Aktuelle Charts international Woche 31/2014

Charts speichern
Woche:

Um die Beschreibung eines Titels zu öffnen oder zu schliessen, doppelklicken Sie auf die gewünschte Zeile.

Pos
LW
+/-
Interpret/Titel
Label
Punkte
^
Wks
BVD
01
02
+1
Cover
Pitbull feat. Jennifer Lopez & Claudia Leitte We Are One (Ole Ola)
RCA Records / Sony
7888
01
13
Gerade feiert US-Superstar Pitbull mit „Timber“ den größten Hit seiner Karriere in Deutschland (Platz eins in den Single- und Airplay-Charts, Doppel-Platinstatus), da ist die nächste Single des Rappers bereits auf Hitkurs: zusammen mit Weltstar Jennifer Lopez und der brasilianischen Sängerin Claudia Leitte nahm er den offiziellen Song zur diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft auf, die vom 12. Juni bis 13. Juli 2014 in Brasilien stattfinden wird. Gemeinsam werden die Drei „We Are One (Ole Ola)” bei der Eröffnungsveranstaltung am 12. Juni in der Arena de Sao Paulo präsentieren.
02
01
-1
Cover
Mr. Probz Waves
Epic Deutschland
7615
01
27
Zwei Perspektiven, ein Melodic-House-Manifest: „WAVES“. Das Epizentrum des stylischen Groovers ist Amsterdam. Dennis Princewell Stehr, aka Mr. Probz, gilt in der niederländischen HipHop- und Produzentenszene längst als ausgemachter Ideengeber für schwer hitverdächtige Song- und Textideen. Als er im letzten Jahr seine „WAVES“ auf YouTube präsentierte, trat er in seinem Heimatland buchstäblich eine Riesenwelle der Begeisterung los. Kaum gepostet, wurde „WAVES“ über Nacht zum Sound der Stunde und zum Must-Have aller angesagten Clubs.



Nachdem „WAVES“ schließlich auch noch in den Airplay- und Verkaufscharts durch die Decke gegangen war, nahm der Track nunmehr international die enorme Kraft eines freundlichen Tsunami an. Dessen Ausläufer erreichten umgehend den heiß gehandelten deutschen DJ Robin Schulz. Schulz ließ sich von Mr. Probz „WAVES“ mitreißen und produzierte den Dance-/House-Remix, der „WAVES“ mehr als 1,3 Millionen Aufrufe bei Soundcloud und eine nunmehr über 25 Wochen andauernde Residenz in den niederländischen Charts sicherte. Platz 1 der niederländischen iTunes-Charts und eine satte Top 3-Platzierung in den dortigen Sales-Charts inklusive.



Der durchschlagende Erfolg der „WAVES“-Mission fußt auf dem reichen Erfahrungsschatz seiner Protagonisten. Mr. Probz gewann erstes Ansehen als Graffiti-Künstler, bevor er mit den US-Künstlern Joe Budden, Schott Storch und Raekwon zusammenarbeitete. Als Opfer eines Gewaltverbrechens 2010, verarbeitete er seine Erlebnisse anderthalb Jahre später im Song „Meisje luister“, der in den Niederlanden prompt zum Hit avancierte. Der 26-jährige Produzent, Remixer und DJ Robin Schulz veredelte mit seinen Deep-House-Expertisen bereits die Pleinvrees Queensnight vor über 3000 Leuten in Amsterdam. In Frankreich kann er auf seine größte Fanbase außerhalb Deutschlands bauen.
03
04
+1
Cover
Calvin Harris Summer
Columbia
6107
03
7
Keine Beschreibung vorhanden
04
20
+16
Cover
Pitbull feat. Ke$ha Timber
RCA Records
5890
02
33
Keine Beschreibung vorhanden
05
03
-2
Cover
Alle Farben feat. Graham Candy She Moves (Far Away)
b1
5735
03
10
Keine Beschreibung vorhanden
06
05
-1
Cover
Robin Thicke feat. T.I. + Pharrell Blurred Lines
Universal Music Group
5655
01
58
Keine Beschreibung vorhanden
07
07
0
Cover
Avicii Hey Brother
Polydor
5345
01
33
Keine Beschreibung vorhanden
08
11
+3
Cover
Bakermat One Day (Vandaag)
b1
5332
08
18
Keine Beschreibung vorhanden
09
09
0
Cover
Pharrell Williams Happy
Sony Music
5022
03
25
Keine Beschreibung vorhanden
10
21
+11
Cover
DJ Bobo Fiesta Loca
Yes Music
5012
01
16
In DJ BoBos Circus werden artistische Darbietungen zu temporeichen, beeindruckend vielschichtigen Höchstleistungen. Die Tanz-Crew rundet das optische Spektakel mit einer energiegeladenen Performance ab. Die Show lebt einerseits von einem Hauch der Poesie, während sie andererseits mit halsbrecherischen Nummern dem Publikum den Atem stocken lässt. Der Live-Band gelingt dabei der musikalische Spagat zwischen den zahlreichen alten und den brandneuen DJ BoBo Songs. Faszinierende und ausgefallene Kostüme komplettieren das Gefühl, in eine Traumwelt entführt zu werden.
11
52
+41
Cover
DJ Antoine feat. The Beat Shakers Ma Chérie
Kontor Records
4950
02
140
Keine Beschreibung vorhanden
12
46
+34
Cover
Lilly Wood & The Prick and Robin Schulz Prayer In C
WM Germany
4867
05
4
Keine Beschreibung vorhanden
13
22
+9
Cover
DJ Antoine Light It Up
Kontor Records
4764
01
11
Grandiose Nachrichten!! Die lang ersehnte, neue Single von DJ Antoine steht am Start.
Mit "DJ Antoine - Light It Up" ist ein sommerlich erfrischender Gute-Laune-Song im typischen "DJ Antoine"-Stil mit kraftvollen Beats und einer eingängige Melodie entstanden, den Antoine und sein Partner Mad Mark mit viel Leidenschaft und Studiozeit produziert haben.
DJ Antoine über sein neustes musikalisches Werk:
„Nach einer mehrmonatigen kreativen Pause habe ich richtig darauf gebrannt, mich zusammen mit Mad Mark ins Musikstudio zurück zu ziehen und an neuen Songs zu arbeiten. Auf meiner letztjährigen Tour rund um den Globus durfte ich viele Impressionen sammeln, die mich für meine Musik inspirieren. Die Single „Light It Up“ ist durch die lange und intensive Auseinandersetzung mit dem Stück zu einer Herzensangelegenheit für mich geworden, die ich im Speziellen meinen langjährigen und treuen Fans widmen möchte.“
Die Veröffentlichung von "DJ Antoine - Light It Up" ist am Freitag, den 9. Mai 2014.
14
12
-2
Cover
Klingande Jubel
B1 Recordings
4762
01
39
Keine Beschreibung vorhanden
15
64
+49
Cover
Martin Solveig & The Cataracs Hey Now
Universal Music
4675
04
58
Keine Beschreibung vorhanden
16
24
+8
Cover
George Ezra Budapest
Columbia
4650
15
10
Keine Beschreibung vorhanden
17
18
+1
Cover
Avicii feat. Aloe Blacc Wake me up
Avicii Music AB
4650
01
53
Keine Beschreibung vorhanden
18
41
+23
Cover
Clean Bandit feat. Jess Glynne Rather Be
Atlantic Records
4495
11
18
Keine Beschreibung vorhanden
19
54
+35
Cover
Michael Jackson & Justin Timberlake Love Never Felt So Good
EPIC/MJJ
4278
19
10
Keine Beschreibung vorhanden
20
13
-7
Cover
Daft Punk feat. Pharrell Williams Get Lucky
Columbia
4185
02
63
Keine Beschreibung vorhanden
21
Cover
Alicia-Melina Let's do the Samba!
EMI
4096
21
1
Keine Beschreibung vorhanden
22
53
+31
Cover
Arash feat. Sean Paul She makes me go
Universal
4003
07
83
Keine Beschreibung vorhanden
23
74
+51
Cover
Taio Cruz Hangover
Universal
4001
01
142
Keine Beschreibung vorhanden
24
50
+26
Cover
Aneta Sablik The One
Universal
3937
22
10
Keine Beschreibung vorhanden
25
27
+2
Cover
FAUL feat. WAD AD vs PNAU Changes
Four Music
3821
01
38
Vier Perspektiven, ein Deep-House-Versprechen: „CHANGES“. Der interkontinentale Groover ist der Sound der Stunde, das funky Must-Have in jedem DJ-Set. Schwer stylish, schickt sich „CHANGES“ gerade an, der nächste Kracher auf internationalen Dancefloors zu werden. Sein Macher, Maxime alias FAUL ist nicht nur in seiner französischen Heimat längst zum Synonym für deepe Tunes geworden, auf denen mitreißende Melodien thronen. „Happy Endings“ legte mit jazzigen Sounds die Fährte, auf der „CHANGES“ jetzt mit unwiderstehlich warmem Vibe paradiert. Stillsitzen ist unmöglich, „CHANGES“ lässt schütteln, was zu schütteln ist, wenn Shooting-Star FAUL das charakteristisch-prickelnde Sax-Riff über gradlinig strukturiertem Beat inszeniert. Keine Frage, FAUL ist der angesagte Deep-House-Producer schlechthin und „CHANGES“ ist der geniale Track, der FAULs enormes Tanzflächen-Potenzial dahin trägt, wo es hingehört: in die Charts.

Ihren Anfang nahm die „CHANGES“-Mission in der Pariser Soundwerkstatt von FAUL. Der Studiokönner hatte mit charakteristisch-geschmackvollem Gespür für Beats einen Groove programmiert, der wie so oft im Schaffen des jungen Talents nicht frontal, sondern entspannt, aber dafür um so nachhaltiger im Gehör andockte. Die Sample-Suche wurde von FAULs Produzentenfreund WAD AD aus dem Norden der Seine-Metropole unterstützt. Fündig wurden die beiden Parisiennes beim australischen Dance-Music-Duo PNAU, einem Nebenprojekt der Band Empire Of The Sun. Danach verbreitete sich die „CHANGES“-Botschaft wie ein Lauffeuer. Kaum im Netz, konnte der Track innerhalb kürzester Zeit mehrere Millionen Klicks verbuchen. Seitdem PNAU schließlich, begeistert von FAULs und WAD ADs Mix, ein Feature anboten, ist die weltumspannende „CHANGES“-Mission erfüllt.

„CHANGES“-Remixe stammen vom angesagten Deep-House-Artist Robin Schulz, von Stefan Dabruck und von der Groove-Legende Tocadisco.
26
10
-16
Cover
Oceana Everybody
Embassy of Music
3765
02
7
German singer-songwriter Oceana is back to the music spotlight with brand new single entitled ‘Everybody‘. The track serves to promote the 2014 World Cup and make us dance again this summer.
Remember, two years ago, Oceana presented her European-wide chart smash ‘Endless Summer‘ for the 2012 European Cup. One thing becomes crystal clear from the first bar of this Smash Hit, it has ‘mucho samba’ in its DNA and juggles the Latino rhythm like Brazilian wizard Neymar does the ball.
The lightness of this summer hit is due on the one hand to Oceana’s latin culture affinity, and on the other to the unstoppable beat that just makes ‘everybody’ dance.
The new single ‘Everybody‘ has an amazing hook with Beach-La Ola-Wave, that will bring the summer groove to both TV football fanatics and dance music fans around the world.
‘Everybody‘ will be released on iTunes on June 6th via Embassy of Music. The music video was premiered on her Youtube channel on May 30th.
27
66
+39
Cover
Jason Derulo feat. Snoop Dogg Wiggle
WEA International
3751
27
6
Keine Beschreibung vorhanden
28
15
-13
Cover
Kiesza Hideaway
Universal
3720
15
7
Keine Beschreibung vorhanden
29
35
+6
Cover
Route 94 feat. Jess Glynne My Love
Universal
3627
05
13
Keine Beschreibung vorhanden
30
71
+41
Cover
Scooter Bigroom Blitz
Kontor Records
3536
05
9
Ein neues Kapitel wird eingeläutet!!!
Nach der erfolgreichen 20 Years Of Hardcore-Jubiläumstour durch zwölf deutsche Städte haben sich die Jungs um H.P. Baxxter ins Studio zurück gezogen, um an neuen Tracks zu tüfteln.
Als erstes Ergebnis präsentieren dir Scooter jetzt die brandneue Single "Bigroom Blitz" mit neuem Bandmitglied Phil Speiser. Dass es bei Scooter auch gerne mal etwas härter zur Sache gehen kann, weiß man seit „Maria (I Like It Loud)” oder „One (Always Hardcore)“.
Und das ist nicht alles, denn zusätzlich bekommst du einen fetten Scooter Remix mit ordentlich treibendem Electro-Sound
Be sure to check out this ultimate SCOOTER package!

The beginning of a new era has arrived…
After a very successful anniversary tour through twelve German cities the guys of H.P. Baxxter went back into the studio to work on new tracks.
As a first result Scooter now present you a massive track called “Bigroom Blitz” with new band member Phil Speiser. Scooter became famous for their energetic sound with tracks like ”Maria (I Like It Loud)” or “One (Always Hardcore)”.
And that is not all!! You also get a smashing Scooter remix with a pumping electro sound
Be sure to check out this ultimate SCOOTER package!
31
55
+24
Cover
DVBBS & Borgeous Tsunami
Spinnig Rec
3534
07
29
Keine Beschreibung vorhanden
32
67
+35
Cover
David Guetta feat. Skylar Grey Shot Me Down
Parlophone France
3472
19
21
Keine Beschreibung vorhanden
33
40
+7
Cover
Capitals Cities Safe And Sound
Universal Music
3418
02
58
Keine Beschreibung vorhanden
34
62
+28
Cover
Icona Pop I Love It
Big Beat Records/Atlantic
3410
06
74
Keine Beschreibung vorhanden
35
17
-18
Cover
Martin Tungevaag Wicked Wonderland
Kontor Records
3331
17
3
Keine Beschreibung vorhanden
36
26
-10
Cover
Lucenzo feat. Don Omar Danza Kuduro
Universal
3300
01
163
LUCENZO, ERFINDER DES GLOBALEN PHÄNOMENS „Danza Kuduro” BRACHTE FRISCHEN WIND IN DIE BILLBOARD LATIN AWARDS. ER ÜBERRASCHTE AUF DER BÜHNE UND ERHIELT DIE AUSZEICHNUNG „LATIN RHYTHM OF THE YEAR“. Der portugiesische Künstler, aus dessen Feder der Hit „Danza Kuduro” stammt, absolvierte seinen ersten Auftritt in den Vereinigten Staaten bei einem energiegeladenen Show-Event, das auch im Fernsehen übertragen wurde. „Emigrante Del Mundo” legte einen grandiosen Start auf dem Musikmarkt hin und hielt sich in Amerika mehrere Monate lang auf Platz 1. Das auf Spanisch und Französisch gesungene Lied handelt von Einigkeit, nicht von der üblichen Diskriminierung. Lucenzos Auftritt bei den Billboard Latin Music Awards war einer der am sehnlichsten erwarteten Momente des Abends. Sein Erfolgshit „Danza Kuduro“ erhielt die Auszeichnung „Latin Rhythm Airplay of the Year“. Lucenzo kündigte unterdessen an, dass eine weitere geplante Zusammenarbeit mit einem lateinamerikanischen Künstler seiner Karriere erneut zu einem explosionsartigen Schub verhelfen wird. Man darf gespannt sein.
37
77
+40
Cover
Jennifer Lopez faet. Pitbull On The Floor
The Island Def Jam Music Group
3176
01
180
Keine Beschreibung vorhanden
38
08
-30
Cover
Steve Aoki feat. Kid ink, Chris Lake & Tujamo Delirious (Boneless)
Sony Music / Ultra
3060
05
3
„Delirious (Boneless)“ ist die neue Single von DJ-Superstar Steve Aoki und stammt aus seinem mit Spannung erwarteten neuen Studioalbum "Neon Future I", das im Herbst auf Ultra Music erscheinen wird. Der Song, der zunächst unter dem Titel „Boneless“ als Instrumentalversion in Zusammenarbeit mit Chris Lake und Tujamo erschien, begeistert Fans bereits seit einiger Zeit und konnte sich bereits in den Top 50 der deutschen Charts platzieren. Die neue Version „Delirious (Boneless)“ feat. Kid Ink, Chris Lake & Tujamo macht den Hit nun endlich komplett! Alles dabei was man für einen fetten Clubbanger braucht! Ein satter Beat, fette Raps und eine starke Hook! Let’s go delirious!“
39
43
+4
Cover
Avicii Levels
Zeitgeist / Universal
3052
01
151
Keine Beschreibung vorhanden
40
23
-17
Cover
Klangkarussell Sonnentanz
Universal
3038
07
92
Keine Beschreibung vorhanden
41
95
+54
Cover
Katy Perry Roar
EMI
2930
08
32
Keine Beschreibung vorhanden
42
91
+49
Cover
Shakira feat. Rihanna Can't remember to forget you
RCA Records
2821
13
23
Keine Beschreibung vorhanden
43
63
+20
Cover
The Bosshoss Don't gimme that
Universal
2750
09
114
Keine Beschreibung vorhanden
44
45
+1
Cover
Vengaboys 2 Brazil
ZYX Music
2750
08
10
Pünktlich zur Fussball Weltmeisterschaft melden sich die legendären Vengaboys mit einer Neuauflage des Klassikers „2 BRAZIL!“ zurück! Hier trifft der typische Vengaboys-Style auf moderne Clubmusik und kommt in der Download-Version in 8 verschiedenen Mixen. Mit Hits wie „Up & Down“, „We Like To Party“ und „We’re Going To Ibiza” landeten die Niederländer in den späten 90ern mehrere internationale Nr. 1 Hits.
45
16
-29
Cover
Mausi My Friend Has A Swimmingpool
Epic
2692
03
9
MAUSI announce new single “My Friend Has A Swimming Pool” and confirm debut album for late 2014.

MAUSI’s unique blend of Riviera-pop and velvety disco has already earned them a wealth of praise from key tastemakers across the music industry. As summertime edges ever closer the four-piece prep their most ambitious single to date and confirm work on a debut album, scheduled for release later this year.

Half English, half Italian brother-sister duo Daisy & Thomas Finetto met Ben Brown and Benji Huntrods whilst at university in Newcastle and formed Mausi after an inspirational summer hanging out in Milan and embracing a blissful European lifestyle.

Drenched in uplifting happiness, “My Friend Has A Swimming Pool” couples the band’s trademark nu-disco synths and sky-wards melodies together with infectious piano keys and an effervescent vocal performance from front-woman Daisy. Produced by Mark Ralph (Hot Natured, Clean Bandit, Hot Chip, Jagwar Ma), “My Friend Has A Swimming Pool” oozes effortless cool and stand out pop sensibility in the same moment.

MAUSI’s instinctive nature for how to create a soundtrack for summer is once again showcased perfectly in “My Friend Has A Swimming Pool”.

“My Friend Has A Swimming Pool” will be released through Relentless Records/Sony on 6th July
46
75
+29
Cover
DJ BoBo & Mike Candys Take Control
Yes Music
2690
02
47
Mit seinem neuesten Album Reloaded holt DJ BoBo einige seiner bekanntesten Hits in die heutige Zeit – und bringt sie gleichzeitig zurück an ihren ureigenen Platz: den Dancefloor. Der Schweizer Superstar setzt dabei konsequent auf Kollaborationen mit den ganz grossen Namen der elektronischen Musik. Noch vor Veröffentlichung des Albums erscheint Take Control: Der BoBo-Klassiker wurde in Zusammenarbeit mit dem Star DJ Mike Candys völlig neu aufgenommen und produziert. Das Ergebnis: ein brillanter Dancetrack, der sich in bester BoBo-Tradition sofort im Gehörgang festsetzt.
47
47
0
Cover
Tacabro Tacatà
Universal
2684
01
114
Keine Beschreibung vorhanden
48
72
+24
Cover
Inna feat. J Balvin Cola Song
Atlantic Records
2604
48
10
Keine Beschreibung vorhanden
49
58
+9
Cover
DJ Happy Vibes feat. Jazzmin Point of no return
Aroma Records
2568
16
10
Der Ursprungssong "Point of no return" stammte vom 2010er Album Aroma Therapie und war nie für eine VÖ vorgesehen. Jedoch wurde der Song schleichend zur Hymne der modernen Line Dance Bewegung. Die berühmte Choreografin Ria Vos (NL) choregrafierte den Song und seitdem ist er weltweit von Asien bis Amerika Standard bei modernen Linedancern. Bei Youtube finden sich zahlreiche Beispiele internationaler Meisterschaften mit diesem Song. Grund genug den Song etwas aufzupeppen um eine moderne Danceversion zu erweitern und als Single zu veröffentlichen. Die neue Version wird auch auf dem neuen 2014er Album von DJ Happy Vibes feat. Jazzmin erscheinen.
50
19
-31
Cover
Gusttavo Lima Balada (Tchê Tcherere Tchê Tchê)
Universal
2564
02
112
Keine Beschreibung vorhanden
51
83
+32
Cover
Hermes House Band Tarzan Boy
Xplo Music B.V.
2502
04
9
Keine Beschreibung vorhanden
52
25
-27
Cover
Scotty pres. Yamboo feat Dr. Alban Sing Hallelujah (Scotty Remix)
Splashtunes
2471
03
22
nach Captain Hollywood (more & more) und Captain Sparrow (the black pearl) hat sich Scotty den 3. "Captain" für seine neue Single vorgenommen.
......der ist allerdings ein "Doktor":

Dr Alban mit sing hallelujah

in der Version mit den beiden sexy Yamboo Girls landet Dr Alban damit seinen zweiten "return" Hit und Scotty zeigt wieder einmal dass er der zu den absoluten "masters of remix"
gehört..... und das unterstützen dann zusätzlich weitere Mixe u.a. von Tom Belmond und insbesondere CJ Stone!
53
37
-16
Cover
Dr. Alban It's my life 2014
Epic
2471
01
32
Es gibt vermutlich kaum jemanden, der nicht schon mal auf diesen Mega-Hit getanzt hat: „It’s My Life“ war 1992 in ganz Europa ein absoluter Abräumer, der sich mehr als 1,6 Millionen mal verkaufte, mit acht Wochen auf Platz 1 die erfolgreichste Single des Jahres wurde und den Ex-Zahnarzt Dr. Alban über Nacht zum Star machte. Insgesamt schaffte der schwedisch-nigerianische DJ, Sänger und Produzent jeweils 30 Gold- und Platin-Auszeichnungen. Jetzt ersteht die Single, die ihn bekannt machte, in einer starken neuen Version als „It’s My Life 2014“ und Titelsong der RTL2 Erfolgsserie „Köln 50667“ wieder auf. Die angesagte Doku-Soap, deren Quote seit dem Start im Januar 2013 regelmäßig Rekorde bricht, überflügelte zeitweise sogar die Reichweiten der Vorlage „Berlin – Tag & Nacht“ und erreichte ihren vorläufigen Spitzenwert im September.

Bei „It’s My Life 2014“ handelt es sich um einen soundgewaltigen Edit des bekannten Produzententeams „Bodybangers“, das neben eigenen Club- und Charthits u.a. auch Remixe für Alexandra Stans „Mr. Saxobeat“ lieferte und es geschafft hat, den Übertrack von ‘92 ins aktuelle Jahrtausend zu beamen. „It’s My Life 2014“ erscheint am 10.01.2014.
54
56
+2
Cover
Rihanna Diamonds
Universal
2467
02
93
Keine Beschreibung vorhanden
55
61
+6
Cover
Ed Sheeran Dont`t
Atlantic Records
2356
55
3
Keine Beschreibung vorhanden
56
06
-50
Cover
Axel Fischer feat. Right Said Fred Stand up for the champions
Xtreme Sound
2291
06
9
Axel Fischer feat. Right Said Fred: „Steht auf für den Weltmeister“ / „Stand up for the champions"
Die Bundesliga-Saison ist vorbei, die WM kann kommen! Und damit unsere "Mission Weltmeister" auch gelingt,
hat sich Axel Fischer prominente Unterstützung ins Boot geholt und mit den internationalen Superstars
Right Said Fred („Im too sexy“, „You`re my mate“) unseren offiziellen WM-Partyhit aufgenommen: „Steht auf für den Weltmeister“ / „Stand up for the champions“!
Als Axel im Oktober letzten Jahres im berühmten Emirates Stadion das Champions League-Spiel zwischen Arsenal London und dem BVB gesehen hat,
hätte er wohl selbst nicht im Traum daran geglaubt, was später im VIP-Bereich mit einem Bier besiegelt wurde:
Axel traf die beiden Jungs von Right Said Fred und fragte einfach, ob sie nicht zusammen ihren WM-Hit „Stand up for the champions“ zur WM neu aufnehmen wollen.
Die Freds waren sofort begeistert. Im Studio von Xtreme Sound in Köln wurde das Unglaubliche dann wahr.
Right Said Fred sangen erstmals auf deutsch zusammen mit Axel die WM-Hymne 2014 ein!
Jetzt ist er da, der Soundtrack zur Weltmeisterschaft: "STEHT AUF FÜR DEN WELTMEISTER“
Und bbendrauf gibt es als Highlight für alle DJs, die das Original so lieben wie wir, auch noch die neue deutsche Version: „STAND UP FOR THE CHAMPIONS“
57
68
+11
Cover
Maroon 5 feat. Christina Aguilera Moves like Jagger
Universal Music
2260
01
151
Keine Beschreibung vorhanden
58
92
+34
Cover
Loona Rakatakata (Un Rayo De Sol)
Ariola
2260
03
58
Wenn nach einem so langen Winter und einem so nassen Frühling endlich der Sommer kommt, dann muss man ihn feiern! Das meint auch die Frau, die 15 Jahre nach ihrem ersten Sommerhit des Jahres ("Bailando", 1998) endlich wieder einen neuen Anwärter auf diesen Thronplatz präsentiert: Loona! Marie-José van der Kolk, sexy, charmant und stimmstark wie eh und je, ist zurück im Musikbusiness und präsentiert mit "Rakatakata (Un Rajo De Sol)" die neue Loona-Single – und noch dazu die wohl stimmungsgeladenste, druckvollste Songproduktion der diesjährigen heißen Saison. Ein Hit für Sommertage mit Freunden, für Nächte mit Cocktails und Partylichtern und natürlich für die eine oder andere Körperberührung. Wenn es dann innerlich "Rakatakata" macht, dann hat Loona ihren Job gemacht und kann den Rest den Hormonen überlassen.

Für den richtigen Sound der Produktion hat zum ersten Mal ein deutsches Team gesorgt: XTreme Sound aus Köln – in Sachen Dance- und Party-Pop hierzulande die erste Adresse. Entsprechend ist "Rakatakata (Un Rayo De Sol)" geworden: Spritzig, bunt und tanzbar!

Loonas neue Single "Rakatakata (Un Rayo De Sol)" erscheint am 05.07.2013. Die Bemusterung erfolgt Mitte Juni. Mehr Infos unter: www.loona.com.
59
88
+29
Cover
Chico & The Gypsies ft. DJ Ötzi Hey Baby
Ariola
2260
21
8
"Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time". Gute Musik kennt keine Grenzen. Sie verbreitet sich im besten Falle weltweit, ganz unabhängig von Staaten, Volkszugehörigkeiten, Ideologien und Religion. Dabei ist die Faszination von Zigeunermusik von Natur aus schon immer länderübergreifend gewesen. Die in ihr lodernde Leidenschaft, gepaart mit einem im Unbestimmten verborgenen Geheimnis, das feurige Temperament des Flamenco-Spiels und der unruhige Geist fahrender Völker, all das schwingt in den populärsten Songs dieses Genres mit, die in „Bamboleo“ zweifellos eine ihrer ganz großen und unverwüstlichen Hymnen gefunden hat. Mit dem vorliegenden Album „Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time“ präsentieren Chico & The Gypsies nicht nur einige ihrer besten und immer wieder gern gehörten Klassiker, darunter natürlich auch „Djobi Djoba“ und ihre hispanisierte Version von Stings „Shape Of My Heart“, sondern auch einige rundum gelungene Kollaborationen mit Künstlern aus diversen europäischen Ländern, die dieser Compilation den positiven Spirit einer gemeinsamen europäischen Mission geben. Besser kann man die Idee eines vereinten Europas künstlerisch nicht umsetzen. Das Album “Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time” inkl. der Singles “Hey Baby” feat. DJ Ötzi und “Brazil” feat. Loona erscheint am 6. Juni 2014. Mehr Infos unter: www.chico.fr
60
48
-12
Cover
Martin Garrix Animals
SpinninRecords
2232
05
42
Keine Beschreibung vorhanden
61
14
-47
Cover
B-Case Lucky L
13th Sounds
2202
07
18
Wer mit nur 22 Jahren Weltstars wie DJ Antoine, Timati, Akon, Busta Rhymes produziert und mit deutschen Rapstars wie Kollegah, Farid Bang, Fard und Haftbefehl mehrmals die Top 10 der Charts eroberte, der hat nicht nur Glück sondern ein großes Talent. Dafür wurde er mit Gold & Platin in Deutschland, Österreich, Schweiz & Dänemark ausgezeichnet. Aktuell ist B-CASE auf dem neuen Nr.1 Album "Sky is the Limit" von DJ Antoine mit vier Songs vertreten. - u.a. mit der aktuellen Single von DJ Antoine Feat. B-CASE & U-Jean "House Party" Außerdem produzierte er vor Kurzem den Titelsong einer dänischen Telenovela. ''Supernova'' erreichte Platz 5 der Charts und wurde mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Seine erste Solo-Single "Big Spender" veröffentlichte B-CASE Feat. Maury im Nov. 2013. Der Song platzierte sich sofort in den internationalen DJ Charts auf Platz 6, in iTunes auf Platz 19 und in den Bravo Charts auf Platz 5 wo sie sich über 10 Wochen in den Top 10 hielt.
62
85
+23
Cover
Paul Janke feat. Tony T Multitalented I wanna live in Brazil
Watermoon Music
2198
22
7
„Pünktlich zur WM in Brasilien“ könnte man diesen T
ext beginnen. Aber damit würde man
nicht die Wahrheit schreiben. Denn
„I Wanna Live In Brazil“
kommt nicht pünktlich sondern
auf den letzten Drücker. Und dazu in einer Konstell
ation, die sicher so auch niemand
erwarten konnte.
PAUL JANKE
gefeatured von
TONY T MULTITALENTED
bilden das
Dreamteam, dass mit
„I Wanna Live In Brazil“
zu den Geheimfavoriten des WM-Sommers
2014 zählt. Remixe von
DJane HouseKat
und
Sean Finn
runden das
„I Wanna Live In Brazil“
-
Paket
ab und machen daraus einen würdigen Anwärter auf vo
rdere Platzierungen in den
Charts dieser Welt.
PAUL JANKE
, der bekannteste Bachelor, den RTL in den vergange
n Jahren ins Rennen
schickte, macht mit
„I Wanna Live In Brazil“
sehr deutlich, dass die nächsten Steps seiner
Karriere eindeutig musikalisch sein werden. Als DJ
beschallt er schon jetzt regelmäßig die
Clubs in ganz Europa und ist u.a. wöchentlich als R
esident im MEGA PARK Mallorca zu Gast.
Jedes Mal aufs Neue stellt
PAUL
dabei eindrucksvoll sein Gespür für Hits und Publi
kum unter
Beweis und rockt mit neuesten Sounds und Mixen die
Dancefloors des Kontinents.
TONY T MULTITALENTED
, den jeder durch seine einzigartige Stimme aus Pro
jekten wie R.I.O.
kennt, war sofort nach dem Hören der ersten Demo-Ve
rsion von
„I Wanna Live In Brazil“
bereit, den Titel mit seinen Vocals den besonderen
Touch zu geben - gesagt, getan und
eindrucksvoll geschafft.
TONY
as it’s best!
Ab dem 13.06.2014 ist
„I Wanna Live In Brazil“
in allen bekannten Downloadshops erhältlich
und ein offizielles Video wird natürlich auch noch
gedreht.
Weitere Infos zu
PAUL JANKE
gibt es unter
www.pauljanke.de
63
94
+31
Cover
Jay del Alma feat. Frank Zander Marlene
Monopol Records
2138
14
24
Das Jahr ist noch jung, aber pünktlich zur Karnevals-Saison leistet nun auch Jay Del Alma seinen Beitrag zur fünften Jahreszeit. „Ich habe schon oft gedacht, einmal eine Nummer zu machen, die auch zum Karneval passt“, meinte Jay in Bezug zur neuen Single. Dabei hat er als Unterstützung keinen geringeren als das Berliner Ur-Gestein Frank Zander dafür gewinnen können. Gemeinsam nahmen sich die beiden Franks Hit „Marlene“, im typischen Jay Del Alma-Style, vor. Es wird von dem Titel verschiedene Mixe (u.a. einen Karnevals- und Clubmix) als auch ein Musikvideo geben. Die Party kann beginnen…
64
42
-22
Cover
DJ Antoine vs. M.Mark ft. B-Case & U-Jean House Party
Kontor Records
2136
03
42
Keine Beschreibung vorhanden
65
86
+21
Cover
Taio Cruz There She Goes
Universal
2136
01
113
Keine Beschreibung vorhanden
66
39
-27
Cover
Bastille Of The Night
EMI
2107
12
32
Keine Beschreibung vorhanden
67
28
-39
Cover
Hot Banditoz Boquinha da Garrafa
Xtreme Sound
2080
15
5
Der Sommer wird "Hot" !
Mit ihrer Debut- Single „Veo Veo“ schafften sie 2004 auf Anhieb einen Top 3 Hit in Deutschland und bekamen für diesen Klassiker eine Goldene Schallplatte. Seitdem gelangen der Formation acht weitere Chart- Titel.
Mit neuem Sommerhit, neuen Girls und altbewährtem Spaß starten die "Hot Banditoz" nun wieder durch.

"Bouquinha da Garrafa" heißt der rhythmische, lebensfrohe Song, und es gibt bereits einen sexy Tanz dazu.

Produziert vom Erfolgsteam "Xtreme Sound" läuten die "Hot Banditoz" die nächste Phase Ihrer Karriere und den Sommer ein !
68
44
-24
Cover
Milky Chance Stolen Dance
LichtDicht Records
2077
07
29
Keine Beschreibung vorhanden
69
93
+24
Cover
Clyde Trevor Aftershock
Starshit
2047
22
11
Nach seiner Collab mit keinem Geringeren als Oliver Pocher für den Club Hit ''This Is EDM'' geht EDM-Youngstar CLYDE TREVOR in die nächste Runde.

CLYDE TREVOR ist momentan sehr produktiv und schickt mit ''Aftershock''
seinen neuesten EDM Knaller ins Rennen. Eine eingängige Break Melodie, einen richtig fetten Vocal der im Ohr bleibt und einen geilen Drop der jeden Dancefloor zum BEBEN bringt.

Das Video zur Single wurde auf der WMC in MIAMI abgedreht und zeigt auch gleich sein Talent als DJ, sowie als Darsteller. Darüber hinaus hat Clyde Trevor gerade aktuell einen DJ Mix zur Top of the Clubs vol. 62 beigesteuert.

THIS WILL HIT YOU WITH A DEEPER DROP!!!

More infos:
www.facebook.com/ClydeTrevorMusic
70
69
-1
Cover
Kim König Summer 69 (Reloaded 2014)
Fiesta Records
2045
54
12
Kim König ist die zukünftige Bauer sucht Frau Kandidatin. Es wird ein spannender Summer of 69 in 2014 -)
71
70
-1
Cover
Rameez La La La
Epic
2045
08
57
Der
britische
Rapper
Rameez
hat
bereits
ein
paar
durchschlagende
Tracks
im
Repertoire:
Mit
Groove
Coverage
knackte
er
die
DJ-­‐Top-­‐100
und
Media
Control
Charts
mit
links,
bevor
seine
Kollaboration
mit
dem
deutschen
Club-­‐It-­‐Girl
DJane
Housekat
2012
endgültig
seine
Visitenkarte
in
den
Hitlisten
hinterließ.
Mit
markantem
Rap-­‐Part
und
als
Co-­‐Produzent
etablierte
sich
Rameez
mit
„It’s
My
Party“
entspannt
auf
Position
4
der
Singlecharts
und
bekam
Gold.
Allerbeste
Voraussetzungen
also
für
die
erste
Solosingle
von
Rameez.
Im
Clip
zu
„La
La
La“
gibt
der
sympathische
Brite
mit
Augenzwinkern
und
einer
ordentlichen
Portion
Schauspieltalent
den
gestressten
Bürohengst,
der
sich
vom
überfüllten
Desktop
auf
die
heißesten
Partys
träumt.
Und
nebenbei
schießt
Rameez
mit
„La
La
La“
noch
einen
ultralässigen
Feelgood-­‐Groover
mit
Ohrwurm-­‐Appeal
aus
der
Hüfte,
der
den
soeben
gestarteten
deutschen
Sommer
ganz
sicher
richtig
schön
aufmischen
wird.
72
34
-38
Cover
Loona Brazil
Ariola
2020
04
13
„Brazil“
(Digitale VÖ: 2. Mai 2014)
von der Premium-Maxi „Big 5“, VÖ: 6. Juni 2014



Die Geschichte beginnt Anfang der 90er Jahre, als das junge Mädchen Marie-José van der Kolk aus der malerischen niederländischen Kleinstadt Ijmuiden auszog, um die Welt zu erobern. „Die Welt“ war damals allerdings lediglich ein Sommer-Ferienjob auf der Insel Mallorca. Niemand, am wenigsten Marie selbst, konnte ahnen, dass damit das erste Kapitel einer musikalischen Weltkarriere geschrieben wurde. Doch zunächst ging es nach dem Sommer zurück in die Heimat, wo die freizeitliche Begeisterung für Tanz, Theater und Dance-Musik in eine berufliche Ausbildung umgewandelt wurde: Marie begann eine professionelle Tanz- und Theaterausbildung. In den folgenden Sommern kehrte sie immer wieder nach Mallorca zurück. Mittlerweile hatte sie den DJ und Musikproduzenten Sammy kennengelernt und traf ihn nun immer öfter, um an gemeinsamen musikalischen Ideen zu arbeiten.

Zwischen 1995 und 1998 feierte das Duo als DJ Sammy featuring Carisma mit Songs wie „Life Is Just A Game“, „You´re My Angel“, „Prince Of Love“, „Golden Child“ und „Magic Moment“ schon erste Charterfolge. Doch die Rakete zum Weltruhm wurde 1998 mit „Bailando“ gezündet: Acht Wochen Nummer 1 in Deutschland, Nummer 1 in der Schweiz, Nummer 3 in Österreich bedeuteten acht Gold-, drei Platin- und Doppelplatin-Auszeichnungen. Als Krönung wurde das Duo in Deutschland für „Bailando“ mit dem ECHO in der Kategorie „Beste Dance Single“ ausgezeichnet. Nur ein Jahr später spielte das Schicksal die nächste `Magic Moment´ - Karte aus: „Mamboleo“ wurde 1999 als erste Single vom neuen Album „Entre dos aguas“ veröffentlicht, erreichte die Top 3 der deutschen Charts und wurde vergoldet. Für diese Single wurde LOONA mit dem zweiten Echo ausgezeichnet, wieder in der Kategorie „Beste Dance Single“.
Unzählige weitere Hits stehen im Erfolgsbuch Loona: „Hijo de la luna“, „Latino Lover“, „Baila Mi Ritmo“, „Viva El Amor“, „Rhythm Of The Night, „Por La Noche“, „Vamos a la Playa“, „Parapapapapa“ und im letzten Jahr, zum 15-jährigen Bühnenjubiläum: "Rakatakata (Un Rayo De Sol)". Nun wird mit der neuen Single „Brazil“ ein weiteres Kapitel aufgeschlagen. Der brasilianische Evergreen (im Original: „Aquarela do Brasil“ aus dem Jahr 1939, der drei Jahre später in einer gekürzten Form unter dem englischen Titel „Brazil“ international bekannt wurde, als Walt Disney ihn 1942 in seinem Film Saludos Amigos verwendete) im typischen Loona-Sound: Gute Laune, richtig knackige Dance-Beats und Maries unverwechselbare und wunderschöne Latino-Stimme! Wenn Loona singt, ist der Sommer nah und der Strand nicht fern. Doch in diesem Jahr rollt nicht nur der Wasserball, sondern die richtige Lederkugel: Der Fußball. Und so liefert uns die quirlige Holländerin zur WM in Brasilien nicht nur einen Sommerhit ab: Auf der Premium-Maxi „Big 5“ gibt es noch vier weitere Hammer-Nummern, die auf keiner WM-Party fehlen dürfen. „Copacabana“, eine Rio-Version von „Mamboleo“, die portugiesisch gesungene Brazil-Version vom Megahit „Bailando“ und der Titel „Dancing In Rio“ (in Zusammenarbeit mit Flava & Stevenson).

Weitere Infos unter: www.loona.com




73
87
+14
Cover
Tiesto Red Lights
Universal
1983
20
32
Keine Beschreibung vorhanden
74
57
-17
Cover
Gisele & Bob Sinclar Heart of Glass
Ultra Records
1953
50
10
Keine Beschreibung vorhanden
75
59
-16
Cover
Renick & Roscoe La Ola (Copa do Mundo)
Fiesta Records
1925
16
14
Renick wurde aus 15 sehr bekannten Choreographen in Deutschland für die RTL2 Show „Fame Academy“ ausgesucht, in der er 12 Wochen lang unterrichtet hat und für die Live-Shows als Stage-Director und Choreograph verpflichtet wurde.
Roscoe ist ein begnadeter Soulsänger und war in der vorletzten Supertalentstaffel u.a. mit Juror Thomas Gottschalk, bis ins Halbfinale gestürmt und knapp an Juliette Schopman gescheitert.
Zusammen bilden sie ein tolles Duo, mit Ausstrahlung, positiver Energie, Sexappeal und bringen mit dem Song „ La Ola“ alles mit, um einen Riesen Hit zu landen.
Geschrieben wurde der Titel, von Rolf Steitz, der schon Anfang der 70´s als Jay Bastos mit „Loop di love“ (Produziert von Dieter Dierks) einen Hit hatte und unter anderem als Duo „Bogart“ in den 80´s einige Hits verbuchen konnte. Zudem hat er auch sehr Erfolgreiche Songs u.a. für Peter Kent geschrieben. Desweiteren war er über 30 Jahre als TV-Produzent tätig und hat Sendungen wie die Rudi Carell Show, Christian Rach, der Restaurantester, Frauentausch und viele andere produziert.
Produziert wurde der Song von Adrian Le Monde ( Ragen Parque, u.a. ) und Danky Cigale (Haddaway, Alphaville, Soultans, Physical Motion, u.a.)
Veröffentlicht wird „La Ola“ über das erfolgreiche Label „Fiesta Records“ (Andreas Rosmiarek).
Weitere Infos unter www.fiesta-records.de.
76
78
+2
Cover
Chris Norman Gypsy Queen
Solo Sound Records
1867
09
55
Chris Norman über sein neues Album:

„Ich begann, die Songs für dieses Album Anfang 2012 zu schreiben, und nach wenigen Wochen hatte ich einige Song Ideen, die mir gut genug gefielen, um sie als Demos aufzunehmen. Der erste Song, den ich fertigstellte, war ‘I’m Gone’, welcher dann auch der erste Song auf dem Album wurde. Schließlich hatte ich sieben Songs, mit denen ich glücklich war. Der letzte war ein eingängiger Song mit dem Titel ‘Gipsy Queen’. Zunächst war ich mir nicht sicher, ob er zu den anderen passen würde, aber als ich ihn einigen Freunden und Familienmitgliedern vorspielte, erwies er sich als recht beliebt, also schien er wohl dazu bestimmt zu sein, auf dem Album verewigt zu werden. Dann habe ich beschlossen, die übrigen Songs als Co-Writer zusammen mit Mitgliedern aus meiner Band zu schreiben ebenso wie mit Pete Spencer, der mein ehemaliger Songwriter Partner aus alten Smokie Tagen ist und mit dem ich schon seit vielen Jahren nicht mehr zusammen Musik geschrieben habe. Wir haben alles im Chairworks Studio in Yorkshire aufgenommen und versucht, die Songs so live und spontan wie möglich festzuhalten. Ich hoffe sehr, dass uns das gelungen ist. Mein alter Freund Neil Ferguson hat sich um die technischen Belange gekümmert und half mir beim Produzieren. Wir alle hatten eine sehr angenehme Zeit im Studio. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die beteiligt waren, dieses Album zu schaffen und für all ihre Hilfe und Unterstützung. Love, Chris Norman“. (BMR/Solo Sound Records)
77
76
-1
Cover
Spanish Music Mafia Suando A Camisa
Zett Records
1863
21
9
Spanish Music Mafia (SMM) ist nicht zuletzt wegen Laura Martin seit Jahren ein gefragter Music-Act auf diversen Veranstaltungen. In ihrem eigenen südamerikanischen Stil präsentiert SMM bekannte Hits und eigene Songs. Mit „Suando a camisa“ kann die Band nun rechtzeitig zur WM in Brasilien einen absoluten Ohrwurm präsentieren. Traditionelle spanische Gitarren, ein treibender Groove und 3 fantastische Stimmen in englischer, spanischer und portugiesischer Sprache verbreiten Südamerika- und Sommer-Feeling pur!
Suando a camisa heißt übrigens so viel wie „…verschwitztes Hemd…“ – eben passend zu den verschwitzten Trikots der Spieler bei der Fußball-WM in Brasil…!!!
78
65
-13
Cover
BSCNI Kick The Habit
Kontor Records
1859
24
11
Mit „Kick The Habit“ stürmt BSCNI derzeit die Clubs auf der ganzen Welt!
Die brandneue Single erschien letzte Woche Freitag und sorgt schon jetzt für Mächtig Furore. Herausgekommen ist ein Brett von einer Club-Hymne, die die Crowd regelrecht auf den Dancefloor schiebt. Fette Drums mit einem peitschenden Beat und getriggerten Vocal Skills lassen kein Bein still stehen.
Alternativ neben dem CLUB MIX und dem DUB Mix, gibt es noch einen treibenden Remix vom Polnischen Star DJ und Produzenten MIKRO.
Video out on Kontor.TV: http://youtu.be/rcz01YMLP8Y
…CAN YOU KICK IT?
Promotion-Text (englisch)
This brand new track “Kick The Habit” by BSCNI goes around the world!
He released the EDM hymn last week on Friday and generated a lot interest in the electro-scene. This is for sure: the crowd on the dance floor definitely will go crazy to “Kick the Habit“! Fat drums, smashing beats and some nice triggered vocal skills deliver a lot of power for this massive banger.
Next to the CLUB MIX and the DUB Mix you get an impulsive remix by the Polish star DJ and producer MIKRO.
Video out on Kontor.TV: http://youtu.be/rcz01YMLP8Y
…CAN YOU KICK IT?
79
60
-19
Cover
Daniel Lopes Morena
Pure Music
1834
11
16
Daniel Lopes, aufgewachsen in der brasilianischen Stadt Recife, brachte sich das Klavier und Gitarre spielen selbst bei und sammelte erste Bühnenerfahrungen in der brasilianischen Jugendband „Crazy Boys“. Im Alter von 15 Jahren kam Daniel mit seiner Mutter nach Deutschland und wurde im Rahmen eines Modelwettbewerbs „Gesicht '97“, beim Probesingen von einer Plattenfirma entdeckt. Er erhielt einen Plattenvertrag und arbeitete erstmals für Probeaufnahmen mit Dieter Bohlen zusammen.

Bundesweit bekannt wurde Daniel Lopes durch seine Teilnahme an der ersten DSDS Staffel, in der er unter die Top 10 kam und Platz 7 belegte. Zusammen mit den anderen Finalisten und Dieter Bohlen als Produzent, nahm er die Single „We Have A Dream“ und das Album „United“ auf, welche beide die Chartspitze erreichten und die meistverkauften Platten des Jahres waren. Daniel erhielt einen neuen Plattenvertrag und veröffentlichte die Single „Shine On“, welche Platz 14 der deutschen Charts erreichte und kurz darauf folgte sein Album „For You“.

Neben diversen Magazinbeiträgen, war Daniel in populären Showformaten, wie „Die Alm“, „RTL Promi Boxen“, „Das Supertalent“ und 2012 bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ zu sehen. Im gleichen Jahr veröffentlichte er die Single „Nossa, Ai Se Eu Te Pego“, welche in Deutschland und auf Mallorca zum Club-Hit wurde. Es folgte der Sommerhit „Tic Tic Tac“ im Duett mit „X Factor“ Nesthäckchen Monique Simon.

Mittlerweile hat Daniel Lopes sein musikalisches Spektrum erweitert und entdeckte seine Liebe zur House- und Elektromusik. Er hat hier mit namhaften Produzenten und Künstlern zusammen gearbeitet wie Stefan Grünwald, Jerry Ropero, John Dahlbäck, Micha Moor und John Claud Ades.
Daniel Lopes ist schon weltweit als Sänger aufgetreten, er liebt die Bühne und die Kombination aus Auflegen und Gesang machen seine Auftritte einzigartig!
80
97
+17
Cover
Enrique Iglesias ft. Pitbull I'm A Freak
Universal
1829
29
18
Keine Beschreibung vorhanden
81
81
0
Cover
Bruno Mars Treasure
Atlantic Records
1829
09
51
Keine Beschreibung vorhanden
82
73
-9
Cover
Joel Fletcher & Savage Swing
Embassy of Music
1774
09
15
Der aus Melbourne stammende DJ und Produzent Joel Fletcher ist in seiner australischen Heimat schon lange ein wichtiger Bestandteil der Musikszene und ein Meister auf dem Gebiet funktionaler Dance Music. Seine Produktionen erscheinen auf international agierenden Labels und erreichen immer wieder Bestplatzierungen in den australischen Charts. Aber auch jenseits der Grenzen des Kontinents horchen bei dem Namen Fletcher die eingefleischten EDM-Liebhaber inzwischen auf. Mit seiner neuesten Produktion wird ihm der Sprung an die Spitze der auch in unseren Gefilden gefeierten Produzenten sicherlich gelingen. Ausgangspunkt der treibenden und tanzflurorientierten Nummer „Swing“ war der gleichnamige HipHop-Song des neuseeländischen Rap-Gurus Savage.

„Swing“ von Savage erreichte erstmals 2005 die Öffentlichkeit, wenn auch nur die Neuseelands. Das groovige Meisterwerk bildet die perfekte Grundlage für die Beats Fletchers, und so konnte „Swing“ in der aktuellen Version in Australien bereits Platz 2 der Charts belegen. Nun macht sich das Stück daran, auch die hiesigen Clubs und Herzen zu erobern. Der Sommer kann kommen, sein Hit ist bereits da.
83
32
-51
Cover
Enrique Iglesias Bailando
Universal
1736
32
9
Keine Beschreibung vorhanden
84
82
-2
Cover
Die jungen Trompeter Brazilian Skies
Fiesta Records
1586
16
12
Die Jungen Trompeter starten mit ihrem neuen Titel „Brazilian Skies“ in einen weltmeisterlichen Sommer.

Wer denkt, Trompetenklänge und schnelle Dance-Beats sind nicht zu verbinden hat sich gewaltig geirrt. Nach dem Erfolg mit der Single „En Kölle jebore / Wir geben ne Party“ beweisen die Brüder Markus und Peter Rey dass sie sich auch international präsentieren können.

Die neue Single „Brazilian Skies“ besteht aus einem mitreißenden Text und modernem Beat. Der perfekte Mix lädt zum Tanzen, Mitsingen und Feiern ein, ob beim Sommer-Event, Public-Viewing oder am Strand - die beiden Künstler sorgen mit dem neuen Song für eine ausgelassene Stimmung.

Einmal mehr drücken die Künstler Ihre Vielseitigkeit als Blechbläser und Entertainer aus. Das umfangreiche Repertoire umfasst alles von Jazz & Partybeats bis hin zu Karnevalsliedern und kölscher Mundart. Es reicht vom kuscheligen Blues zu Klassikern der Weltmusik über fetzige Rock‘n‘Rolls bis hin zu funkigen Party-Ohrwürmern. 3

Der Sommer und die WM kann kommen, der Sommer-Hit heißt „Brazilian Skies“…

"Brazilian Skies" mit seinem druckvollen Sound wurde vom Hitproduzenten Oliver de Ville produziert. Laura Luppino von „Banaroo“ unterstützte mit ihrem Gesang die Produktion.

Veröffentlicht wird der Song über FIESTA RECORDS.

Der Song steht ab sofort auf allen Portalen zum Download bereit.

Mehr Infos unter: www.fiestarecords.de
85
79
-6
Cover
Scotty & Ray K Who needs Enemies
Splash Tunes
1559
29
10
dem Kanadier Vincent Montana gelang es mit "who needs enemies" einen unsterblichen Klassiker der weltweiten Clubscene zu schaffen,sein "Xylophon" Sound wird nun erstmalig und gleichzeitig genial in heutige Clubsounds von Scotty und Ray K umgesetzt. Dazu gibt es fantastische Mixe von CJ Stone und Jay Frog
86
29
-57
Cover
Chico & The Gypsies ft. Loona Brasil
Ariola
1528
13
9
"Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time". Gute Musik kennt keine Grenzen. Sie verbreitet sich im besten Falle weltweit, ganz unabhängig von Staaten, Volkszugehörigkeiten, Ideologien und Religion. Dabei ist die Faszination von Zigeunermusik von Natur aus schon immer länderübergreifend gewesen. Die in ihr lodernde Leidenschaft, gepaart mit einem im Unbestimmten verborgenen Geheimnis, das feurige Temperament des Flamenco-Spiels und der unruhige Geist fahrender Völker, all das schwingt in den populärsten Songs dieses Genres mit, die in „Bamboleo“ zweifellos eine ihrer ganz großen und unverwüstlichen Hymnen gefunden hat. Mit dem vorliegenden Album „Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time“ präsentieren Chico & The Gypsies nicht nur einige ihrer besten und immer wieder gern gehörten Klassiker, darunter natürlich auch „Djobi Djoba“ und ihre hispanisierte Version von Stings „Shape Of My Heart“, sondern auch einige rundum gelungene Kollaborationen mit Künstlern aus diversen europäischen Ländern, die dieser Compilation den positiven Spirit einer gemeinsamen europäischen Mission geben. Besser kann man die Idee eines vereinten Europas künstlerisch nicht umsetzen. Das Album “Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time” inkl. der Singles “Hey Baby” feat. DJ Ötzi und “Brazil” feat. Loona erscheint am 6. Juni 2014. Mehr Infos unter: www.chico.fr
87
33
-54
Cover
Chico & The Gypsies ft. Lucenco Bamboleo
Ariola
1526
17
8
"Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time". Gute Musik kennt keine Grenzen. Sie verbreitet sich im besten Falle weltweit, ganz unabhängig von Staaten, Volkszugehörigkeiten, Ideologien und Religion. Dabei ist die Faszination von Zigeunermusik von Natur aus schon immer länderübergreifend gewesen. Die in ihr lodernde Leidenschaft, gepaart mit einem im Unbestimmten verborgenen Geheimnis, das feurige Temperament des Flamenco-Spiels und der unruhige Geist fahrender Völker, all das schwingt in den populärsten Songs dieses Genres mit, die in „Bamboleo“ zweifellos eine ihrer ganz großen und unverwüstlichen Hymnen gefunden hat. Mit dem vorliegenden Album „Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time“ präsentieren Chico & The Gypsies nicht nur einige ihrer besten und immer wieder gern gehörten Klassiker, darunter natürlich auch „Djobi Djoba“ und ihre hispanisierte Version von Stings „Shape Of My Heart“, sondern auch einige rundum gelungene Kollaborationen mit Künstlern aus diversen europäischen Ländern, die dieser Compilation den positiven Spirit einer gemeinsamen europäischen Mission geben. Besser kann man die Idee eines vereinten Europas künstlerisch nicht umsetzen. Das Album “Bamboleo – The Greatest Gypsy Hits Of All Time” inkl. der Singles “Hey Baby” feat. DJ Ötzi und “Brazil” feat. Loona erscheint am 6. Juni 2014. Mehr Infos unter: www.chico.fr
88
96
+8
Cover
Prince Kay One feat. Emory Keep Calm Fuck U
Embassy of Music
1524
10
26
Nach der Sommerhymne „V.I.P.“, die Ende Mai veröffentlicht wurde und direkt auf Platz 4 der Singlecharts schoss, kommt mit der zweiten Auskopplung „Keep Calm (Fuck U)“ feat. Emory am 18.10.13 nun ein weiterer Vorgeschmack auf das Album „Rich Kidz“ von PRINCE KAY ONE.

Während „V.I.P.“ ein Latin-Song mit Steel Drums, Slide Gitarren und mitreißender Hookline war, so übernehmen bei „Keep Calm (Fuck U)“ pumpende Beats und die harmonischen Gesangslinien von seinem langjährigen Wegbegleiter EMORY die Federführung. Als Songthema hat sich PRINCE KAY ONE diesmal seine Schulzeit vorgeknöpft und erzählt mit deutsch/englischen Lyrics was ihm damals mächtig gegen den Strich gegangen ist. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund und weckt damit bei vielen so manche Erinnerung an die eigene Jugendzeit.

Die Unterschiedlichkeit dieser beiden Tracks lässt bereits jetzt schon erahnen, das „Rich Kidz“ eine bunte Mischung mit genreübergreifender Instrumentierung und weitreichender Themenvielfalt geworden ist. Fast ein Jahr hat Prince Kay One an dem Album gearbeitet und es ist 100% Prince Kay One geworden. Eine Erklärung, was die Fans erwartet, übernimmt der Macher daher am besten selbst: „Euch erwarten Club Tracks, emotionale Songs und Rap Tracks. Es gibt keinen roten Faden. Dieses Album ist unberechenbar. Euer Kay Gatsby “.
89
38
-51
Cover
DJ Antoine vs Timati feat. Kalenna Welcome to St. Tropez
Kontor Records
1524
01
168
Keine Beschreibung vorhanden
90
49
-41
Cover
Scotty The Black Pearl
Splashtunes
1464
06
34
die Filmreihe bricht alle Rekorde und wird mit Johnny Depp nächstes Jahr fortgesetzt.... und genauso setzt SCOTTY seinen Siegeszug mit seiner Interpretation des Titelthemas:
"THE BLACK PEARL" fort!
Die Melodie ist ein "alltime greatest" und die Mixe von Riu Festival,Marc van Linden, Fee Dee & Killmode, Pi Red BeatZ und natürlich Dave Darell werden auch 2014 die Dancefloors und -charts erneut wieder weltweit erobern!!!!!
91
99
+8
Cover
Jay Neero feat. Todisco Non voglio mica la luna 2014
Jay Neero Music / Monopol
1375
21
26
Nach 30 Jahren kommt mit "Jay Neero feat. Todisco - Non voglio mica la luna 2014" endlich wieder eine vergessene Italo Hymne aus dem Jahre 1984 von Fiordaliso, als neues "Remix Projekt" zurück auf die Tanzflächen. Dieses Mal setzte das Produzententeam unter Jay Neero Music mit diesem Welthit einen seiner persönlichen italienischen Top Favoriten um. Das moderne Update erhält wieder Einzug in die Disco- und Partyszene und somit steht einem Direktkurs Richtung Charts wohl hoffentlich nichts mehr im Weg.

Der Zufall machte Jay Neero auf die typisch italienische Stimme der jungen talentierten Sängerin Barbara Todisco aus Rom aufmerksam. Mit ihrer energiegeladenen Stimme war es möglich den Italo Hit Non voglio mica la luna 2014 wieder zu neuem Leben zu erwecken.

Mut, Kreativität und Erfolge sind inzwischen Synonyme für Jay Neero Music geworden. Seine Remake, Remix und Produktionsideen seit dem Jahr 2005 (u.a. für Henry Valentino, Christian Anders, Di Quinto Rocco feat. Lara Bianca Fuchs uvm.) konnten sich in den diversen Charts, Discotheken und bei einem großen Publikum sehr erfolgreich etablieren. Neben den Label Eigenproduktionen für die verschiedensten Künstler, greift Jay Neero gerne alte "vergessene" Hits wieder auf, um sie wieder in Erinnerung zu rufen.

Ein großer Erfolg konnte bereits im November mit dem Hit Remake von Di Quinto Rocco feat. Lara Bianca Fuchs - Bitte gib mir eine Chance 2013 verbucht werden. Der Song wurde mit dem begehrten Smago Award 2013 ausgezeichnet.

Das Projekt "Jay Neero feat. Todisco - Non voglio mica la luna 2014" wird mit Anfang Februar 2014 in den verschiedenen aktuellen Versionen an die Rundfunk/TV Stationen, Diskotheken und Dee-Jays bemustert. Die Download Single enthält beide Radio Mixe und speziell für die Discotheken und Party Hochburgen in Italien, GAS & Mallorca zwei tanzbare Jay Neero Remixe.
"Non voglio mica la luna 2014" wird über das Label Jay Neero Music veröffentlicht und in allen gängigen Download Portalen erhältlich sein.
92
100
+8
Cover
High Heelerz meets Clubstone Superstar
Neon Trax
1373
09
106
High Heelerz goin´ to hit the floor!

Für die erste High Heelerz Single hat sich das Team
niemanden geringeren als Clubstone, Resident im Riu Palaca auf Mallorca, ins Boot geholt.
Der Track Superstar wird den meisten ein Begriff sein,
denn 2003 landete Jamelia damit einen weltweiten Superhit.
Das Projekt High Heelerz nahm die Herausforderung an,
aus diesem vergangenem Megahit einen erneuten Clubsmasher zu schrauben.
93
84
-9
Cover
Linda Jo Rizzo feat. Fancy Stronger Together (Retro Maxi Version)
ZYX
1342
16
12
Zwei 80s Legenden auf einem Song! Ex-Flirts Sängerin und Italo Disco Star LINDA JO RIZZO und "Mr. Disco himself", "Mr. Promi-Big Brother" FANCY mit dem 70s Style Disco-Kracher STRONGER TOGETHER.
94
51
-43
Cover
The Chainsmokers #Selfie
Universal
1333
31
13
Keine Beschreibung vorhanden
95
31
-64
Cover
Nico & Vinz Am I wrong
Warner
1302
25
17
Keine Beschreibung vorhanden
96
30
-66
Cover
DJ BoBo Feat. Manu-L Somebody Dance With Me (Remady 2013 Mix)
Yes Music
1253
02
67
Vor genau 20 Jahren stand DJ BoBo mit „Somebody Dance With Me“ in vielen Ländern, ganz oben in den Single-Charts, dies war der Startschuss für seine Erfolgs-Geschichte.

Jetzt erscheint zum ersten Mal eine völlig neue Version des Klassikers.

DJ BoBo produzierte diese Neuaufnahme mit dem Schweizer Star DJ Remady und dem grossartigen Sänger Manu-L, welche bereits mit diversen Chart-Hits (zB. Single Ladies, Give Me A Sign) international Erfolge verbuchten.

Die neue Produktion zeigt auf faszinierende Art und Weise das Hitpotential von „Somebody Dance With Me“ und wird dieses Jahr sämtliche Tanzflächen zum Kochen bringen.
97
89
-8
Cover
Showtek We Like To Party
SKINK
1240
30
20
Keine Beschreibung vorhanden
98
36
-62
Cover
Asaf Avidan One day (Reckoning Song)
Four Music
1191
01
113
Asaf Avidan – "One Day" (Reckoning Song) - WANKELMUT Radio Edit
Wie lange hat man auf diesen Moment gewartet. Das ewige „still unsigned“, das man jeden Tag aufs Neue auf Wankelmut‘s Soundcloud Page lesen musste, diese ständige, immer wiederkehrende Enttäuschung, das ewige - fast schon zermürbende Warten - es hat ein Ende.
„ONE DAY” IS NOW OFFICIALLY SIGNED!
Aber jetzt erstmal von vorne:
Ausgehend von seiner Begeisterung für das Album „The Reckoning“ des israelischen Sängers Asaf Avidan, entschloss sich der junge Berliner DJ Jacob Dilßner aka Wankelmut im Winter 2011 dazu einen Remix des Songs „Reckoning Song“ anzufertigen. Was ursprünglich als privates DJ Tool für Wankelmut’s Club Gigs gedacht war, entwickelte sich über einen Soundcloud Link zu einem weltweiten Internet Phänomen. Bereits im Januar 2012 hatte der Track sowohl bei Soundcloud, als auch bei Youtube sechstellige Plays und Klicks zu verzeichnen. Wankelmut selbst sah sich mit einer Unmenge an Lizenz- und DJ Bookinganfragen aus aller Welt konfrontiert. Getragen von mittlerweile knapp 4 Millionen Youtube Plays und auch 100% authorisiert von Asaf Avidan erscheint der Titel nun im Juni 2012 bei Sony Columbia / Four Music.
www.wankelmut.com
99
80
-19
Cover
Mike Candys feat. Maury Miracles
Kontor Records
892
24
20
Keine Beschreibung vorhanden
100
98
-2
Cover
Janey Roy & Popjoys ft.Chris Roy Sweet Trompetero
Pop Joys Records
682
29
15
Janey Roy ist ein junges und attraktives 18-jähriges Mädchen. Mit ihrer Single "Sweet Trompetero" startet sie jetzt richtig durch. Sommer-Sonne Laune garantiert. Wartet hier evt. der kommende Sommerhit 2014 auf uns?
Janey Roy ist jedenfalls gerade dabei voll durchzustarten starten und hofft, dass sie mit ihren Songs möglichst bald viele Fans gewinnen wird. Janey interessiert sich schon seit langer Zeit für Clubmusic.
Daher bringt sie sowohl eine moderne Melodie, als auch Dance und Latin-House Elemente in ihre Songs mit ein, die für super tolle Partystimmung sorgen.
Gemeinsam mit ihrem Bruder (Chris Roy) schreiben sie die neuen Hits und die dazugehörigen Texte.
Für Janey und Chris ist es sehr wichtig, die Zuschauer unterhalten zu können.