbigen Sänger die wir in Deutschland haben
dazu genommen , um diesen Hit von damals Sound- und Produktions-technisch in die heutige
Zeit zu transportieren und ihn wieder attraktiv für eine junge Hörerschaft zu machen. Dabei
aber immer mit der Intension sich nah am Original zu halten . Remixunterstützung gibt’s dabei
von TbO & Vega, Thomas Scheffler (Tom Pulse ), Patricio AMC, Dirch van Zink und Margin...
42
51
+9
Cover
Zara Larsson Lush Life
Epic
2591
03
52
"Lush Life" is a song by Swedish singer Zara Larsson from her upcoming second studio album. "Lush Life" topped the charts in Sweden, the song also peaked at number 2 in Norway and Denmark, number 3 in Germany and number 6 in Finland and the Netherlands. "Lush Life" was the most played song in Sweden of summer 2015.
43
61
+18
Cover
Rico Bernasconi & Lotus feat. Flo Rida Keep playing
Hooky Recordings
2568
02
21
Keine Beschreibung vorhanden
44
38
-6
Cover
Robbie Williams Love My Life
Columbia
2542
06
5
Keine Beschreibung vorhanden
45
21
-24
Cover
Drake One Dance
Motown
2511
03
27
Keine Beschreibung vorhanden
46
42
-4
Cover
Alan Walker Faded
MER Musikk
2480
03
41
Keine Beschreibung vorhanden
47
70
+23
Cover
DJ Bobo Believe
Yes Music
2471
01
41
Der Name DJ BoBo steht für zahlreiche Superhits und mit dem Song „Believe“ ist ihm eine weitere musikalische Hymne mit Ohrwurm-Garantie gelungen. Mit einer einprägsamer Melodie, Text und ganz viel DJ BoBo Charakter liefert „Believe“ einen wunderbaren Vorgeschmack auf das kommende Album.

Für den Song „Believe“ hat DJ BoBo 2 der zurzeit angesagtesten DJ’s und Produzenten aus Deutschland an den Start gebracht. Dayne S und „Alltag“ liefern den sensationellen „Alltag Remix“. Mit diesem Meisterwerk von einem Remix, schaffen die beiden sowohl den Sprung in die Radios wie auch auf die Dancefloors – ein absolut gelungener Balanceakt.

„Believe“ ist in 5 verschiedenen Versionen erhältlich: Radio Edit, Alltag Radio Edit, King & White Remix Edit, Alltag Extended Version, King & White Extended Remix.

Der Song wird am 26. Februar 2016 bei Yes Music (Vertrieb Sony Music) veröffentlicht.
48
63
+15
Cover
The Chainsmokers feat. Daya Don't Let Me Down
Columbia
2442
17
31
Mit der Single „Roses” gelang dem New Yorker DJ/Producer-Duo The Chainsmokers bereits ein internationaler Hit (u.a. Platz sechs in US, Platz 24 in Deutschland, Platz 22 in UK), nun schickt sich die unfassbar catchy Follow-Up-Single „Don’t Let Me Down“ an, Andrew „Drew“ Taggart und Alex Pall zu weltweiten Superstars zu machen: der von dem 17-jährigen US-Shootingstar Daya (Hit: „Hide Away“) gesungen Song schoss in Rekordzeit in die Top Ten der Offizielle deutschen Single-Charts – mit stark steigender Tendenz nach ganz oben. Auch in den deutschen iTunes-, Shazam-, Spotify- und Streaming-Charts rangiert der Song bereist in den Top Ten. Am 4. bzw. 5. Mai kommt das Duo für zwei Live-Dates nach Deutschland (nach Nürnberg und Vechta).

The Chainsmokers wurde 2012 gegründet und machten sich zunächst mit Remixen für Dragonette, Two Door Cinema Club und The Wanted einen Namen. Neben zahlreichen extrem erfolgreichen eigenen Veröffentlichungen in den vergangenen Jahren legten sie auch zusammen mit DJ Big Names wie Avicii, Pete Tong, Calvin Harris und Steve Aoki auf. Im vergangenen Jahr hatten die beiden mit „#Selfie“ bereits ihren ersten Top 40-Hit in Deutschland gelandet, kurze Zeit später sorgten die beiden mit ihrem Song „Kanye“ weltweit für Furore. Nach der Bully Songs-Kollabo „Good Intentions“ folgte schließlich die Hitsingle „Roses“ in Zusammenarbeit mit der aus Philadelphia stammenden Sängerin Rozes.
49
31
-18
Cover
Mike Posner I Took A Pill In Ibiza (Seeb Remix)
Island Records
2418
13
32
Keine Beschreibung vorhanden
50
69
+19
Cover
Cassey Doreen Girls just want to have fun 2016
Lickin Records
2399
01
32
Deutschlands DJane No. 1 CASSEY DOREEN setzt ihre Erfolgsstory fort und bringt 2 neue, zeitgemäße Versionen ihres Hits „Girls Just Want To Have Fun“ auf den Markt. Mit ihrer Coverversion des gleichnamigen Cindy Lauper Klassikers startete sie vor fast genau 5 Jahren im Jahre 2011 ihre Reihe erfolgreicher Single Veröffentlichungen. Mittlerweile hat sie bereits 12 Singles sowie zahlreiche Remixe und Mash Ups veröffentlicht, mit denen sie stets in den Top 10 der Dance Charts landen konnte. Grund genug also um ihren ersten Hit noch mal für die heutige Zeit zu überarbeiten und so verwundert es nicht, dass die beiden neuen Mixe im aktuellen Deep House und Future House Style gehalten sind. Somit ist diese Nummer, für die übrigens auch extra neue Vocals eingesungen wurden, auch zur Prime Time wieder spielbar!

www.facebook.com/casseydoreen


SOUNDCLOUDLINK:
https://soundcloud.com/lickinrecords/cassey-doreen-girls-just-want-to-have-fun-2016-future-house-edit
51
33
-18
Cover
Mark Ronson feat. Bruno Mars Uptown Funk
Columbia
2380
03
103
Mark Ronson feat. Bruno Mars - Uptown Funk

Mehr als vier Jahre ließ sich Grammy-Preisträger Mark Ronson mit der Produktion seines neuen Albums Zeit, am 6. Februar 2015 ist es nun endlich soweit: mit "Uptown Special" veröffentlicht der Produzent, DJ, Musiker, Songwriter und Sänger endlich seinen vierten Longplayer. Die erste Single "Uptown Funk", die in Zusammenarbeit mit US-Superstar Bruno Mars entstand, wird bereits ab dem 21. November erhältlich sein. Die offizielle (weltweite) TV-Premiere feiert "Uptown Funk" am 22. November: dann stellen Ronson und Mars den Song (plus ein weiteres Stück des kommenden Albums) in der NBC-Show "Saturday Night Live" vor. Bei der Entstehung von "Uptown Special" ließ sich Ronson von seinen musikalischen Anfängen inspirieren, vom HipHop, Funk, Soul und R&B, die es ihm bereits als Teenager im New York der frühen Neunziger angetan hatten. Die Platten aus jener Zeit, das knisternde, teilweise zerkratzte Vinyl, das er in der Frühphase seiner DJ-Karriere in Kisten von Club zu Club schleppte, war der Ausgangspunkt für die Produktion des neuen Albums.

"Ganz gleich, wie sich mein Musik-Geschmack und mein DJ-ing über die Jahre weiter entwickelt, ich stelle fest, dass ich immer wieder zu den Sachen zurückkehre, die ich in New York in den späten Neunzigern, Anfang der 2000er aufgelegt habe", erklärt er. "Biggie, Chaka Khan, Amerie, Boz Scaggs, Missy, N.O.R.E., Earth Wind & Fire… diese Songs haben auf dem Dancefloor gezündet. In der New Yorker Clubszene tummelten sich Mädels, Jungs, Tänzer, Drogendealer, Rapper, Models und Skateboarder, die hauptsächlich nur aus einem Grund da waren: um zu tanzen. Und völlig unanhängig vom Genre oder der Zeit, aus der ein Track stammte: wenn der Song gut war - wenn er Soul hatte, wenn die Drums geil waren - dann tanzten sie. Lange vor Smartphones, Bottle Service und Rauchverbot kamen die Menschen in die Clubs, fanden ihren Platz, blieben die ganze Nacht und saugten die Musik auf. Mein Plan war, auf 'Uptown Special' genau diese Gefühl einzufangen, an das ich mich aus jenen Nächten in New York erinnere."

"Uptown Special" ist Ronsons viertes Album und wurde in Zusammenarbeit mit Grammy-Preisträger Jeff Bhasker (Kanye West, Drake, Alicia Keys u.a.) geschrieben und in den zurückliegenden achtzehn Monaten in Studios in London, Memphis, Los Angeles und New York produziert. Die meisten Texte des Albums (allerdings nicht der Single mit Bruno Mars) wurden vom US-amerikanischen Schriftsteller Michael Chabon ("Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier und Clay") geschrieben. Ronson hatte seinen Lieblingsautor bereits früh am Songwriting-Prozess beteiligt, der Pullitzer-Preisträger war an der erzählerischen Gestaltung des gesamten Albums beteiligt und arbeitete mit Ronson und den jeweiligen Sängerinnen und Sängern der Songs im Aufnahmestudio zusammen.
52
44
-8
Cover
Big Daddi Whoop! Here We Are
Mental Madness Records
2359
26
5
Keine Beschreibung vorhanden
53
88
+35
Cover
Martin Solveig feat. Tkay Maidza Do It Right
Zeitgeist
2356
06
16
Keine Beschreibung vorhanden
54
65
+11
Cover
Pachanga feat. Massari La Noche Entera (BLACTRO Club Remix)
Monopol Records
2349
04
65
Nach einem sehr erfolgreichen Comeback mit „Vida Positiva“, steht schon der nächste Hit von Pachanga in den Startlöchern. Bei „La Noche Entera“ beweisen die beiden Jungs das sie nicht nur Club Burner machen können, sondern zeigen sich auch von ihrer sanften Seite. Das, dass kein Widerspruch sein muss beweisen Sie erneut mit einem Hammer Remixpaket welches keine Wünsche offen lässt. Von Deep House bis zum Hip Hop Mix ist alles vertreten. Als Unterstützung konnten sie für diese Single keinen geringeren als MASSARI gewinnen. Der Kanadier selbst ist immer wieder ein Garant für einen Club Hit und zusammen dürfte die Combo wohl sämtliche Dancefloors dieser Welt zum schwitzen und abtanzen bringen. Die Jungs freuen sich jedenfalls schon sehr, nach dieser Single, das lang erwartete Album „LA ERA POSITIVA “ zu veröffentlichen. Seid gespannt darauf!
55
24
-31
Cover
Fun Factory Turn it up
Control
2293
02
19
Nach Gold und Platin mit über 22 Millionen verkauften Tonträgern, feuert die vierköpfige Band Fun Factory ein neues Album ab.
Wir präsentieren dir heute exklusiv die erste Single namens 'Turn It Up'.
Die einprägsamen Rap-Parts kombiniert mit markanten Beats und einem unverkennbaren Moombahton Main Part, machen diese Nummer zu einer ultimativen Party-Hymne.
Ein klares Must Play!!
56
87
+31
Cover
Sean Paul feat. Yolanda Be Cool & Mayra Veronica Outta Control
Kontor Records
2258
06
29
Keine Beschreibung vorhanden
57
50
-7
Cover
Zara Larsson Ain't My Fault
Epic/Record Company TEN
2170
15
9
Keine Beschreibung vorhanden
58
37
-21
Cover
Clean Bandit ft. Sean Paul & Anne-Marie Rockabye
Atlantic Records UK
2170
24
5
Keine Beschreibung vorhanden
59
43
-16
Cover
Lost Frequencies feat. Janieck Devy Reality
Kontor Records
2139
02
75
Keine Beschreibung vorhanden
60
48
-12
Cover
Benjamin Boyce I'm Free
Fox House Records
2089
11
10
Benjamin Boyce - I'm Free

Mit der Veröffentlichung seiner aktuellen Single "I'm Free" erfüllt Benjamin Boyce nicht nur seiner Fangemeinde einen großen Wunsch.

Die neueste Produktion von Fox-House-Records wurde erstmalig komplett in Englisch aufgenommen. I'm Free ist ein Popsong, der von Peter Schnell komponiert wurde. Er wird mit sehr viel Gefühl von dem ehemaligen "Caught in the Act" Sänger interpretiert. Es ist deutlich hörbar, dass der Text autobiografisch ist und ein Teil der Lebensgeschichte von Benjamin Boyce ist.

Besonders stolz ist Benjamin auf die Acoustic Version, die seiner Stimme viel Raum lässt. Man hört deutlich alle Facetten des ehemaligen Boygroup Sängers, der zum Mann gereift ist, der etwas zu sagen hat und seine Zuhörer findet.

I'm Free ist ein Neuanfang für Benjamin Boyce, der gespannt in die Zukunft blickt.

Ein kleiner Ausblick: Das Video ist abgedreht und die TV-Premiere ist am Sonntag, 11. September 2016 im ZDF Fernsehgarten.
61
75
+14
Cover
Armand Van Helden Wings
Spinnin' Records
2046
06
7
Keine Beschreibung vorhanden
62
72
+10
Cover
Klingande Somewhere New
Universal Music
2046
35
4
Keine Beschreibung vorhanden
63
79
+16
Cover
Jonas Blue feat Dakota Fast Car
Virgin
2015
03
42
Keine Beschreibung vorhanden
64
83
+19
Cover
Bruce & Bongo Geil (Project Criss Tonino Remix)
Monopol Records
2014
09
21
30 Jahre »Geil« - Bruce & Bongo veröffentlichen ihre skandalöse Hit-Single erneut

»Ich bin geil - g-g-g-g-geil, du bist geil - g-g-g-g-geil, wir sind geil - g-g-g-g-geil!«. 30 Jahre ist es her, dass Bruce & Bongo mit ihrem Song »Geil« nicht nur die europäischen Charts stürmten sondern auch die deutsche Sprache für immer verändert haben. Drei Dekaden später präsentiert eines der »erfolgreichsten Pop-Duos aller Zeiten« ( RTL – Die ultimative Chart Show) eine Neuauflage ihres größten Hits: Remastered und mit bisher unveröffentlichten Remixen, - darunter auch eine Bearbeitung des verstorbenen Madonna-Entdeckers und Produzent Mark Kamins.

Die Geschichte hinter der Erfolgssingle »Geil« ist schnell erzählt: Bruce Hammond Earlam und Douglas John Wilgrove lernen sich 1972 - auf der Militär Akademie in Großbritannien - kennen. Nach ihrer Zeit beim Militär bleiben sie in Berlin. Eines der ersten Wörter die Bruce im Nachtleben der Hauptstadt lernt, ist: geil. »Das Wort war überall, aber ich habe den Zusammenhang nicht verstanden. Eine Frau, ein Auto, die eigene Oma – all das konnte geil sein. Also bin ich zur nächsten Telefonzelle gegangen und habe Bongo angerufen, um ihn zu fragen, ob er die Bedeutung kennt. »Wenn Bongo besoffen war, stotterte er immer ein bisschen«, erinnert sich Bruce.
»Als ich ihn anrief und nach der Bedeutung des Wortes fragte, sagte er nicht ›geil‹, sondern ›g-g-g-geil‹!« Bruce, der nicht nur als Musiker sondern auch als Produzent und Songwriter arbeitet, macht am nächsten Tag ein Lied daraus. »Mein Verleger hat den Song angehört und gesagt, dass das nie etwas wird.« Nach dem Gespräch vergisst Bruce seinen Walkman mit dem Demo auf dem Tisch und als sein Verleger den Song einem Kollegen vorspielt ist dieser sich sicher, dass es ein Hit wird.

Und tatsächlich: Der Disco-Beat, die einprägsame Melodie und das anstößige Adjektiv sorgen für Begeisterung. »Geil« bleibt für vier Wochen an der Spitze der deutschen und österreichischen Single-Charts und hält sich auch in Belgien, Italien, Spanien und der Schweiz wochenlang in den Top 20. In den folgenden Jahren touren Bruce & Bongo ohne Unterbrechung durch Europa und verkaufen »Geil« allein in Deutschland über 500.000 Mal.

Mit ihrer Single machen sich die beiden Briten aber nicht nur Freunde. Das Wort »geil« hat in den 80er Jahren noch etwas Schlüpfriges und Anzügliches, wenngleich längst bekannt ist, dass es auch als Synonym für »perfekt« oder »super« gilt. Radiostationen weigern sich das Lied zu spielen, Fernsehsender sagen die geplanten Auftritte wieder ab. Kurzzeitig steht der Song sogar auf der Liste der jugendgefährdenden Medien!

»Man hat unsere Botschaft nicht verstanden. Wir wollten den Leuten nur mitteilen, dass alles schön und gut ist!«, sagen Bruce & Bongo bis heute. Tatsächlich braucht es eine Weile, bis das Wort salonfähig wird. Aber auch 30 Jahre nach »Geil« steht fest, dass Bruce & Bongo sich etwas getraut, die deutsche Sprache bis heute verändert und den Weg für geile TV-Werbungen und Pop-Songs geebnet haben. »Das können nicht viele von sich behaupten«, finden die beiden.

Anlässlich des 30. Jubiläum von »Geil« veröffentlichen der Verlag und das Label Monopol (Meisel Musikverlage) am 22. Juli 2016 den Original-Titel sowie weitere neue und unveröffentlichte Remixe von Produzenten aus USA, der Schweiz, Österreich, und Deutschland, darunter auch eine Trance-Bearbeitungen von Madonna-Produzenten Mark Kamin - neue Remixe steuern DJ Ostkurve, DJ Greenhorn, Criss Tonino und Manolo Bronson-mit einem Deep House-Remix-bei . G-g-g-g-geil!
65
91
+26
Cover
Deorro feat. Elvis Crespo Bailar
ltra Records, LLC
1984
10
14
Keine Beschreibung vorhanden
66
41
-25
Cover
David Guetta ft. Zara Larsson This One's For You
Parlophone France
1984
02
27
Keine Beschreibung vorhanden
67
64
-3
Cover
Craig David & Sigala Ain't Giving Up
Insanity Records
1922
16
5
Keine Beschreibung vorhanden
68
95
+27
Cover
LunchMoney Lewis Bills (Explizit)
Columbia
1890
07
82
LunchMoney Lewis sorgt mit seiner Debüt-Single „Bills“
dafür, dass alle genug zu essen haben.

Das Video zu „Bills“ feiert heute Premiere bei Vevo


(Columbia Records; New York; 20. Februar 2015 – „Bills“, die Debütsingle des bei Kemosabe/Columbia unter Vertrag stehenden Künstlers LunchMoney Lewis feiert heute bei Vevo Video-Premiere. Der Clip entstand unter der Regie von Emil Nava (Ed Sheeran, Jessie J, Calvin Harris) und kann hier angesehen werden: http://smarturl.it/BillsVideo

Der Song „Bills“ feierte Anfang des Monats Premiere bei den Radiosendern Z100 in New York und KIIS in LA und verursachte eine Welle der Begeisterung. Viele weitere große Sender schlossen sich an, darunter drei aus LunchMoneys Heimatstadt Miami: Y100, POWER 96 & WFLC.

Der eingängige Song fand schon breiten Zuspruch von zahlreichen Künstlern, unter anderem von Samantha Ronson, Becky G und Belly. Auch im Internet, wo LunchMoneys erste Produktion für Kemosabe/Columbia Records als Stream und Download zur Verfügung steht, ist das Aufsehen groß.

Die über-lebensgroße Persönlichkeit von LunchMoney kommt auf der Durchbruch-Single perfekt zur Geltung. Der in Miami verwurzelte Künstler hat sich mit Mixtapes, Gemeinschaftsproduktionen und eigenen Songs schon früh in seiner Karriere eine regionale Berühmtheit aufgebaut, die ihn nicht nur ins lokale Radio gebracht, sondern ihm auch Anerkennung in der örtlichen Underground-Szene beschert hat. Jüngste Arbeiten für Nicki Minaj (Auf „Trini Dem Girls“ aus dem Album The Pinkprint ist Lunch auch selbst zu hören) sowie für Fifth Harmony (mit dem gold-prämierten Song „Bo$$“) und – gemeinsam mit Ricky Reed – für Jessie J („Burnin’ Up“ featuring 2 Chainz) haben ihn ins Licht des Mainstreams gerückt.

Auch die Musikbranche ist auf LunchMoneys verspielte und positive Haltung aufmerksam geworden. Ultimate Music lobte „Bills“ für ‚Lewis mitreißenden Pop Hit und seine Old-School-Jazz-Einflüsse’.

Über „Bills“ sagt LunchMoney, „Es ist einfach ehrlich, etwas, womit wir alle etwas anfangen können, egal woher man kommt oder wie man aussieht, wir alle müssen Rechnungen zahlen. Ich habe der Sache einfach einen fröhlichen Sound gegeben“.


Über LunchMoney Lewis:
Seine Liebe für Soul und Hip-Hop ist aufrichtig. Der in Miami geborene Lunch stammt aus einer musikalischen Familie mit jamaikanischen Wurzeln und wuchs mit Reggae und Motown, aber auch mit James Brown, Marvin Gaye, Prince und The O’Jays auf. Sein Vater Roger und sein Onkel Ian waren Gründungsmitglieder der legendären Reggae-Band Inner Circle, die mit „Bad Boys“, dem Titelsong der TV-Serie Cops, einen Top10-Hit hatte. Seine erste große Chance sowie seinen Spitznamen erhielt er noch während seiner Schulzeit, als er für den Hip-Hop-Produzenten Salaam Remi arbeitete. Lunchs Talent sprach sich rum und er schrieb unter anderem für Meek Mill („Off The Corner“, featuring Rick Ross), Ace Hood („We Don’t“) und P. Diddy („Big Homie”, featuring Rick Ross). Er brachte auch ein paar Singles und ein Mixtape heraus, die in Miami zu regionalen Hits wurden. Ein gemeinsamer Freund stellte ihn schließlich Jacob Kasher (auch bekannt als JKash) vor, der gerade bei Dr. Lukes Label Prescription Songs unter Vertrag gegangen war. Die zwei arbeiteten gemeinsam an „Scholarship“ von Juicy J, bevor Lunch im letzten Jahr dann ganz nach LA zog, um gemeinsam mit JKash für Prescription Songs zu schreiben.

Schon bald schrieb er Songs für Nicki Minaj, Fifth Harmony und Jessie J. Lunch ist ein Bär von einem Mann, der weniger kindliche Schwingungen als vielmehr wahre Ernsthaftigkeit und eine positive Grundhaltung ausstrahlt, der man kaum widerstehen kann. Diese positive Stimmung manifestiert sich sowohl in den Texten als auch in der Musik, die Lunch mit seinen wichtigsten Weggefährten, dem Songwriter JKash und dem Produzenten Ricky Reed (Wallpaper) für das etablierte Hitlabel Kemosabe Records von Dr. Luke fabriziert hat. Songs wie die erste Single „Bills“, „Mama“ und „Love Me Back“ sind tanzbare Gute-Laune-Nummern, die an den Philly-Soul von Gamble and Huff und den Southern Gospel von Stax erinnern, aber auch im Kontext von zeitgemäßem, urbanen Pop authentisch klingen.

LunchMoney Lewis veröffentlicht sein Debütalbum voraussichtlich noch in diesem Jahr.
69
53
-16
Cover
Adam van Hammer Lie Ice in the sunshine 2016
Pokorny Music Solutions
1890
16
27
Der zeitloser Klassiker „Like Ice In The Sunshine“ kommt jetzt in einer neuer Version. Wer in den 80er Jahren ins Kino ging, kam eigentlich gar nicht um den Werbespot mit den lustigen Strandgeschehnissen herum. Die Popularität des Originals von Beagle Music Ltd. blieb unerreicht – bis heute!
Ein ultimativer Sommer des Jahres kommt am 27.05.2016
All Tracks Written / Composed by Holger-Julian Copp, Hanno Harders. Published by Warner Chappell
Vocals by Keirah, Executive Producers Adam Pokorny & monsieur minimal EAN: 4039967009159
P + C 2016 Pokorny Music Solutions

„Like Ice In The Sunshine“ 2016 ist komplett frisch produziert und mit der weiblichen Stimme von Keirah veredelt. Der Norddeutsche DJ und Produzent – Adam van Hammer - hat sich zusammen mit Pequeño, Jenkki und Split Mirrors der Aufgabe gestellt, die europäischen Dancefloors zu erobern. Das ganze klingt nach Sonne, Strand, Spaß und gute Laune. Die zahlreichen Remixe werden sicherlich junges Publikum ansprechen und toppen vielleicht sogar das Original.

Adam van Hammer ist ein bekannter Norddeutscher DJ, Produzent und Remixer im Bereich Dance Musik der bis jetzt unter dem Pseudonym Adamski arbeitete. Beteiligt an vielen Musik Projekten, vertritt er heute einige Künstler und betreibt ein erfolgreiches Musiklabel. Bands von damals wie: Bad Boys Blue oder Technotronic beeinflussten seine zunehmende Sucht nach elektronischem klang, bereits in frühen Jahren bestand des Verlangen nach Partys mit Sven Väth oder Marusha. Aufgewachsen mit der guten alten Schallplatte produziert er wieder mit einigen Labels und Partnern frische Musik. Wenn Ihr mehr wissen, hören und fühlen wollt, werdet einfach Teil des Ganzen und sucht nach Adam van Hammer auf iTunes, Soundcloud, Mixcloud, oder Facebook.

Folge uns auf:
www.adamvanhammer.com
www.facebook.com/adamvanhammer
70
40
-30
Cover
Pitbull ft. John Ryan Fireball
RCA Records
1867
01
102
Pitbull feat. John Ryan - Fireball

Die WM ist gerade erst Geschichte - und Pitbull legt schon wieder mächtig los. Nachdem der Rapper (zusammen mit Jennifer Lopez and Claudia Leitte) mit „We Are One (Ole Ola)” den offiziellen Weltmeisterschafts-Hit gelandet hatte (Platz eins in den iTunes-Charts in 59 Ländern, Top Ten in den Verkaufs bzw. Airplay-Charts in Frankreich, Spanien, Italien, Niederlande, Belgien, Japan, Deutschland u.v.a.) schickt Mr. Worldwide bereits eine brandneue Single ins Chartrennen. Es ist der erste Track aus dem kommenden Pitbull-Album, dem Follow-Up des 2012 erschienenen Longplayers "Global Warming". Der programmatische Titel: "Fireball". In Deutschland hatte „We Are One (Ole Ola)” Platz sechs der Media Control Charts erreicht und wurde für mehr als 150.000 verkaufte Einheiten mit Gold ausgezeichnet.
71
25
-46
Cover
Backstreet Boys I Want It That Way (Anstandslos & Durchgeknallt Remix)
Jive/Legacy
1860
10
13
Keine Beschreibung vorhanden
72
96
+24
Cover
Bob Sinclar & DBN I feel for you (2016 Rework)
Embassy of Music
1832
01
37
Keine Beschreibung vorhanden
73
93
+20
Cover
Fools Garden I want it that way
Sony
1830
17
30
Keine Beschreibung vorhanden
74
54
-20
Cover
Olly Murs feat. Demi Lovato Up
Sony Music
1830
03
83
Olly Murs, one of pop music’s biggest and most enduring stars, releases his eagerly anticipated 4th album ‘Never Been Better’ November 24th on Epic Records. Driven by the funk guitar swagger of first single ‘Wrapped Up’ (featuring Travie McCoy), this is the sound of an artist at the very top of his game.

With three multi-platinum albums, four number 1 singles and countless sold out arena tours under his belt, Olly Murs steps back in the ring and comes out swinging on his most impressive album yet. Highlights are many and include the classic soul of ‘Let Me In’ written by Olly and Paul Weller, the addictive pop of ‘Up’ featuring Demi Lovato, the straight ahead romance of ‘Beautiful To Me’ and the Ryan Tedder gem ’Seasons’. Most of the songs are Olly Murs co-writes.

“I know I say it every time I make a new album but it’s true, your experience grows, your outlook changes,” Olly admits. ‘Never Been Better’ features the best vocals Olly has ever recorded while his songwriting sparkles. There’s a real sense of growth throughout these grooves, of an artist reaching out and grasping new and broader horizons with both hands.

“With every album, you take more risks,” Olly says. “I’m 30 now and I was 26 when I did the first album. It’s been two years since ‘Right Place Right Time’ – though it doesn’t feel like it. So this is me, two years on, and I think the new record reflects that. I think this album is my ‘I mean it’ album. It’s time to come out of my shell and get a bit more serious.”

Olly Murs has literally never been better. And that’s the truth.
75
32
-43
Cover
DJ Snake feat. Justin Bieber Let Me Love You
Interscope
1829
18
16
Keine Beschreibung vorhanden
76
78
+2
Cover
Shakira Try Everything
Walt Disney Records
1767
14
38
Keine Beschreibung vorhanden
77
76
-1
Cover
Tube & Berger feat. Richard Judge Ruckus
Embassy of Music
1683
06
8
KÜNSTLER: TUBE & BERGER feat. Richard Judge
TITEL: ‘RUCKUS’ – ERSTE SINGLE VOM KOMMENDEN ZWEITEN ALBUM “LOVE PROPAGANDA”
LABELS: KITTBALL RECORDS & EMBASSY ONE
RELEASEDATUM: 23. SEPTEMBER

Deutschlands elektronische Connaisseure Tube & Burger kehren am 23. September mit ihrer brandneuen Single “Ruckus” zurück in die Clubs. Wer das Tube & Berger-Album ab dem 23. September über Embassy One – Heimat von Acts wie Bokka Shade, Röyksopp, Robyn und Björk – vorbestellt, bekommt “Ruckus” außerdem als sofortiges Dankeschön.


„Ruckus” ist die erste Single aus dem zweiten Album des international gefeierten Duos aus Solingen. Der Longplayer wird den Titel “Love Propaganda” tragen und im März 2017 via Embassy One das Discolicht der Welt erblicken.

Der durch und durch inspirierende Track ist ein erster Vorgeschmack auf das, was uns mit dem Follow-Up zum 2012 veröffentlichten Debüt “Introlution” und zahlreichen Releases auf Labels wie FFRR, Defected, Toolroom und Suara erwartet. 2013 erschien unter anderem der legendäre Tube & Berger-Kracher “Imprint Of Pleasure”, der Platz 1 der Beatport-Charts erreichte und sich über ein Jahr lang in den Beatport Tech-House Top 100 hielt. Heute kann “Imprint Of Pleasure” auf mehr als 25 Millionen YouTube-Klicks und über elf Millionen Spotify-Streams verweisen.

Zuletzt arbeiteten Tube & Berger gewissenhaft daran, ihren Sound immer weiter voranzutreiben und sich vom klassischen Club- zum erstklassigen Live-Act zu entwickeln, der die Elemente Elektronik und Indie miteinander verschmelzen lässt. Genau das spiegelt „Ruckus“ nun akustisch und emotional wider. Ein fetter Housegroove und eine pulsierende Synth-Bassline treffen auf den warmen Klang einer amerikanischen Westerngitarre und dem einzigartigen Indie-Rock-Vocal von Richard Judge. Der war übrigens bereits auf dem 2015er Tube & Berger-Dancefloor-Filler „Disarray“ zu hören.


„Ruckus“ ist ab dem 23. September via Kittball Records auf Beatport sowie als Instant Grat (bei Vorbestellung des Albums „Love Propaganda“) ab dem 23. September über Embassy One erhältlich.

TUBE & BERGER ONLINE:
https://soundcloud.com/tubeandberger
https://twitter.com/TubeandBerger
https://www.facebook.com/tubeandbergerofficial
http://dj.beatport.com/tubeandberger
http://www.tube-berger.com

FIND EMBASSY ONE ONLINE:
https://www.facebook.com/EmbassyOneRecords
https://soundcloud.com/embassy-one
https://twitter.com/embassy_one
78
45
-33
Cover
Louane Avenir
Fontana
1674
09
58
Keine Beschreibung vorhanden
79
77
-2
Cover
Pitbull feat. Flo Rida & LunchMoney Lewis Greenlight
RCA Records
1674
24
18
Keine Beschreibung vorhanden
80
68
-12
Cover
DJ Poertsch Everlasting Love
Active Sense Records
1674
68
4
Keine Beschreibung vorhanden
81
89
+8
Cover
Izzy Bizu White Tiger
Epic
1617
05
29
Nach ihrem gemeinsamen Auftritt mit Mark Ronson und der Band von Amy Winehouse beim gestrigen Event für die Amy Winehouse Foundation hat Izzy Bizu heute die Veröffentlichung ihrer nächsten Single ‚White Tiger’ – dem beliebtesten Song ihrer umjubelten Debüt-EP Coolbeanz – angekündigt.

iTunes: http://smarturl.it/WhiteTigeriT
Spotify: http://smarturl.it/WhiteTigerSp

Die 21jährige Sängerin und Songschreiberin hat sich in kürzester Zeit zu einer der aufregendsten neuen Künstlerinnen dieses Jahres entwickelt und mit Songs wie ‚Give Me Love’ und ‚Adam and Eve’ große Aufmerksamkeit bei Musikfans und Medien erregt – darunter Jools Holland, der sie als „wundervoll“ beschrieb, als sie im letzten Monat in seiner Show auftrat.

Die gebürtig aus dem Londoner Süden stammende Künstlerin hat es auch geschafft, zwei Konzerte als Hauptact in London auszuverkaufen. Am 25. November spielt sie in der Hoxton Hall und verbringt den Rest des Monats mit Bands wie Foxes und Rudimental auf ebenfalls ausverkauften Touren.

Als Kind einer äthiopischen Mutter und eines englischen Vaters verfügt Izzy über einen reichen kulturellen Hintergrund, der ihren gefühlvollen Soul-Pop geprägt hat. Aufgewachsen ist sie mit der Musik von Ella Fitzgerald, Amy Winehouse und Marvin Gaye, deren Funk- und Soulelemente sie mit ihrer einzigartigen Stimme und wahrem Indie-Geist verknotet.
82
94
+12
Cover
Marcus Layton Cold in California
Columbia
1617
07
28
Sommer, Sonne, Sonnenschein: Mit seiner brandneuen Single „Cold in California“ läutet der Berliner DJ und Produzent Marcus Layton den Sommer 2016 ein. Nach der Debüt-Single „For You“ und der Kollaboration mit der australischen Band Tin Sparrow - („For You“ steht bei mehr als 9 Millionen Streams auf Spotify) wird das Rad eine Nummer weiter gedreht. Denn nach Remixen für UK Durchstarterin Izzy Bizu und den schwedischen ESC Teilnehmer Frans kommt Marcus Layton nun mit seiner Hit- Single „Cold in California“ um die Ecke. Zielgerade. Klarer Favorit auf den Titel "Sommerhit 2016“.
83
34
-49
Cover
Robin S, Chris Montana, Slava Dmitriev Show Me Love 2K16
Vamos Music
1612
01
34
Keine Beschreibung vorhanden
84
74
-10
Cover
Nightcrawlers Push the Feeling (Agua Sin Gas by Antoine Clamaran Remix)
Pacha Recordings
1581
17
15
Keine Beschreibung vorhanden
85
71
-14
Cover
Tujamo Boom!
Spinnin' Records
1581
29
6
Keine Beschreibung vorhanden
86
86
0
Cover
Fleur East Sax
Syco Music
1559
10
29
Fleur East - Sax

Im Dezember 2014 versetzte die britische Sängerin Fleur East das Musikbusiness – und allen voran Grammy-Preisträger Mark Ronson – in helle Aufregung. Was war passiert? Fünf Wochen vor der geplanten Veröffentlichung des späteren weltweiten Nummer-Eins-Hits „Uptown Funk“ hatte sie mit einer spektakulären Coverversion des Songs die Zuschauer der UK-Version der TV-Talentshow „The X Factor“ in große Euphorie versetzt. Soweit, so gut. Womit allerdings keiner gerechnet hatte: die wie alle „X Factor“-Beiträge ad hoc veröffentlichte Single kletterte in Windeseile bis auf Platz zwei der britischen iTunes-Charts und schickte sich an, in der Folgewoche auf Platz eins der offiziellen Singlehitliste des Vereinten Königreichs zu charten. Flugs zog Ronson in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die Veröffentlichung seines Originals um fünf Wochen vor und konnte mit einem Null-auf-eins-Entry das (aus seiner Sicht) Horror-Szenario gerade noch verhindern…

Fleur East belegte bei ihrer zweiten „X- Factor“-Teilnahme schließlich - wie Olly Murs fünf Jahre zuvor - den zweiten Platz. 2005 hatte sie als 18-jährige bereits an der zweiten Staffel als Mitglied der Girlband Addictiv Ladies teilgenommen und war frühzeitig ausgeschieden. Im Januar 2015 unterschrieb sie schließlich einen Plattenvertrag bei Simon Cowells Syco Label, am 6. November 2015 erschien die mit maximaler Hochspannung erwartete Single „Sax“, die sich sofort auf Platz drei der UK Charts platzieren konnte. In den britischen iTunes Charts erreichte der unfassbar funky Track sogar Platz zwei. Nach vier Wochen rangierte der Song immer noch in den Top 5, in den britischen Airplay-Charts kletterte „Sax“ (hinter Adele und Coldplay) bis auf Platz drei.

Fleur East wurde als Tochter einer ghanaischen Mutter und eines englischen Vaters im Londoner Stadtteil Walthamstow geboren. Vor ihrer zweiten „X Factor“-Teilnahme arbeitete sie u.a. mit Drum & Bass-Produzent DJ Fresh und trat bei einigen großen Festivals auf (u.a. V Festival, iTunes Festival). Ab 2012 veröffentlichte sie beim House-Label Strictly Rhythm unter dem Namen „Fleur“ einige Singles. Darüber hinaus lieh sie als Featured Artist einigen Stücken anderer Produzenten ihre Stimme (u.a. Drumsound & Bassline Smiths „One in a Million“, das Platz 53 der UK Charts erreichte).

Fleurs Debütalbum „Love, Sax & Flashbacks” erschien in Großbritannien am 4. Dezember 2015. In Deutschland wird der Longplayer ab dem 18. März 2016 erhältlich sein.


Fleur East - Sax

Im Januar 2015 unterschrieb Fleur East einen Plattenvertrag bei Simon Cowells Syco Label nachdem sie bei „X-Faktor“ den 2. Platz belegte. Ihre, mit maximaler Hochspannung erwartete Single „Sax“, platzierte sich sofort auf Platz drei der UK Charts. In den britischen iTunes Charts erreichte der unfassbar funky Track sogar Platz zwei. Nach vier Wochen rangierte der Song immer noch in den Top 5, in den britischen Airplay-Charts kletterte „Sax“ (hinter Adele und Coldplay) bis auf Platz drei. Fleurs Debütalbum „Love, Sax & Flashbacks” wird in Deutschland ab dem 18. März 2016 erhältlich sein.

87
92
+5
Cover
MC Sesman Eres Tu
Monopol Records
1559
13
44
MC Sesman - "Eres Tu"

Als Rapper der bekannten Latin-Pop-Kombo „Pachanga“ bewies Sesman, dass er auch auf der professionellen Bühne angekommen ist.

Auf seiner Debütsingle „Eres Tu“, einer Ballade mit einer Mischung aus spanischem Gesang und Rap, überzeugt er mit authentischen gefühlvollen Passagen, die mit seinen typischen Raps noch unterstrichen werden.

Die Basis von „Eres Tu“ bildet eine Melodie des klassischen „Schwanensee“ von Tschaikowski. Der Titel entstand bei Aufnahmen des TATORTS „Du gehörst mir“, der am 14.02.16 ausgestrahlt wird und in dem MC Sesman eine Rolle spielt. Dem Regisseur gefiel der Titel so gut, dass „Eres Tu“ auch als Titelmelodie verwendet wurde und damit dann auch als Debütsingle von Sesman erscheinen wird.

VÖ: 22. Januar 2016
Label: Monopol Records / Zebralution
88
55
-33
Cover
Avicii Waiting For Love
PM:AM Recordings
1550
08
71
Keine Beschreibung vorhanden
89
90
+1
Cover
LunchMoney Lewis Ain’t Too Cool
Kemosabe / Columbia
1524
13
30
(Kemosabe/Columbia Records; New York, 11. Dezember 2015) – Der charismatische Künstler LunchMoney Lewis veröffentlicht heute das Video zu seinem neuen, unwiderstehlichen Song „Ain't Too Cool“, der bereits am 4. Dezember bei Kemosabe / Columbia Records erschienenen ist. Im Video zeigt er sich mit seiner über 80jährigen Filmpartnerin beim Chatten und bei einigen unvergleichlichen Tanz-Moves. Helen Van Winkle, besser bekannt als Baddie Winkle gehört mit ihren 87 Jahren und 2 Millionen Followern bei Instagram vermutlich zu den faszinierendsten Persönlichkeiten in den Sozialen Medien. Das urkomische Video ist ab sofort bei Complex.com zu sehen und zeigt LunchMoney wieder in seiner schrillen, bunten Art. „Ain’t Too Cool” entstand in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe von anderen Künstlern, darunter Dr. Luke (Lukasz Gottwald), Eric Frederic, Henry Walter, J Kash (Jacob Kasher Hindlin), Brian Logan Dales und John Gomez. Der Song war schon im letzten Sommer auf dem Soundtrack zum Videospiel EA Sports Madden NFL 16 enthalten.

Lunchmoneys Debüthit „Bills“ sorgte Anfang 2015 weltweit für Aufsehen und stieg in den USA, Deutschland, Australien, Großbritannien, Neuseeland und vielen anderen Ländern bis in die vordersten Ränge der Charts auf. Das Video zu „Bills“ wurde mehr als 40 Millionen Mal aufgerufen. Im April veröffentlichte LunchMoney seine Debüt-EP Bills, produziert von Wallpaper-Frontmann Ricky Reed (Jason Derulo’s „Talk Dirty“, Jessie J’s „Burnin’ Up“ und viele andere). Die EP zeigte die zahlreichen Facetten des charismatischen Künstlers.



Erfolge:

„Bills“
-2 x Platin in Australien
-Gold in Großbritannien, Deutschland und Neuseeland
-Das Video wurde über 40,5 Millionen Mal aufgerufen!!
-Stieg in Großbritannien auf Platz1 der nationalen Radiocharts und auf Platz 2 der offiziellen Single-Charts!
-Der Song wurde weltweit über 75 Millionen mal gestreamt und 1 Million Mal heruntergeladen!

“Whip It!”
-Platin in Australien
-Das Video wurde über 1 Million Mal aufgerufen!
-Der Song wurde weltweit über 30 Millionen Mal gestreamt!


Über LunchMoney Lewis:

LunchMoney wurde in Miami geboren und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Sein Vater Roger und sein Onkel Ian waren Gründungsmitglieder der legendären Reggae-Band Inner Circle, die mit „Bad Boys“ einen Nummer-1-Hit hatte. Seinen Spitznamen „LunchMoney“ bekam er von Hiphop-Ikone Salaam Remi.

Lunchs Talent als Songschreiber sprach sich früh herum und bot ihm die Gelegenheit, Songs unter anderem für Jessie J. („Burnin’ Up“ featuring 2 Chainz), Fifth Harmony (den gold-prämierte Song „Bo$$“), Nicki Minaj (auf „Trini Dem Girls“ aus dem Album The Pinkprint ist Lunch auch selbst zu hören), Meek Mill, Ace Hood und P. Diddy zu schreiben. Zuletzt stellte er dieses Talent mit dem Song „End Of The Day“ aus dem aktuellen Album von One Direction unter Beweis. Von „Bills“ und Lunchs Hang zu unwiderstehlichen Pop-Melodien beeindruckt, boten Dr. Luke und sein Team bei Kemosabe Records ihm einen Plattenvertrag an. Jetzt freut sich Lunch auf seine Karriere als eigenständiger Künstler. „Ich will über ehrliche Dinge schreiben, mit echten Gefühlen.“

Soziale Medien:
Facebook
Instagram
Twitter
YouTube
90
49
-41
Cover
Lady Gaga Million Reasons
Interscope Records
1426
11
7
Keine Beschreibung vorhanden
91
47
-44
Cover
DJ Katch ft.Greg Nice The Horns
WePLAY
1404
01
55
Der Moment der sehnlich erwarteten Veröffentlichung von "The Horns", dem Song, der bereits von einigen der größten DJs weltweit, wie u. a. Jazzy Jeff, Diplo, Skratch Bastid, The Tropkillaz, supported wird (einige von ihnen nennen den Track sogar anerkennend ihre "Geheimwaffe"), ist endlich gekommen...

Die Wahrscheinlichkeit diese Nummer bislang noch nicht gehört zu haben, sei es im Club, im Radio oder evtl. direkt vor dem "Jahrhundertkampf" Mayweather gegen Paquiao, welcher weltweit von über 300 Millionen Zuschauern verfolgt wurde, tendiert gen Null. - Dieser Song verbreitet sich wie ein Lauffeuer!

Kürzlich hatte DJ Katch die Ehre, zwei seiner Lieblingskünstler, mit deren Musik er aufgewachsen ist, für den Remix von "The Horns" zu gewinnen: Die Hip-Hop Legenden Greg Nice (von Nice&Smooth) sowie niemand geringeren als Mr. "Let Me Clear My Throat" - DJ Kool.
Diese, von einigen der größten Club-Hits bekannten, Stimmen, fusionieren hier mit zeitgenössischer Production und bringen somit, wie Greg Nice einst sang, "the old to the new, the new to the old…" - genau der Sound, für den DJ Katch steht und den er am liebsten auf den Plattentellern kreisen lässt.
92
81
-11
Cover
Pachanga Vida Positiva
Monopol Records
1373
04
78
It was very quiet around the band Pachanga for a long time. After three albums and their legendary hits like "Loco", "Close to You" or "Calienta" and following concerts around the world, Jay and Rico had a creative break for focusing on their solo music careers. Jay del Alma released two albums and played numerous concerts on festivals around Europe with his band. However, the desire to start a new chapter of Pachanga grew continuously. Rico left the band and was replaced by Sesman, a talented rapper and singer from Chile, who was performing at every large Reggaeton event as MC. He was immediately fascinated by getting a new band member and Pachanga started to record some new demos in a studio. A new Pachanga album is on its way! In order to shorten the waiting time until the final album release is out, guys have decided to introduce and promote their first song after a 4-year break. It´s called "Vida Positiva“, with an amazing Remix Package, the song will bring dancefloors all over the globe to the boiling point. Pachanga still sticks to their style and are counting on the support from their fans and DJs. A tour through Europe is planned for summer 2015. For more information go to their homepage: www.pachanga-music.com
93
80
-13
Cover
A R I Z O N A I Was Wrong (Robin Schulz Remix)
Atlantic Records
1302
11
12
Keine Beschreibung vorhanden
94
84
-10
Cover
Banks & Rawdriguez feat. Anna Maria Damm Too lost in you
Embassy of Music
1224
09
17
- Urban Attitude trifft Fashion & Lifestyle -
Banks & Rawdriguez garantieren als DJ’s ein energiegeladenes Set der Extraklasse, ganz egal, ob sie in ausverkauften Hallen (Support Lil‘ Wayne), Fernsehsendungen (The Voice of Germany), oder in den Bekannten Clubs der Republik (Asphalt Club Berlin, Puro Berlin, P1-Club München usw.) spielen.
Neben ihren herausragenden Fähigkeiten als DJ’s sind die beiden musikalischen Schwergewichte auch für die Produktion einer Vielzahl an Single und Club Hits verantwortlich, wie unter anderem Xavier Naidoo’s - Ich brauche dich, Nena’s - 99 Luftballons oder den Remix des Songs Moments von Freddy Verano ft. Sam Smith.
Diese beiden Größen der Dj- & Musikbranche treffen auf das Gesangstalent Anna Maria Damm. Die sympathische und fotogene Filipina hat bereits 2008 damit begonnen, der Welt ihr musikalisches Talent über Youtube zu zeigen. Dass sie nicht nur musikalisch, sondern auch im Bereich Fashion überzeugen kann, bewies sie 2013 mit ihrer Teilnahme an „Germany´s Next Topmodel“, bei der sie den Fünften Platz erreichte. Durch harte Arbeit hat sie bereits über 550 000 Abonnenten und 40 Millionen Zuschauer überzeugen können, und sich im Bereich Beauty, Fashion & Lifestyle in der Riege der angesagtesten deutschen Influencerinnen etabliert.
Die Kombination aus langjähriger Erfahrung im Musikgeschäft, kombiniert mit erfrischenden Ideenvielfalt haucht dem Klassiker „Too Lost In You“ der Sugarbabes neue Seele ein und lässt ihn erfolgreich im Jahre 2016 ankommen.
Die Single erscheint am 19.08.2016 in allen digitalen Stores.
95
60
-35
Cover
Solion & A-Class Sweat ( A La La La La Long)
Hooky Recordings
1125
06
24
Hinter dem Namen Solion stecken nicht nur die englischen Worte für Seele und Löwe, sondern Vollblut Reggae Musiker der eben mit ganz viel Seele arbeitet und wie ein Löwe für seinen Erfolg kämpft. Nach dem er im letzten Jahr zusammen mit Rico Bernasconi den Sommer Kracher THE JOURNEY auf Universal France an den Start gebracht hatte, kommt nun Pünktlich zum weltweiten Start der massiven H&M Sommerkampagne gemeinsam mit A-Class, die 2016 Full Version des No. 1 Welthits von Inner Circle`s - SWEAT (A LA LA LA LA LONG).
A-Class hatte ebenfalls zusammen mit Rico, Tuklan sowie Weltstar Sean Paul mit Ebony Eyes einen der Sommerhits 2015. Somit lag es nahe das es bei der Sweat einen Kracher Remix von Bernasconi geben wird.

Achtung: Massiver Floorfiller & Top Sommerhit!
96
100
+4
Cover
Sunny Pfleger feat. Monika Ballwein Allez Allez!
Spectre Media
1100
08
13
"Das Solo-Projekt des Gitarristen der Gruppe OPUS.

Nein, ein Soloprodukt von Ewald „Sunny“ Pfleger bedeutet nicht das Ende der mehr als 40-jährigen OPUS-Ära. „Ich bin einfach ein kreativer Mensch“. Es ist mir ein Bedürfnis, dass diese Songs veröffentlicht werden!“

Es vergeht ohnehin kein Jahr ohne OPUS-Konzerte und TV-Show-Auftritte im In- und Ausland, heuer etwa von Frankreich bis Norwegen . . . und auch für „Time Flies“ hat Sunny natürlich eine Nummer mit seinen Bandkollegen geschrieben und eingespielt (das musikalisch erdige und thematisch nachdenklich machende „Lost & Found“). Das neue Album ist eine natürlich gewachsene Kooperation & Inspiration mit langjährigen Wegbegleitern, Kollegen und Familienmitgliedern. Allen voran Sohn Paul.

Wie Monika Ballwein in der unbeschwerten Hymne „Allez Allez!“, die man schnell nachpfeifen kann . . . und für die Sunny keine Geringere als Mary Applegate (u. a. Welthit „The Power of Love“) als Co-Autorin gewinnen konnte.

Die aktuelle Singleauskopplung "Allez Allez" ist ein Hit mit absoluten Ohrwurm-Qualitäten.
Reminiszenzen aus den 60ern bis zu den 80ern ziehen sich durch das gesamte Album. Keine Scheu also vor Nostalgie. Und ohne Scheuklappen vor dem Morgen."
97
35
-62
Cover
R.Bernasconi & Tuklan ft A-Class & Sean Paul Ebony Eyes
Kontor Records
1096
03
76
Nach seiner Zusammenarbeit mit Akon und Beenieman holte sich Rico Bernasconi für seine neueste Single „Ebony Eyes“ einen weiteren Superstar an Bord: Sean Paul! Gemeinsam mit den beiden Brüdern Famous T & Massive Rex aka Tuklan und seinem Buddy Ollie Stan alias A-Class wurde ein fantastischer Smash-Hit komponiert, der nicht zuletzt durch Sean Pauls Lyrics und Stimme besticht. Der Song ist eine Hommage und Hymne an alle Ladies auf diesem Planeten mit „Ebony Eyes“.

Bei A-Class handelt es sich um eine Premiere, da er erstmalig auch als Artist in Erscheinung tritt. Bis dato wusste der überaus produktive Ollie Stan eher als Produzent und Remixer zu überzeugen. Dies stellte er eindrucksvoll durch seine Produktionen und Mixes für Weltstars wie Rihanna, Pitbull, Flo Rida, Timbaland, Snoop Dogg, Michel Telo, Gusttavo Lima, Major Lazer, Stromae, Klingande u.a. unter Beweis.

Rico und A-Class haben ihre musikalischen Beat-Skills erfolgreich an den Reglern umgesetzt und mit großer Begeisterung einen international konkurrenzfähigen Hitmix im 122 BPM-Tempo hingelegt.

Für die weiteren Club Remixes waren die House Newcomer von den Stereo Players zuständig sowie die angesagten DJs From Mars, welche zur Zeit auch in den USA Erfolge feiern – jüngst sogar als Warm Up für DJ-Weltstar Tiesto. Alle Freunde der RnB/Black/Reggaeton-Sounds werden beim 1st World Floor Mix auf ihre Kosten kommen
98
99
+1
Cover
Lil Wayne, Wiz Khalifa & Imagine Dragons Sucker For Pain
Atlantic Records
1054
58
7
Keine Beschreibung vorhanden
99
97
-2
Cover
Boney M Kalimba de Luna (Bassflow de Luna Mix)
Sony
1007
01
84
Kalimba de Luna (Boney M. BASSFLOW DE LUNA MIX)
Die Saison ist eröffnet und Produzent & DJ Bassflow aus Schweden, der schon mit dem Remix von Helene Fischers „Atemlos“ gezeigt hat, was er drauf hat, remixte nun den Boney M Klassiker Kalimba de Luna und hat daraus echte tanzbaren Party-Mallorca Hit gezaubert! Sehr fett und Mega produziert und absolut Party- und Hitverdächtig! Der Sommer kann kommen!
100
85
-15
Cover
Scooter Mary Got No Lamb
sheffield Tunes / Kontor
854
14
30
Keine Beschreibung vorhanden